none
Dateigröße freigegebener Excel-Datei

    Frage

  • Hallo,

    ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Frage hier korrekt eingeordnet ist. Falls nicht, bitte ich um Entschuldigung und einen kurzen Hinweis, auf welches Forum der Thread verlagert werden soll.

    Problem:

    Im Firmennetzwerk wird mit verschiedenen Officeversionen gearbeitet (97 - 2003-2007-2010-2016). Hier geht es speziell um eine freigegebenen Datei, in welche permanent Produktionsdaten eingetragen werden. Erstellt worden ist die Datei unter Excel 2003 und in dem Format auch gespeichert und freigegeben. Das Dateiformat wird nicht geändert, sprich alle höheren Versionen greifen auf die .xls-Version zu und ändern an dem Format auch nichts.

    Das aufgetretene Problem betrifft die Dateigröße, welche innerhalb von zwei Tagen enorm groß wird, so dass die Zugriffszeiten und sämtliche Dateifunktionen wie Speichern, Öffnen usw. massiv verzögert werden. Wird der Freigabestatus aufgehoben, die Datei gespeichert, wieder geöffnet und die Freigabe wieder erteilt, ist das Problem für die nächsten zwei Tage erst mal wieder vom Tisch.

    Derzeit besteht leider keine kurzfristige Möglichkeit, auf eine gemeinsame Excelversion umzusteigen, daher frage ich an, ob jemand für das Problem eine schnelle Lösung hat.

    Danke.

    Grüße

    HenryNick

    Montag, 5. Februar 2018 15:57

Alle Antworten

  • Die Datei wird leider immer mit Änderungen fortgeschrieben und muss zwischendurch mal neu gespeichert werden.

    Oder du setzt den Änderungsverlauf für die Exceldatei aus:

    https://support.office.com/de-de/article/nachverfolgen-von-%C3%84nderungen-in-einer-freigegebenen-arbeitsmappe-22aea671-cac7-4fa3-845d-eeb23725bd15

    Montag, 5. Februar 2018 17:46
  • Danke für die Information.

    Ich kläre hausintern ab, ob wir die Änderungsverfolgungsdaten benötigen.
    Dienstag, 13. Februar 2018 14:53