none
Remote Desktop: Zwei Monitore am RDP-Host, zwei Monitore am RDP-Guest/RDP-Client ... lässt sich das synchronisieren? RRS feed

  • Frage


  • Vor dem Hintergrund der ganzen pandemiebedingten H/O-Thematik:

    Remote Desktop: Zwei Monitore am RDP-Host (am AP: stationärer PC im Büro), zwei Monitore am RDP-Guest/RDP-Client (Privathaushalt) ... lässt sich das synchronisieren, so dass der Anwender im Büro nicht immer vor dem Gang ins H/O schauen muss, dass auf dem Zweit-Bildschirm ja kein Programmfenster ist (das er vielleicht von zuhause dann nicht "rüberziehen" kann, so dass es sichtbar ist).
    Aber es wäre generell schön, die beiden Displays vom PC spiegeln zu können in Richtung NB/Schreibtisch zuhause.

    Grüße

    TD

    Mittwoch, 24. März 2021 10:39

Alle Antworten

  • Das Thema hatten wir in ähnlicher Weise schon mal.
    Die Anzahl Monitore des Hosts interessieren nicht, da du per RDP einen eigenen virtuellen Bildschirm bekommst.
    Hier kannst du dann in den Sitzungsattributen leider nur "Alle" Monitore auswählen.
    Wenn die Sitzung dann getrennt wird (nicht Logoff) wird der Bildschirm auch getrennt, wobei dann neuere Anendungen sich automatisch auf dem Hauptmonitor wiederfinden.
    Meldest du dich dann vor Ort wieder an, sind alle Apps auf einem Monitor versammelt.

    Die Alternative hierzu sind dann Anwendungen wie Teamviewer oder Anydesk, die sich auf den laufenden Sitzungen aufschalten.

    Mittwoch, 24. März 2021 13:08
  • Moin,

    man kann eine RDP-Sitzung nicht auf mehrere *logische* Bildschirme verteilen. Auch wenn sie mehrere physische Bildschirme am Client *überspannt*, ist es logisch immer nur ein Monitor.

    Wenn ihr einen Multimonitor-PC auf einen anderen Multimonitor-PC spiegeln wollt >> TeamViewer. Ansonsten muss sich der Mitarbeiter halt einfach *abmelden*. Er wird ja nicht stündlich zwischen dem HO und dem Büro wechseln. Und dann hat man das Problem mit den unsichtbaren Applikationen auch nicht. Wobei es mich allerdings tatsächlich etwas wundert, dass sie nicht automatisch auf den einzig vorhandenen logischen Monitor umsortiert werden, wenn der Nutzer die RDP-Verbindung aufbaut...


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Mittwoch, 24. März 2021 13:47
  • Die Runtime der Anwendung muss das unterstützen, .Net (WinForms, WPF) z.B. machen das.
    Klassische Windows-API unterstützt dies leider nicht automatisch.
    Für meine alten VB6-Programme musste ich das selber programmieren.
    Hierfür muss man den Wechsel (an-/abmelden) der Monitore überwachen, prüfen auf welchem Monitor hauptsächlich die Fenster angezeigt werden und dann einen SetWindowPos ausführen.

    Dies gilt i.Ü. auch beim Start der Anwendung wenn man sich die letzte Position gespeichert hat.

    Mit dem logischen Monitor hast du Recht.
    Alle Monitore werden in ein Raster von max. 32766 * 32766 Punkte eingerichtet.
    Hierbei erfolgt die Berechnung vom Hauptmonitor aus (Monitor 1).
    Monitore rechts/unten bekommen positive Koordinaaten hinter dem sichtbaren Teil von Monitor 1, Monitore oberhalb und links erhalten entsprechende negative Koordinaten

    Mittwoch, 24. März 2021 13:59