none
Fehlermeldung im Anwendungslog: Die Erweiterung polprocl.dll konnte nicht geladen werden RRS feed

  • Frage

  • Hallo ihr,

    ich bekomme auf einem Windows 2003 Standard immer wieder beim Anmeldeprozess folgende zwei Fehlermeldungen, dass die Gruppenrichtlinien nicht ausgeführt werden können (früher hatten wir DesktopStandard verwendet, das nun eigentlich aber nicht mehr nötig und deshalb deinstalliert ist, da die Domäne auf einem Domänencontroller mit 2008 R2 läuft):

    1.

    Ereignistyp:    Fehler
    Ereignisquelle:    Userenv
    Ereigniskategorie:    Keine
    Ereigniskennung:    1036
    Datum:        24.07.2012
    Zeit:        13:26:27
    Benutzer:        NT-AUTORITÄT\SYSTEM
    Computer:    MIB-VM-APS
    Beschreibung:
    Die Erweiterung polprocl.dll konnte nicht geladen werden. (Das angegebene Modul wurde nicht gefunden. ).

    2.

    Ereignistyp:    Fehler
    Ereignisquelle:    Userenv
    Ereigniskategorie:    Keine
    Ereigniskennung:    1085
    Datum:        24.07.2012
    Zeit:        13:26:27
    Benutzer:        NT-AUTORITÄT\SYSTEM
    Computer:    MIB-VM-APS
    Beschreibung:
    Die clientseitige Erweiterung PolicyMaker Shortcuts der Gruppenrichtlinien konnte nicht ausgeführt werden. Überprüfen Sie, ob diese Erweiterung bereits früher Fehler verursacht hat.

    Eine Deregistrierung der Dll mittels:

    regsvr32 /u polprocl.dll

    schlägt fehl mit der angegebenen Meldung: Das Modul wurde nicht geladen, die Dll ist auch nicht mehr auf dem System physisch im Dateisystem zu finden. Welcher Prozess will dann diese Dll immer noch laden?

    In der Registry sind auch noch ettliche Einträge zu finden in der Form:

    Windows Registry Editor Version 5.00
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Client]
    "EventMessageFile"="polprocl.dll"
    "TypesSupported"=dword:00000007
    "ParameterMessageFile"="polprocl.dll"
    "CategoryMessageFile"="polprocl.dll"
    "CategoryCount"=dword:00000002

    Soll ich mal alle diese PolicyMaker Schlüssel löschen und dann hoffen, dass die polprocl.dll nicht mehr geladen werden soll?

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Data Sources 
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Device Settings 
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Drive Maps 
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Environment 
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Files
    ...

    etc., etc...

    Oder gibt es noch andere (außer der Neuinstallation des Systems ;-)) Vorschläge?

    Mit freundlichem Gruß,

    Christoph Rall

    • Bearbeitet chris_rall Dienstag, 24. Juli 2012 12:45
    Dienstag, 24. Juli 2012 12:37

Antworten


  • Die Erweiterung polprocl.dll konnte nicht geladen werden. (Das angegebene Modul wurde nicht gefunden. ).regsvr32 /u polprocl.dll

    schlägt fehl mit der angegebenen Meldung: Das Modul wurde nicht geladen, die Dll ist auch nicht mehr auf dem System physisch im Dateisystem zu finden. Welcher Prozess will dann diese Dll immer noch laden?

    Windows Registry Editor Version 5.00
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Client]
    "EventMessageFile"="polprocl.dll"
    "TypesSupported"=dword:00000007
    "ParameterMessageFile"="polprocl.dll"
    "CategoryMessageFile"="polprocl.dll"
    "CategoryCount"=dword:00000002


    Nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig ;-)

    Guck mal unter HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\GPExtensions die Unterschlüssel durch - da solltest Du auf polprocl.dll stoßen.
    Das führt dann dazu, daß Userenv (bzw. ab Vista GPSvc) versucht, diese CSE auf dem Client zu laden. Und das geht schief.

