none
Ein Outlook-Benutzer kann mit Exchange 2013 keine Verbindung aufbauen RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe ein Problem:
    Ein Benutzer (muss ich erwähnen das es sich um meinen Chef handelt?) kann plötzlich über
    unseren Terminalserver Outlook 2010 nicht mehr verwenden.
    Fehlermeldung "Exchange Server nicht gefunden".
    Das Outlook-Profil hab ich bereits zig mal gelöscht und neu erstellt, keine Besserung.
    Er findet zwar noch den Benutzer selbst und trägt diesen kryptischen Exchange-Server ein, aber dann findet er den Server nicht.
    Auch eine manuelle Einrichtung scheitert am nicht gefundenen Exchange-Server.

    Alle anderen Benutzer auf diesem Terminal-Server haben kein Problem, auch nicht wenn ich dort
    von jemanden das Outlook-Profil neu erstelle.

    Mein Chef kann ich auf seinem Laptop Outlook nicht mehr benutzen.
    Melde ich mich mit meinem Login dort an, ist alles OK.

    Einzig sein Arbeitsplatz-PC funktioniert noch. Ich befürchte das es dort nach einem Neustart auch nicht mehr funktioniert.
    Erstmal darf er den PC nicht mehr runterfahren :)

    OWA funktioniert für Ihn einwandfrei.
    Zusammengefasst kann ich sagen, das es nicht an den benutzten PCs oder Outlook-Versionen liegt:
    Ich habe verschiedene Windows-Versionen und Outlook 2010 und 2013 getestet. Mit seinem Login geht es nicht,
    mit anderen kein Problem.

    Es scheint ein Problem mit seinem Konto (Exchange oder AD?) zu geben.
    Leider ist es keine Option sein Konto neu zu erstellen.

    Es gibt keine Logeinträge auf dem Exchange,ArbeitsplatzPCs, Terminalserver oder Domänencontroller.

    Ein Grundsätzliches Problem mit Exchange würde ich ausschließen da alles andere einwandfrei funktioniert.

    Mit sind jedenfalls die Ideen ausgegangen.

    Hat von euch jemand eine Idee?

    Grüße,

    Coyo

    Freitag, 16. Oktober 2015 14:08

Antworten

  • Moin,

    war oder ist dein Chef in der Gruppe der Domänen-Admins? (Stichwort AdminSD-Holder),

    wurden die Rechte schon mal durchvererbt?

    ;)


    Gruß Norbert

    • Als Antwort markiert Coyote75 Dienstag, 20. Oktober 2015 06:33
    Samstag, 17. Oktober 2015 04:43
    Moderator

Alle Antworten

  • Hi Coyo,

    Du könntest noch versuchen, alle Outlook-relevanten Ordner mal testweise im Benutzerprofil umzubenennen (Appdata\Roaming\Outlook bzw. AppData\Local\Outlook) und dann nochmal sauber ein neues Outlook-Profil zu erstellen.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Freitag, 16. Oktober 2015 14:12
  • Hallo Ben,

    danke für die schnelle Antwort.
    Das umbenennen der Ordner hat nichts gebracht.
    Hier die original-Fehlermeldung:

    Und nochmal als Text, falls jemand mal danach sucht:
    Die Aktion kann nicht abgeschlossen werden. Es steht keine Verbindung mit Microsoft Exchange zur Verfügung.
    Outlook muss im Onlinemodus oder verbunden sein, um diesen Vorgang abzuschließen.

    Gruß,

    Coyo

    Freitag, 16. Oktober 2015 14:33
  • Moin,

    war oder ist dein Chef in der Gruppe der Domänen-Admins? (Stichwort AdminSD-Holder),

    wurden die Rechte schon mal durchvererbt?

    ;)


    Gruß Norbert

    • Als Antwort markiert Coyote75 Dienstag, 20. Oktober 2015 06:33
    Samstag, 17. Oktober 2015 04:43
    Moderator
  • Guten Morgen Norbert,

    danke für deinen Tipp. Mein Chef war historisch bedingt :) noch in der Gruppe
    der Domänen-Admins. Ich habe ihn dort entfernt und den Wert für Admincount auf "nicht gesetzt" geändert. Danach konnte ich Outlook überall wieder verwenden bzw. neu einrichten.
    Was ich mich noch nicht getraut habe war, die Berechtigung im ADUC auf "Standard wiederherstellen" zurück zusetzen. Das muss ich erst noch in einer Testumgebung prüfen.
    Aber momentan sieht es erstmal gut aus.

    Danke und viele Grüße,

    Coyote

    Dienstag, 20. Oktober 2015 06:33
  • Hallo zusammen,

    ich muss den Case nochmal öffnen.
    Eine Woche lang war alles ok. Jetzt ist das exakt gleiche Problem wieder
    da. Natürlich wieder bei meinem Chef :(

    An seinem Account wurde nichts geändert. Er ist immer noch nicht in der Domänen-Admin Gruppe oder einer sonstigen speziellen AD-Gruppe.
    admincount ist immer noch auf "nicht gesetzt".
    Ich habe jetzt auch mal die Vererbung wieder aktiviert und Berechtigungen im Konto auf Standard gesetzt.
    Aber das hat alles nichts gebracht.

    Um das Ganze noch ein wenig verwirrender zu machen:
    Ich habe mir auf unserem Test-VM unser Netz aus der letzten Sicherung
    nachgebaut: DC, Exchange und TerminalServer.
    Aber da ist das Problem plötzlich nicht mehr. Obwohl die Sicherung vom Vorabend war, also das Problem schon existent.

    Server neu gestartet habe ich natürlich.
    An seinem Arbeitsplatz-PC kann er Outlook noch starten. Aber den bootet er auch nie neu (Da laufen nachts ein paar Jobs).
    Wenn er ihn neu bootet, bin ich mir sicher das Outlook dort auch nicht mehr funktioniert. OWA funktioniert allerdings immer.

    Einstellungen über GPOs würde ich ausschließen, er gehört zur OU wie alle anderen auch.

    Noch jemand eine Idee?

    Grüße,

    Coyo 

    Freitag, 30. Oktober 2015 21:52
  • Wenn ich den Benutzer wieder in zu den Domänen-Admins hinzufüge, klappt das mit Outlook wieder.

    Aber so will ich es eigentlich nicht lassen.

    Eins ist mir noch eingefallen:
    Ein paar Wochen bevor das ganze angefangen hat, wurde der
    Forest und Domainlevel von W2003 auf W2008R2 angehoben.
    Kann es damit zu tun haben?

    Dazu das ergänzend die Frage:
    Würde das Problem eventuell mit dem Domainlevel W2012R2 behoben werden?
    Wir haben zwar noch W2008R2-DCs, aber es wäre kein Problem auf W2012R2
    umzustellen.

    Gruß,

    Coyo

    Sonntag, 1. November 2015 16:21