none
Mails mit leerer Absenderadresse in Warteschlange RRS feed

  • Frage

  • Hi Community,

    ich habe hier ein gutes Dutzend Mails in der Warteschlange mit einer leeren Absenderadresse <>. zB:

    Weiß jemand wo die herkommen? Ich gehe eigentlich davon aus, dass über unseren Exchange nur Benutzer senden können, die in unserer Mailorganisation sind. 

    Thx & Bye Tom

    Freitag, 3. Juli 2015 09:38

Antworten

  • Moin,

    unter Quelle steht "DSN".

    Da sind "Delivery Status Notifications" -> Empfangs- , Lesebestätigungen oder  Unzustellbarkeitsnachrichten.

    Und am Betreff kannst Du sehen, dass es sich um Unzustellbarkeitsnachrichten handelt.

    Bei DSN ist laut der Absender laut RFC immer leer ("sog. "Nul-Sender" <>), um Mailschleifen zu verhindern. Da ist also alles ok.

    Normalerweise dürfen die nicht in Deine Warteschlange auftauchen, weil der Absenderserver für die Erstellung eines NDR zuständig ist. Du hast entweder ein falsches Konzept (Exchange ist nicht der erste Server und der erste Server kennt die Empfänger nicht) oder bei Exchange die Empfängerprüfung-Prüfung nicht aktiviert (wenn Exchange der erste Mailserver bei Dir ist, der die Mails empfängt).


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server



    Freitag, 3. Juli 2015 11:19

Alle Antworten

  • Moin,

    das sind meiner Meinung nach OOF von abwesenden Kollegen.

    ;)


    Gruß Norbert

    Freitag, 3. Juli 2015 09:43
    Moderator
  • Servus,

    > das sind meiner Meinung nach OOF von abwesenden Kollegen.

    Daran hatte ich auch schon gedacht aber zum einen ging ich davon aus, dass dann auch ein Absender eingetragen sein sollte und zum anderen passt mir der Betreff dazu nicht. Da sollte doch irgendwas mit Out of Office irgendwas stehen oder nicht?

    Da da im Betreff aber was von 'Unzustellbar:' steht und die Absenderadresse ja immer noch leer ist, könnte es nicht sein, dass unser Exchange die Mail zwar angenommen hat, sie aber am Ende doch nicht losgeworden ist und jetzt versucht dem ursprünglichen Absender einen NDR zukommen zu lassen und daran scheitert?

    Ich hab grad die MessageID einer Mail die da in der Queue pappt durch das Messagetracking Log gejagt und da wird der Postmaster (den es so eigentlich als Account eigentlich gar nicht gibt) als Sender ausgegeben:

    [PS] C:\Windows\system32>get-messagetrackinglog -Server "MTA-2" -MessageID "ed629f7c-daa2-4940-9ff3-dd0f5b46b6e2@DOMAIN.local" | Format-Table -AutoSize
    
    EventId Source Sender                   Recipients                               MessageSubject
    ------- ------ ------                   ----------                               --------------
    DSN     DSN    postmaster@DOMAIN.local {jonatant6m3rkbmuller@smtp2-1.adolf.com} Unzustellbar: Statt graue Haare wunderbare alte Haarfarbe- probie...
    

    Jetzt wäre nur interessant warum unser Exchange die Mail nicht gleich abgewiesen hat. Welche Settings wären dafür verantwortlich oder was kann schief laufen, dass sowas "irrtümlicherweise" angenommen wird?

    Thx & Bye Tom

    Freitag, 3. Juli 2015 10:06
  • Moin,

    unter Quelle steht "DSN".

    Da sind "Delivery Status Notifications" -> Empfangs- , Lesebestätigungen oder  Unzustellbarkeitsnachrichten.

    Und am Betreff kannst Du sehen, dass es sich um Unzustellbarkeitsnachrichten handelt.

    Bei DSN ist laut der Absender laut RFC immer leer ("sog. "Nul-Sender" <>), um Mailschleifen zu verhindern. Da ist also alles ok.

