none
Freigabe soll nach Authentifizierung fragen RRS feed

  • Frage

  • Hallo allerseits,

    ich habe hier folgendes Szenario und komme da nicht weiter,vielleicht könnt Ihr mir da helfen?

     User1 arbeitet an seinem Rechern, er ist aber Entwickler, also muss User1 ab und an auf die Freigabe:

    \\Server\wichtigesZeug

    da user1 mit dem Account auch surft und emailt und die Freigabe nicht für "normale User" zugänglich ist, hat er eine Art Admin Account, User1-A dieser ist auf die Freigabe berechtigt.

    Jetzt das Problem, user1 ist angemeldet, greift auf die Freigabe zu. Die erkennt er ist nicht User1-A und verweigert direkt.Die Freigabe soll aber, wenn der User nicht berechtigt ist, nach Username und Passwort fragen.

    Administrative Freigaben tun dies ja automatisch und ich habe hier einige NetApps die tun das auch. Was muss ich machen, damit Leute die auf den Share zugreifen nach Authentifizierung gefragt werden?

    Also Shareberechtigung ist Jeder-Vollzugriff und Rechte werden über NTFS vergeben, die Freigabe verstecken hat auch nicht geholfen.

    Habt ihr da Ideen...?

    Freitag, 23. März 2018 08:51

Alle Antworten

  • Niemand eine Idee? 
    Montag, 26. März 2018 19:27
  • Versuche mal auf die Freigabe über die IP-Adresse statt DNS-Namen zuzugreifen. Funktioniert das?

    Edit: Selbst getestet, geht so nicht, da du dich nach wie vor in einer Domäne befindest und der User halt erkannt wird.

    Du könntest die Freigabe mit einem Batch als anderer Benutzer mappen.

    Stelle dem User einfach die Batch auf dem Desktop zur Verfügung die nur nach dem Kennwort und meinetwegen nach dem Username fragt.

    net use x: \\ip.des.serv.ers\Freigabe KENNWORT /user:DOMAIN\USER

    • Bearbeitet JEsders2 Montag, 26. März 2018 21:17
    Montag, 26. März 2018 21:13
  • Dies wäre da sowieso der bessere Weg.
    Ich kann mir das Verzeichnis direkt als Laufwerk als anderer User mappen, Windows merkt sich das selber, sodass ein Script mit Kennwort im Klartext nicht erforderlich ist.
    Erst wenn ich dann tatsächlich darauf zugreife erfolgt dann die Anmeldung, solange steht auf dem Laufwerk ein rotes Kreuz.
    Dienstag, 27. März 2018 08:51
  • Hallo allerseits, 

    danke für die Rückmeldung... 

    Das mit der IP bringt keine Änderung.

    Der weg mit Net Use ist mir bekannt, aber halt sehr umstänlich, vor allem für nicht ITler,

    es können ja sehr viele Freigaben sein und ich will die nicht Mappen, wir haben schon sehr viel gemappt.

    Klingt jetzt vielleicht komisch, aber wenn da ein Entwickler, beispielsweise auf 20-30 SAP Servern arbeitet und dort an Freigaben möchte, die er als normalo User anklickt und wenn ich davon auch noch mehrere habe und später noch User die auch Verwaltungsaccounts für Sensible Bereiche bekommen, dann wird es sehr unpraktisch und sieht eher nach Gefrickel aus.

    Wir haben hier (und darum frage ich)eine NetApp, die bietet auch SMB Shares an.

    Ich versuche zuzugreifen, aber mein Admin-User hat das Recht, meine normaler User nicht.

    Ich greife auf den Share, der erkennt ich habe keine Recht und Fragt nach Netzwerkanmeldinformationen,

    ich gebe meinen Admin ein und gut, ich werde verbunden.

    Im Grunde dasselbe Verhalten, dass eine Windows Maschine zeigt, wenn ich auf den Administrativen Share zugreife. Wenn das ein Samba kann, muss es doch möglich sein, einem Microsoft Fileserver auch zu sagen, bitte nicht ablehnen, sondern nach den Netzwerkanmeldeinformationen fragen..?

    Wäre die deutlich schönere Lösung und da die NetApp hier auf dem absteigenden Ast ist, werde ich das bald wohl auch öfter brauchen.

    Dienstag, 27. März 2018 10:27