none
Exchange 2010.Outlook 2010 - Es gibt ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat des Proxy-Servers.......................... RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich setze einen Exchange 2010 ein auf den mit Outlook 2010 zugegriffen wird. Outlook liegt für alle auf einem Terminalserver.

    Wenn man Outlook startet, kann es sein das alles funktioniert und Outlook normal startet und sich mit dem Exchange verbindet. Manchmal kommt aber die Abfrage von Benutzernamen und Kennwort und die folgende Fehlermeldung:

    Es gibt ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat des Proxy-Servers. Der Name des Sicherheitszertifikats ist ungültig oder entspricht nicht den Namen der Ziel-Site xxx.xxx.local. Outlook kann keine Verbindung mit dem Proxy-Server herstellen (Fehlercode: 10)

    Selbst wenn man den richtigen Benutzernamen und das richtige Kennwort eingibt kommt immer wieder die Abfrage und die Fehlermeldung.

    Nun ist es so, dass wenn man 3 bis 4 Minuten wartet dann Outlook startet auf einmal alles wieder normal funktioniert.

    Und nun bin ich ratlos. Was kann man machen?

    Grüße

    SG

    Montag, 30. März 2015 21:00

Antworten

  • Mal abgesehen von updates: Outlook nutzt intern in der Regel "MAPI/RPC". und da gibt es fast nie stress. Wenn aber nun, warum auch immer, diese Verbindung mal nicht gelingt  (sporadische Fehler mit Loadbalancer, Switch, IDS, Firewall o.ä.) dann versucht Outlook den "anderen"Weg, d.h. Outlok Anywhere. Also per HTTPS auf den RPC-Proxy, der hinterlegt ist. Kann es sein, dass hier dann was in der Kette faul ist ?

    Also schau dir doch das Zertifikat mal an. von welchem Server kommt das = welcher Name ist drin und wenn ihr Outlook Anywhere von extern habe, wo löst dann der Name von intern auf ? anscheinend auf einen Server, der ein Zertifikat ohne den Namen hat.

    Dann mal ein "IPCONFIG /DISPLAYDNS" und du siehst, welcher Namen aufgelöst wurden... 

    In die Richtung würde ich mal schauen.


    MCMLync2010, www.msxfaq.net, Please help us to find unanswered Questions by tagging answers as answer

    Mittwoch, 1. April 2015 22:25

Alle Antworten

  • Hi

    sind die Clients voll gepatcht?

    Versuche mal die Outlook Patchs vom März bzw. Februar zu deinstallieren. Mit dem Patch KB2956128 sind teilweise Fehler bekannt.

    Gruss
    florian

    Dienstag, 31. März 2015 07:19
  • Mal abgesehen von updates: Outlook nutzt intern in der Regel "MAPI/RPC". und da gibt es fast nie stress. Wenn aber nun, warum auch immer, diese Verbindung mal nicht gelingt  (sporadische Fehler mit Loadbalancer, Switch, IDS, Firewall o.ä.) dann versucht Outlook den "anderen"Weg, d.h. Outlok Anywhere. Also per HTTPS auf den RPC-Proxy, der hinterlegt ist. Kann es sein, dass hier dann was in der Kette faul ist ?

    Also schau dir doch das Zertifikat mal an. von welchem Server kommt das = welcher Name ist drin und wenn ihr Outlook Anywhere von extern habe, wo löst dann der Name von intern auf ? anscheinend auf einen Server, der ein Zertifikat ohne den Namen hat.

    Dann mal ein "IPCONFIG /DISPLAYDNS" und du siehst, welcher Namen aufgelöst wurden... 

    In die Richtung würde ich mal schauen.


    MCMLync2010, www.msxfaq.net, Please help us to find unanswered Questions by tagging answers as answer

    Mittwoch, 1. April 2015 22:25