none
Schnelles Anwachsen eines Logfiles (Exchange2010 SP2) RRS feed

  • Frage

  • Hi,

    wir nutzen Exchange2010 SP2 Rollup 6 mit 3 Mailboxserver (DAG) und 2 HUBCAS-Servern (NLB). Auf den Mailboxserven liegen 39 Mailboxdatenbank von jeweils 120 GB. Als Clients gibt es bei uns Outlook, WebApp, ActiveSync und diverse IMAP-Clients.

    Wir beobachten bei einer der Mailboxdatabases  seit 2 Tagen ein drastisches Ansteigen der Logfiles auf ca ca 10GB/Tag. Normal sind 2.3 GB pro Tag. Im Logfile finden wir keinen Eintrag, der auf den Grund schließen läßt.

    Wir stoppten sowohl die IMAP- als auch die Active-Sync-Zugriff für die User dieser Database was das Anwachsen der Logfiles nicht reduzierte. Mit Microsoft Exchange Server User Monitor  beobachteten wir die MAPI-Zugriffe der Outlook-User. Auch hier gibt es keine Auffälligkeiten.

    Hat einer von Euch eine Idee, wo wir noch hinschauen können.

    Danke Euch
    Ruth

    Donnerstag, 9. Januar 2014 13:41

Antworten

  • Hallo Christian,

    wir haben den Grund für das Anwachsen des Logilfes noch nicht feststellen können. Duch Moves von Mailboxen in verschiedene Datenbanken  haben wir die Mailbox herausgefunden, die das Problem verursacht. Dies liegt nun als einzige in einer Datenbank.

    Der User nutzt Outlook 2010, WebMail und ein SONY Smartphone. Bei ActiveSync und einem Update der IPhones gab letztes Jahr ein ähnliches Problem.

    Das Smartphone ist jetzt mailmäßig deaktivert und wir beobachten das Verhalten des Logfiles.

    Das Papier von Christian ist sehr gut und ausführlich. Wir werden uns jetzt damit beschäftigen. Ich schreibe wieder wenn wir etwas gelernt haben.

    Grüße

    Ruth

    • Als Antwort markiert RT_ Mittwoch, 15. Januar 2014 13:18
    Montag, 13. Januar 2014 13:31

Alle Antworten

  • ... was ich vergessen habe:

    Die Größe der einzelnen Mailboxen und die Anzahl der Items ändern sich nicht wesentlich.

    Grüße

    Ruth

    Donnerstag, 9. Januar 2014 13:42
  • Moin,

    viel Spaß beim Lesen:

    http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2014/01/06/exchange-2010-and-2013-database-growth-reporting-script.aspx

    http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2013/04/18/troubleshooting-rapid-growth-in-databases-and-transaction-log-files-in-exchange-server-2007-and-2010.aspx


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Freitag, 10. Januar 2014 07:47
  • Hi,

    seit ihr schon weiter gekommen und habt ihr Roberts Links durch? Hat sich denn das Mailaufkommen verändert? Was sagt ExMon?


    Viele Grüße
    Christian

    Samstag, 11. Januar 2014 16:48
    Moderator
  • Hallo Christian,

    wir haben den Grund für das Anwachsen des Logilfes noch nicht feststellen können. Duch Moves von Mailboxen in verschiedene Datenbanken  haben wir die Mailbox herausgefunden, die das Problem verursacht. Dies liegt nun als einzige in einer Datenbank.

    Der User nutzt Outlook 2010, WebMail und ein SONY Smartphone. Bei ActiveSync und einem Update der IPhones gab letztes Jahr ein ähnliches Problem.

    Das Smartphone ist jetzt mailmäßig deaktivert und wir beobachten das Verhalten des Logfiles.

    Das Papier von Christian ist sehr gut und ausführlich. Wir werden uns jetzt damit beschäftigen. Ich schreibe wieder wenn wir etwas gelernt haben.

    Grüße

    Ruth

    • Als Antwort markiert RT_ Mittwoch, 15. Januar 2014 13:18
    Montag, 13. Januar 2014 13:31
  • hi Ihr,

    das Problem war die Synchronisation über Active Sync mit einem SONY Ericsson (Android 4.0.4). Nach dem Löschen und Neueinrichetn der Konfiguration dieses Smartphones ist alles wieder ok.

    Der User "hat nicht besonderes getan", hatte allerdings seinen Papierkorb geleert (wie groß?)

    Alles wurde gut - danke Euch

    Ruth

    Mittwoch, 15. Januar 2014 13:18
  • Hallo

    Zu diesem Thema und dem ersten Link von Robert poste ich hier noch ein Skriptlein im Zusammenhang mit dem Cmdlet Get-StoreUsageStatistics.

    $stats = $null
    $databases = get-mailboxdatabase
    foreach ($database in $databases){
        $stats += Get-StoreUsageStatistics -Database $database 
    }
    $stats | sort logrecordbytes -descending | select -first 20 | 
    select displayname, timeinserver,digestcategory,logrecordcount,logrecordbytes,@{n='logrecordMb';e={[math]::round($_.logrecordbytes/1MB,3)}},SampleTime,ServerName,DatabaseName | 
    ft -AutoSize


    Georg

    Donnerstag, 16. Januar 2014 10:44