none
Windows server 2012 essentials mit 4 windows 7 clients angeblich nicht lauffähig mit access Zugriff??? RRS feed

  • Frage

  • Hi All,

    Vom Software-Lieferant (Access-Anwendung als Fett Klient Applikation auf PC lokal und nur der Access Data File auf den Server) hat mein Mandant folgendes als Antwort bekommen:

    "Das Serversystem (Datenbank/Fileserver) ist nur mit minimalen 3 GB Arbeitsspeicher (RAM) ausgerüstet und ist beim alleinigen anmelden per PCVVisit/Remotedesktop bereits bei ca. 98% Auslastung. Hier eine Datenbank mit mehreren Usern zu betreiben verursacht automatisch scherwiegende Fehler. Beispielsweise Abfragen sind nicht mehr funktionsfähig oder erfasste, temporäre Buchungen werden nicht vollständig ausgeführt. Außerdem ist es ohne weiteres möglich, dass der Server die Anwendung eigenständig schließt und damit die Datenbank schwerliegend beschädigt. Wir möchten Ihrer Mandantin dringend raten den Arbeitsplatzspeicher aufzurüsten oder auch temporär die Datenablage auf einen Arbeitsplatz mit erweitertem Arbeitsspeicher umzustellen."

    Meine Frage: Gibt es solche Probleme zwischen Server 2012 und Win 7 PC's?

    Hintergrund: Es ist eine Access Anwendung die auf den Pc installiert und auch da abläuft. Nur der mdw File liegt auf den Server (Netzverbindung Z:).

    Montag, 23. Juni 2014 13:54

Antworten

  • Theoretisch siehst du das erstmal richtig. Klar lagert der Server dann auch Dinge ins Pagefile aus und theoretisch sollte die Anwendung mit ein paar Performanceeinbußen funktionieren.

    Das hat der Hersteller aber so nicht vorgesehen und in seinen Tests nicht berücksichtigt, kann dementsprechend nicht vorhersagen, wie sich die Anwendung verhalten wird.

    Letztendlich sagt der Hersteller ja auch nur "es kann sein und wir raten dazu", oder kundenunfreundlicher: Wenn irgendwas passiert, bist du selber schuld, wir werden dir dann nicht helfen (oder dir das extra in Rechnung stellen).

    Ich kann das ganz gut nachvollziehen, nehmt ein paar Euro in die Hand, schraubt etwas RAM in den Server, das macht euch und dem Hersteller das Leben leichter.

    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 27. Juni 2014 06:54
    Montag, 23. Juni 2014 15:08
  • Am 23.06.2014 schrieb Dutchi:

    Die Anwendung hat doch nur ein Filehandle offen, oder? Außerdem wenn temporär auf der Fileserver der Arbeitsspeicher gefüllt wird, gibt es doch ein Swap-Area. Die Anwendung (auf den PC Client) kann dann nur langsamer werden, aber es ist doch nicht das die Verbindung geschlossen wird.

    Es gibt nichts empfindlicheres als Access als Frontend. Wenn das FE
    für eine Sekunde keine Verbindung zum Backend hat, egal was das ist,
    kriegst Du das nicht mehr geregelt, du mußt das FE hart beenden.

    Und im Jahr 2014 einen Fileserver W2012 mit nur 3 GB RAM zu
    betreiben ist nicht in Ordnung. Pack mind. weitere 3 GB rein.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 27. Juni 2014 06:54
    Montag, 23. Juni 2014 15:37

Alle Antworten

  • Hi,
    worauf der Hersteller herauswill hat nichts mit dem Zusammenspiel von Windows 7 und Windows Server zu tun. Er will dir damit sagen, dass dein Fileserver auf dem die Datenbank abgelegt ist, zuwenig RAM hat. So kann er nicht garantieren, dass die von ihm hergestellte Anwendung auch fehlerfrei funktioniert.

    Ohne die Anwendung und deren Funktionsweise zu kennen, ein kleines Beispiel:
    Der User hat eine Verbindung zu der Datenbank offen. Nun geht dem Server der Arbeitsspeicher aus, und um einen Systemabsturz zu verhindern muss er die geöffnete Datei schließen. Die Anwendung ist aber gerade mitten in einem Schreibvorgang, dieser wird abgebrochen. Dann kann es uU vorkommen, dass die Datenbank danach korrupt ist.

    Die Aussage ist vollkommen valide, da hilft nur die Vorgaben des Herstellers zu beachten. Also entweder die Datenbank runter von dem Fileserver auf den Client (vorausgesetzt er hat mehr RAM) oder den RAM des Servers aufstocken (3GB sind eh sehr dürftig).

    Gruß
    Lennart

    Montag, 23. Juni 2014 14:12
  • Hi Lennart,

    Die Anwendung hat doch nur ein Filehandle offen, oder? Außerdem wenn temporär auf der Fileserver der Arbeitsspeicher gefüllt wird, gibt es doch ein Swap-Area. Die Anwendung (auf den PC Client) kann dann nur langsamer werden, aber es ist doch nicht das die Verbindung geschlossen wird.

    Oder sehe ich das alles falsch?

    Gruß

    Dutchi

    Montag, 23. Juni 2014 14:24
  • Theoretisch siehst du das erstmal richtig. Klar lagert der Server dann auch Dinge ins Pagefile aus und theoretisch sollte die Anwendung mit ein paar Performanceeinbußen funktionieren.

    Das hat der Hersteller aber so nicht vorgesehen und in seinen Tests nicht berücksichtigt, kann dementsprechend nicht vorhersagen, wie sich die Anwendung verhalten wird.

    Letztendlich sagt der Hersteller ja auch nur "es kann sein und wir raten dazu", oder kundenunfreundlicher: Wenn irgendwas passiert, bist du selber schuld, wir werden dir dann nicht helfen (oder dir das extra in Rechnung stellen).

    Ich kann das ganz gut nachvollziehen, nehmt ein paar Euro in die Hand, schraubt etwas RAM in den Server, das macht euch und dem Hersteller das Leben leichter.

    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 27. Juni 2014 06:54
    Montag, 23. Juni 2014 15:08
  • Am 23.06.2014 schrieb Dutchi:

    Die Anwendung hat doch nur ein Filehandle offen, oder? Außerdem wenn temporär auf der Fileserver der Arbeitsspeicher gefüllt wird, gibt es doch ein Swap-Area. Die Anwendung (auf den PC Client) kann dann nur langsamer werden, aber es ist doch nicht das die Verbindung geschlossen wird.

    Es gibt nichts empfindlicheres als Access als Frontend. Wenn das FE
    für eine Sekunde keine Verbindung zum Backend hat, egal was das ist,
    kriegst Du das nicht mehr geregelt, du mußt das FE hart beenden.

    Und im Jahr 2014 einen Fileserver W2012 mit nur 3 GB RAM zu
    betreiben ist nicht in Ordnung. Pack mind. weitere 3 GB rein.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 27. Juni 2014 06:54
    Montag, 23. Juni 2014 15:37