none
Ist es möglich ein Inplace Update von Windows 7 auf win 10 per WSUS/WDS vorzunehmen? RRS feed

  • Frage

  • Hallo!
    Ich habe ein Problem, ein Kunde der mehrere Standorte national und international hat, will bei einigen Clients (ungefähr 10 pro Standort) endlich auf Win 10 updaten, Problem: Es gibt bei den verschiedenen Standorten keine It-admins und auch keine SCCM Infrastruktur.

    Wie kann ich remote ein Inplace update durchführen, welche über GPOs auf den Win7 Rechnern verteilt werden ohne dass ein Datenverlust stattfindet.

    Bitte um Info

    Sonntag, 16. Mai 2021 10:13

Antworten

Alle Antworten

  • Moin,

    MDT hat ein Task Sequence-Template dafür.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Sonntag, 16. Mai 2021 10:51
  • Ehrlich gesagt sind Inplace-Updates nicht empfehlenswert, da vorher noch eine Prüfung auf Kompatibilität, auch der installierten Software,  erfolgt und in den meisten Fällen ein Upgrade nicht durchgeführt wird oder fehlschlägt.
    Falls es klappt, gibt es oft bis sehr häufig später Probleme mit Folgeupdates.
    Sonntag, 16. Mai 2021 16:33
  • Ehrlich gesagt sind Inplace-Updates nicht empfehlenswert, da vorher noch eine Prüfung auf Kompatibilität, auch der installierten Software,  erfolgt und in den meisten Fällen ein Upgrade nicht durchgeführt wird oder fehlschlägt.
    Falls es klappt, gibt es oft bis sehr häufig später Probleme mit Folgeupdates.
    ...weswegen das System-Upgrade per MDT das nicht tut, sondern die Benutzerdaten sichert, die Kiste plattmacht, das OS und die Applikationen frisch installiert und die Benutzerprofile wiederherstellt.

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Sonntag, 16. Mai 2021 17:36
  • Hallo,

    Bitte beachten Sie: WSUS automatisiert keine Windows 7/8 / 8.1-Upgrades auf 10, aber es wird automatisch von Windows 10 Version 1909 auf 20H2 umgestellt. Es gibt eine sehr große Arbeitslast, die zwischen zwei großen Windows-Versionen aktualisiert wird, die durch WSUS oder WDS aktualisiert werden muss die Teilnahme des IT-Administrators benötigen.

    Da Sie erwähnt haben, dass es keine It-Administratoren und keine SCCM-Infrastruktur gibt, empfehle ich, MDT für das Upgrade zu verwenden oder einfach eine Windows 10-Installations-CD zu erstellen, um die Clients einzeln zu aktualisieren.


    Please mark the reply as an answer if you find it is helpful.

    Wenn Sie das Problem mit unserer Lösung behoben haben, klicken Sie in einer Antwort auf "Als Antwort markieren", damit andere Community-Mitglieder die hilfreiche Antwort schnell finden.


    Montag, 17. Mai 2021 03:12
  • Morgen!
    MDT? Die Abkürzung lese ich öfters, was bedeutet sie eigentlich? Dachte bis jetzt das ist ein Teil von SCCM? Bzw. hast du da einen link dazu?
    Montag, 17. Mai 2021 06:05
  • Hmm ich denke ich habe mich da von alten Tutorials blenden lassen, in denen man per freigabe eines bestimmten update in windows 7 update man automatisch das win 10 upgrade intallieren konnte.

    Von MDT habe ich schon viel gelesen, aber noch nie eine genauere beschreibung. Haben Sie da einen Link für mich? Finde grad nichts darüber bei dr. google

    Montag, 17. Mai 2021 06:08
  • Moin,

    MDT ist ein eigenständiges kostenfreies Produkt, das sowohl mit SCCM als auch mit WDS eingesetzt werden kann.

    https://docs.microsoft.com/de-de/windows/deployment/deploy-windows-mdt/get-started-with-the-microsoft-deployment-toolkit


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Montag, 17. Mai 2021 06:15
  • Wichtig ist halt, dass
    a) die Installer für vorhandene Software existieren (und auch ohne CD funktionieren)
    b) die Software nicht als inkompatibel abgelehnt wird
    c) alle benötigten Lizenzschlüssel dieser Softwarepakete noch vorhanden sind

    Viele alte Softwarepakete haben ihre eigenen Lizenzsierungsdialog, der nicht automatisierbar ist und u.U. auch nach der CD verlangt.

    Montag, 17. Mai 2021 08:28
  • Ok. habe mich laut Anleitung durchgearbeitet funktioniert nicht schlecht, meine Frage aber: LiteTouch.vbs verlangt nach erhöhten rechten, hier müsste es doch quasi eine unbeaufsichtigten Modus geben?

    Montag, 17. Mai 2021 14:34
  • Das ist zum Glück kein Problem, da wir viel über Intranet machen. Jetzt bleibt halt die Frage wie ich das Inplace Update über MTD "automatisch" starten kann
    Montag, 17. Mai 2021 14:35
  • Normalerweise agiert MDT im Kontext des .\Administrator Accounts, und der hat auf einem Windows-System alle benötigten Rechte.

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Montag, 17. Mai 2021 14:52
  • Also ist es problematisch, wenn ich die lokalen Administratoren deaktiviert habe?
    Montag, 17. Mai 2021 17:14