none
Das Öffnen, Speichern und Drucken von .xls und .doc Dateien einem Netzlaufwerk aus, dauert sehr lange RRS feed

  • Frage

  • Wir benutzen in unserer Firma Windows 7 Clients und noch Windows XP SP3 Clients. Alle 20 Rechner greifen auf ein Netzlaufwerk und legen dort ihre Dateien ab.

    Alle meine User haben Office 2007 oder Office 2010 im Einsatz und speichern ihre Dokumente noch im alten .xls oder .doc Format. Bzw. öffnen auch mal alte Dateien die in diesem Format abgelegt sind.

    Nun ist es so, dass manchmal (nicht immer) das Öffnen einer Dateien ca. 30 bis 60 Sekunden dauert. "Datei wird heruntergeladen 0%" und das obwohl die Datei sehr klein ist: 20KB oder auch mal 500 KB. Eigentlich alles Peanuts.

    Wenn die Dateien lokal abgelegt sind, tritt das Problem nicht auf. Dann wird immer sofort gespeichert, gedruckt oder geöffnet.


    Mit Office 2003 war dieses Problem auch nicht vorhanden.

     

    In anderen Foren habe ich schon von irgendwelchen DDE Funktionalitäten gelesen. Was hat es damit auf sich?

    Donnerstag, 9. Juni 2011 19:44

Antworten

  • Bei uns hat der Austausch des Servers (neue und schnelle SAS-Platten, anstatt alte und langsame SATA Platten) zum gewünschten Effekt geführt, dass die Dateien auf dem Netzwerkshare wieder schnell und vernünftig geöffnet werden. :)
    • Als Antwort markiert Tobsen87 Freitag, 24. Februar 2012 18:31
    Freitag, 24. Februar 2012 18:31

Alle Antworten

  • Bei mir der selbe Fehler

     

    Clients Win7 homepremium 64bit mit Office 2010 home&Business (32bit) nicht in der Domäne (werde ich noch prüfen)

    Server 2011 SBS mit Exchange 2010 (mit div. Sharepointfehlern

    Das selbe tritt auch beim Einfügen ein Mail-Anlage auf (kleine PDF-Datei )

    Kopieren der der Datei zu lokalem Laufwerk - Blitzschnell

    Öffnen von lokalem Laufwerk - Blitzschnell 

    Nur eben beim Öffnen der Datei aus Netzwerkfreigabe ca 30-60sek auch beim Anfügen als Anlage 30-60sek.

    Auch bei Server2008 R2 mit exchange2010 kein Problem bei gleichen Clients

    Hat jemand schon einen Lösungsansatz gesehen ?

     

     

     

    Sonntag, 20. November 2011 12:35
  • Also bei Freigaben von Server 2008 R2 tritt das Problem mit dem Öffnen nicht mehr auf?

    Das hört sich gut an, da wir unseren Fileserver auf Windows 2008 R2 aufrüsten wollen.

    Sonntag, 20. November 2011 12:45
  • Die lösung war das deaktivieren des Managed AntiVirus von GFI

    dann ging alles schnell, sowoht Client als auch der Server ist mit dieser Antivirus-Software ausgestattet.

     

    Werde jetzt versuchen, Ausnahmen für Netzlaufwerke einzutragen.

    Mittwoch, 23. November 2011 08:31
  • Bei uns hat der Austausch des Servers (neue und schnelle SAS-Platten, anstatt alte und langsame SATA Platten) zum gewünschten Effekt geführt, dass die Dateien auf dem Netzwerkshare wieder schnell und vernünftig geöffnet werden. :)
    • Als Antwort markiert Tobsen87 Freitag, 24. Februar 2012 18:31
    Freitag, 24. Februar 2012 18:31