none
Outlook 2016 - Generell alle Add-Ins aktivieren (Global das Deaktivieren von Add-Ins durch Outlook abschalten)

    Frage

  • Ich benutze derzeit das "Outlook CalDav Synchronizer" und das "gSyncit" Add-In in Outlook.

    Leider werden beide Add-Ins mit schöner Regelmäßigkeit von Outlook gänzlich deaktiviert.

    Es kommt immer folgende Meldung zu dem jeweiligen Add-In:

    Dieses Add-In führte dazu, dass Outlook zu langsam startet.

    Wenn ich dann den Button "Dieses Add-In immer aktivieren" auswähle bleibt das Add-In für ein paar Starts aktiviert, wird daraufhin aber immer wieder deaktiviert.

    Der Versuch das Deaktivieren durch eine Gruppenrichtlinie zu verhindern schlägt ebenfalls fehl, Outlook deaktiviert die beiden Add-Ins weiterhin.

    Als letzte Möglichkeit habe ich versucht die Add-Ins in der Registrierung dauerhaft zu aktivieren. Das funktionierte auch ein paar Male bevor Outlook wieder der Meinung war die Add-Ins zu deaktivieren.

    Selbst ein Start-Skript, welches die entsprechenden Registrierungsschlüssel setzt und anschließend Outlook startet führte nicht dauerhaft dazu, dass die Add-Ins aktiviert blieben.

    Der Support konnte oder wollte mir nicht weiterhelfen und hat mich hierhin verwiesen.

    Meine Frage ist nun die folgende:

    Wie kann ich Outlook global daran hindern jegliche Add-Ins zu deaktivieren?

    Ich möchte, dass immer alle aktivierten Add-Ins geladen werden, egal wie lange es dauert sie zu laden. Outlook soll in keinem Fall ein Add-In deaktivieren.

    Ich hoffe sehr, dass jemand eine Lösung für dieses Problem hat.

    Falls es keine passende Lösung geben sollte:

    Liebe Microsoft-Entwickler,

    bitte baut eine einfach zu findende Option in die Einstellungen ein, die es Outlook verbietet eigtenmächtig Add-Ins zu deaktivieren!

    Dienstag, 4. September 2018 09:04

Alle Antworten

  • Microsoft hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Anwendungen vom Grundsatz her lauffähig zu machen.

    Somit glaube ich kaum, das es diesbezüglich Lösungen geben wird, da man sich ja bekanntlich auf Dritt-Anwendungen (also alles was nicht von Microsoft kommt) nicht verlassen kann.

    Die einzige Chance ist hier, ein VBA-Macro zu schreiben, dass beim Starten der Anwendung einen Timer startet und z.B. nach ca. 1 Minute alle gewünschten AddIn's auf Aktiv setzt. Damit wird wohl der Microsoftprozess der Startüberwachung unterlaufen.

    Für die Verteilung musst du mal sehen, wo das Makro automatisch gespeichert ist und diese Dokument dann heranziehen.
    Mach kein VBA-Addin (käme auf einen Versuch an), denn das unterliegt ja der Überwachung. Da es jedoch nur einen Timer startet sollte es u.U. kein Problem sein.

    Dienstag, 4. September 2018 09:35