    Normalerweise dürfen die nicht in Deine Warteschlange auftauchen, weil der Absenderserver für die Erstellung eines NDR zuständig ist. Du hast entweder ein falsches Konzept (Exchange ist nicht der erste Server und der erste Server kennt die Empfänger nicht) oder bei Exchange die Empfängerprüfung-Prüfung nicht aktiviert (wenn Exchange der erste Mailserver bei Dir ist, der die Mails empfängt).


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server



    Freitag, 3. Juli 2015 11:19
  • Ups - nicht richtig gelesen :)

    ;)


    Gruß Norbert

    Freitag, 3. Juli 2015 11:42
    Moderator
  • Servus Robert,

    > oder bei Exchange die Empfängerprüfung-Prüfung nicht aktiviert (wenn Exchange der erste Mailserver bei Dir ist, der die Mails empfängt).

    Unser Exchange ist ein one and only Konzept, wir haben nur diesen. Die Empfängerprüfung ist in dem Anti-Spam Register unter dem Knoten Hub-Transport, das unser Dienstleister vor ein paar Wochen (noch am alten Exchange) mal komplett entfernt hat, weil unser Exchange bzw. genauer gesagt der Transport-Dienst plötzlich den Dienst verweigert hat und auf Port 25 nicht mehr erreichbar war. Der Verdacht war damals gewesen, dass vereinzelt Mails die Poison Queue blockieren und dann nichts mehr vorwärts geht. Das war noch vor unserem Totalausfall vor zwei Wochen...

    Ich habe mir irgendwo in der Arbeit das Power Shell Kommando aufgeschrieben, wie ich das ganze Zeugs wieder installieren kann, wobei ich im Moment froh bin, dass meine Wunden langsam wieder abheilen, die der Exchange die letzten Wochen gerissen hat. Mal schauen ob ich auch ohne der Absenderprüfung leben kann aber es könnte natürlich auch gut sein, dass mit der kompletten Neuinstallation auch das Problem mit der Poison Queue gefixt sein könnte.

    Thx & Bye Tom


    Freitag, 3. Juli 2015 13:16
  • Die "Abenderprüfung" heißt natürlich "Empfängerprüfung", ich hatte mich oben Verschieben.

    Wenn Euer Exchange die Mails direkt aus dem Internet erhält und die Anti-Spam-Agents nicht installiert sind, dann hast Du in der Tat keine "echte" Empfängerprüfung ("echt", weil sie schon die Annahme von Mails verweigert).

    Hast Du sonst keinen Spam-Filter vor Exchange und die Mails landen bei Dir komplett ungefilter direkt aus dem Internet beim Exchange?


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Freitag, 3. Juli 2015 13:29
  • Servus,

    > Die "Abenderprüfung" heißt natürlich "Empfängerprüfung", ich hatte mich oben Verschieben.

    Hm komischerweise wusste ich trotzdem was gemeint war ;-)

    > Wenn Euer Exchange die Mails direkt aus dem Internet erhält und die Anti-Spam-Agents nicht installiert sind, dann hast Du in der Tat keine "echte" Empfängerprüfung ("echt", weil sie schon die Annahme von Mails verweigert).

    Ja unser Exchange nimmt schon E-Mails direkt aus dem Internet an...

    > Hast Du sonst keinen Spam-Filter vor Exchange und die Mails landen bei Dir komplett ungefilter direkt aus dem Internet beim Exchange?

    ...aber wir haben schon noch einen Anti-Spam- und Anti-Virus-Agent unseres Virenscanners (Trend Micro) installiert. Komplett ungefiltert sind wir demnach nicht aber es fehlen die Microsoft internen Mchanismen in der Tat. Das Spamaufkommen in den Postfächern ist nach wie vor relativ gering aber ich habe halt dieses Anwachsen der Mails in der Mailqueue bemerkt...

    Thx & Bye Tom

    Freitag, 3. Juli 2015 15:12