none
best practice for deploying SCOM 2012 databases RRS feed

  • Frage

  • Hi,

    i'm new with scom and looking for a best practice to deploy SCOM 2012 databases.

    Should i use a database instance (e.g. sql 2008 r2 std.) on the same server where scom is running (SCOM is an hyper-v-guest) or is it better to deploy the scom databases on the central sql server in our environment (sql 2008 r2 std.).

    The existent central sql 2k8 r2 runs on another hyper-v-host, performance of both hyper-v-hosts is nearly identical.

    I'm not sure whats the best decision because i think to be independent from the central sql server can be much better if his hyper-v-host fails. In this case SCOM would be running fine because it runs its own database.

    Thanks for your help,
    Peter

    Dienstag, 8. Mai 2012 19:43

Antworten

  • Hallo Peter,

    wenn eine zentrale SQL Server Instanz vorhanden ist und diese im SQL Server Cluster läuft, dann nimm die zentrale SQL Server Instanz. Ansonsten würde ich zu der lokalen SQL Server Instanz raten, da ansonsten wenn, wie du auch schon angedeutet hast, die zentrale SQL Server Instanz ausfällt, auch der SCOM ausfällt. Dieser soll dich ja gerade in so einer Situation informieren.

    Als Beispiel kannst du dir auch gerne das Diagramm auf dieser Seite ansehen: http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh298610.aspx


    Viele Grüße Daniel Neumann - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.

    Mittwoch, 9. Mai 2012 13:01

Alle Antworten

  • Hi,

    für den SCOM 2012 wird folgende SQL Server Sortierung vorausgesetzt: SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS

    -> http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh298609.aspx

    Je nachdem welche Sortierung der zentrale SQL Server hat, wäre dann abzuwägen welche Variante man verwendet oder ob ein zusätzlicher separater SQL Server für den SCOM aufgesetzt wird. Tendenziell würde ich das auch von der Größe der Umgebung abhängig machen.


    Viele Grüße Daniel Neumann - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.


    Mittwoch, 9. Mai 2012 07:16
  • Hallo Daniel,

    die Sortierung und Konfiguration ist identisch - das habe ich vorher schon geprüft.

    Die Frage ist prinzipiell wie eine SCOM DB bei Vorhandensein eines zentralen SQL Servers normalerweise (eben Best Practice) implementiert wird - auf der zentralen SQL Server Instanz oder auf einer lokalen?

    Danke und Grüße,

    Peter

    Mittwoch, 9. Mai 2012 07:31
  • Hallo Peter,

    wenn eine zentrale SQL Server Instanz vorhanden ist und diese im SQL Server Cluster läuft, dann nimm die zentrale SQL Server Instanz. Ansonsten würde ich zu der lokalen SQL Server Instanz raten, da ansonsten wenn, wie du auch schon angedeutet hast, die zentrale SQL Server Instanz ausfällt, auch der SCOM ausfällt. Dieser soll dich ja gerade in so einer Situation informieren.

    Als Beispiel kannst du dir auch gerne das Diagramm auf dieser Seite ansehen: http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh298610.aspx


    Viele Grüße Daniel Neumann - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.

    Mittwoch, 9. Mai 2012 13:01
  • Hallo Daniel,

    da es keinen SQL Server Cluster gibt wird es wohl wie erwartet ein lokaler werden.

    Danke und viele Grüße,
    Peter

    Donnerstag, 10. Mai 2012 11:55