    Hier als Referenz die Liste der Standard-CSEs: http://www.gruppenrichtlinien.de/Grundlagen/Client_Side_Extensions.htm
    Alle GUIDs, die Du bei DIR findest, aber nicht in dieser Liste, dürften zu Policy Maker gehören. Die notierst Du Dir.
    Dann erstellst Du ne GPO (Group Policy Preferences), die die alle löscht. Oder lösch sie von Hand, wenn das nur ein System ist.

    Und dann durchsuchst Du noch Dein AD nach GPOs, die diese CSEs noch eingetragen haben, und überführst die in neue, jungfräuliche GPOs:

    dsquery * domainroot -filter "(&(objectClass=GroupPolicyContainer))" -attr displayname name gpcuserextensionnames gpcmachineextensionnames

    liefert Dir eine Liste aller GPOs mit den darin verwendeten CSEs und MMC-Snapins. Da suchst Du auch wieder nach "Deinen" GUIDs.

    mfg Martin

    PS: Die Deinstallation scheint ja ein rechter "Mist" zu sein, wenn da so viele Leichen übrig bleiben...

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    • Als Antwort markiert chris_rall Mittwoch, 25. Juli 2012 13:56
    Dienstag, 24. Juli 2012 13:39

Alle Antworten


  • Die Erweiterung polprocl.dll konnte nicht geladen werden. (Das angegebene Modul wurde nicht gefunden. ).regsvr32 /u polprocl.dll

    schlägt fehl mit der angegebenen Meldung: Das Modul wurde nicht geladen, die Dll ist auch nicht mehr auf dem System physisch im Dateisystem zu finden. Welcher Prozess will dann diese Dll immer noch laden?

    Windows Registry Editor Version 5.00
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Eventlog\Application\Policy Maker Client]
    "EventMessageFile"="polprocl.dll"
    "TypesSupported"=dword:00000007
    "ParameterMessageFile"="polprocl.dll"
    "CategoryMessageFile"="polprocl.dll"
    "CategoryCount"=dword:00000002


    Nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig ;-)

    Guck mal unter HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\GPExtensions die Unterschlüssel durch - da solltest Du auf polprocl.dll stoßen.
    Das führt dann dazu, daß Userenv (bzw. ab Vista GPSvc) versucht, diese CSE auf dem Client zu laden. Und das geht schief.

    Hier als Referenz die Liste der Standard-CSEs: http://www.gruppenrichtlinien.de/Grundlagen/Client_Side_Extensions.htm
    Alle GUIDs, die Du bei DIR findest, aber nicht in dieser Liste, dürften zu Policy Maker gehören. Die notierst Du Dir.
    Dann erstellst Du ne GPO (Group Policy Preferences), die die alle löscht. Oder lösch sie von Hand, wenn das nur ein System ist.

    Und dann durchsuchst Du noch Dein AD nach GPOs, die diese CSEs noch eingetragen haben, und überführst die in neue, jungfräuliche GPOs:

    dsquery * domainroot -filter "(&(objectClass=GroupPolicyContainer))" -attr displayname name gpcuserextensionnames gpcmachineextensionnames

    liefert Dir eine Liste aller GPOs mit den darin verwendeten CSEs und MMC-Snapins. Da suchst Du auch wieder nach "Deinen" GUIDs.

    mfg Martin

    PS: Die Deinstallation scheint ja ein rechter "Mist" zu sein, wenn da so viele Leichen übrig bleiben...

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    • Als Antwort markiert chris_rall Mittwoch, 25. Juli 2012 13:56
    Dienstag, 24. Juli 2012 13:39
  • Hallo Martin,

    das Problem ist gelöst, die GPOs werden wieder ausgeführt.

    Habe die Registry Schlüssel, die alle die polprocl.dll enthalten haben, kurz von Hand gelöscht, da es das einzige System war.

    Danach kamen bei der Anmeldung keine Fehlermeldungen mehr und die GPO wurde wieder ausgeführt.

    Vielen Dank für den Tipp!

    MfG Christoph

    PS: auch mit deinem PS liegst du richtig. ;-)
    • Bearbeitet chris_rall Mittwoch, 25. Juli 2012 15:38
    Mittwoch, 25. Juli 2012 13:56