none
Verbindungsbroker-Lastenausgleich - wo werden Fehler protokolliert? RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    haben ein NLB-Cluster mit RD-Verbindungsbroker unter Windows Server 2008 R2 im Einsatz. (glaubten es zu mindestens...)

    Der RD-Verbindungsbroker für die Farm wird von einem DC gehostet, der den Rollendienst dafür installiert hat.

    Statische Host(A) Einträge im DNS mit dem Verweis auf die entsprechenden IP-Adressen der Farm-Mitglieder sind vorhanden.
    Beispiel:
    Name   Typ        Daten
    Farm1  Host(A)  x.x.x.131
    Farm1  Host(A)  x.x.x.133
    Farm1  Host(A)  x.x.x.133

    Das Feature NLB ist logischerweise auf allen RDP-Hosts installiert und der Netzwerklastenausgleichsmanager zeigt die drei Mitglieder auch als zusammengeführt und somit als grün an.
    Beispiel:
    Name    Typ         Daten
    Cluster1 Host(A)  x.x.x.100

    Die TS sind natürlich auch in der globalen Gruppe "Sitzungsverzeichnis Computer" und der Broker-Server in der globalen Gruppe "Sitzungsbrokercomputer" enthalten.

    Soweit so gut - Die Clients verbinden sich also über den DNS-Namen Cluster1 mit dem NLB-Cluster.
    Leider kann ich feststellen, dass der Broker KEINE getrennten Verbindungen wieder aufnimmt. Sprich, er scheint nicht zu gehen.

    Wird denn irgendwo protokolliert, ob der Broker geht bzw. nicht geht???? In den Ereignisprotokollen auf dem Broker-Server find ich so erst mal nichts......

    In der NIC des Terminalservers wird die IP Adresse des Hosts als zu verwendete IP-Adresse für erneute Verbindungen verwendet. NICHT die Adresse für den NLB-Cluster.
    (Hab ich aber auch schon getestet - scheint auch nicht zu gehen)

    Vielen Dank für jeden konstruktiven Beitrag.


    Mit freundlichen Grüßen - Harald Haas - MCITP Enterprise Administrator & MCTS Exchange Server 2010 Configuration

    Donnerstag, 4. April 2013 13:58

Antworten

  • Ich habs wohl selbst hinbekommen! (freu)

    Es gibt/gab einen TechNet Artikel mit einer Anleitung für NLB und Session Broker - allerdings für Windows Server 2008 (http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc771300(v=ws.10).aspx)

    Dieser Anleitung folgend konfigurierte ich damals alle TS so, dass Sie der Domänenlokalen Gruppe "Sitzungsverzeichnis Computer" beigetreten sind.
    Wir glaubten damals auch, dass es funktioniert....

    Nun scheint es aber nach einem aktuelleren Artikel so zu sein, dass die TS, die den Remotedesktop-Verbindungsbroker verwenden sollen, in der Gruppe "Sitzungsbrokercomputer" enthalten sein müssen! http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc753630(d=printer).aspx

    Da waren sie natürlich bis gestern Abend nicht drinne - nun schon und nach ersten Tests scheinen getrennte Verbindungen zuverlässig wieder aufgenommen zu werden!


    Mit freundlichen Grüßen - Harald Haas - MCITP Enterprise Administrator & MCTS Exchange Server 2010 Configuration

    Freitag, 5. April 2013 04:57

Alle Antworten

  • Ich würde erst mal im NLB Manager das Logging aktivieren, das findest du unter den Optionen. Da kannst du auch angeben wo das Log gespeichert wird.

    Betreibst du den NLB im Ulticast Modus? Sind die Server im gleichen Subnetz? Ich würde mal die EInstellungen durchgehen. Googel mal nach "Parameter für den Netzwerklastenausgleich", da gibts nen guten technet Artikel drüber.

    Donnerstag, 4. April 2013 14:06
  • Hallo,

    ich glaube, der NLB funktioniert.

    Dieser läuft im Unicast-Modus und alle Server sind im gleichen Subnetz.

    Protokollierung habe ich jetzt mal aktiviert...

    Wo bzw. wie kann ich aber den Broker kontrollieren????


    Mit freundlichen Grüßen - Harald Haas - MCITP Enterprise Administrator & MCTS Exchange Server 2010 Configuration

    Donnerstag, 4. April 2013 14:49
  • Ich habs wohl selbst hinbekommen! (freu)

    Es gibt/gab einen TechNet Artikel mit einer Anleitung für NLB und Session Broker - allerdings für Windows Server 2008 (http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc771300(v=ws.10).aspx)

    Dieser Anleitung folgend konfigurierte ich damals alle TS so, dass Sie der Domänenlokalen Gruppe "Sitzungsverzeichnis Computer" beigetreten sind.
    Wir glaubten damals auch, dass es funktioniert....

    Nun scheint es aber nach einem aktuelleren Artikel so zu sein, dass die TS, die den Remotedesktop-Verbindungsbroker verwenden sollen, in der Gruppe "Sitzungsbrokercomputer" enthalten sein müssen! http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc753630(d=printer).aspx

    Da waren sie natürlich bis gestern Abend nicht drinne - nun schon und nach ersten Tests scheinen getrennte Verbindungen zuverlässig wieder aufgenommen zu werden!


    Mit freundlichen Grüßen - Harald Haas - MCITP Enterprise Administrator & MCTS Exchange Server 2010 Configuration

    Freitag, 5. April 2013 04:57