none
Excel Korrelationsanalyse? RRS feed

  • Frage

  • Hallo Community,

    ich stehe vor einem Problem, das ich mit Ecel nicht lösen kann, vielleicht kennt jemand eine Lösung.

    Um den exorbitanten Wasserverbrauch in der Wohnung zu kontrollieren, habe ich täglich die Wasseruhr abgelesen und möchte feststellen woher der Verbrauch kommt.
    Ich habe mehrere Variablen (Personen 1-3, sowie eine Waschmaschine) Ein paar kleine Nebenabnehmer wie die Spülung oder das Handwaschbecken, erfasse ich nicht.

    Gibt es eine Möglichkeit mit Excel die einzelnen Werte zu errechnen? Ich habe es mit der Korrelationsanalyse versucht, werde daraus aber nicht schlau. Ist das überhaupt möglich zu berechnen, da es sich nicht um exakte Verbrauchswerde handelt, sondern diese auch von Tag zu Tag schwanken können? Nicht jede Person verbraucht jeden Tag die gleiche Wassermenge beim Duschen, nicht jeder Waschgang verbraucht die gleiche Anzahl von Liter Wasser.
    Wenn jedoch genügend Zahlen zu Verfügung stehen, müsste eine statistische Annäherung möglich sein, oder?

    VERBRAUCH DUSCHE
    kalt warm Person 1 Person 2 Person 3 Wäsche
    293 219 1 1
    147 76 1
    506 257 1 1 4
    308 91 1 3
    276 62 2
    397 88 1 1

    Ich wäre sehr dankbar für einem Lösungsansatz oder einem Link wo ich eine Lösung nachlesen kann.

    Beste Grüße,

    Georg
    Sonntag, 25. Juni 2017 10:58

Alle Antworten

  • Ist das überhaupt möglich zu berechnen, da es sich nicht um exakte Verbrauchswerde handelt, sondern diese auch von Tag zu Tag schwanken können? Nicht jede Person verbraucht jeden Tag die gleiche Wassermenge beim Duschen, nicht jeder Waschgang verbraucht die gleiche Anzahl von Liter Wasser.

    Moin,

    zu "berechnen" im Sinne von "rückwirkend für jeden Tag präzise Aufteilung erhalten" ist natürlich nicht möglich. Irgeneine Annahme musst Du noch treffen, damit das ganze lösbar wird, höchstwahrscheinlich wird es eben genau die Annahme sein, dass jede Person pro Duschgang und jeder Waschgang jeweils immer die gleiche Wassermenge verbrauchen. Dann kannst Du es statistisch mit einer gewissen Unschärfe zurückrechnen. Es entsteht ja ein lineares Gleichungssystem mit 4 Variablen und so vielen Gleichungen wie Du Datenreihen hast. Exakt lösbar wird es auf keinen Fall sein, also Näherung.

    Entweder Du nimmst iterative Verfahren wie z.B. hier beschrieben) oder Du versuchst vorher ein staistisches Verfahren zu finden. Konkrete Hinweise kann ich leider nicht geben, zu lange her :-(


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> http://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    Sonntag, 25. Juni 2017 12:37