none
Migration SBS2011/EX2010 zu O365 RRS feed

  • Frage

  • Hallo Forengemeinde!

    Bei einem kleinen Kunden (3 Nutzer) steht die Ablösung des SBS 2011 an.

    Im ersten Step würde ich gerne die Postfächer der Nutzer zu O365 verschieben.

    Den Hybrid-Migrations-Ansatz möchte ich mir dabei sparen, da der SBS 2011 kurze Zeit später in Rente geschickt und durch einen neuen Server (auch mit neuer Domäne, ich fange also bei Null an und migriere nichts) ersetzt wird.

    Dazu habe ich mir folgende Plan zurecht gelegt:
    - Postfächer bei O365 einrichten
    - DNS-Einträge beim Provider (MX usw.) zu O365 schwenken
    - SCP-Einträge im LAN "killen", damit die Clients zu O365 und nicht mehr zum lokalen SRV verbinden
    => M.E. muss ich hier nur die lokale Autodiscover-URL verändern
    => Set-ClientAccessServer -Identity "CAS01" -AutoDiscoverServiceInternalUri $NULL
    - den Inhalt der lokalen Postfächer möchte ich in PST´s schieben und die in O365 wieder importieren

    Müsste dieser Ablauf funktionieren? Habe ich was übersehen was mir hier den Hals bricht?

    Vielen Dank im Voraus!

    TJ


    Freitag, 6. April 2018 07:22

Antworten

  • Moin,

    trotzdem würde ich eine Domäne nicht einfach wegwerfen - Auswirkungen selbst bei kleinen Umgebungen merkt man meist viel später, aber das müssen dein Kunde und du entscheiden - ich mache da lieber eine Migration, zudem bin ich On-Prem Fan.

    Hier noch einen Cut-Over:
    https://www.itpromentor.com/365-cutover/

    ;)


    Gruß Norbert

    • Als Antwort markiert T.J. Hooker Samstag, 7. April 2018 10:23
    Freitag, 6. April 2018 12:46
    Moderator

Alle Antworten

  • Moin,

    ich verweise mal zu Frank:

    https://www.msxfaq.de/cloud/marketing/kleine_office_365_migration.htm

    ;)

    Nachtrag - warum neue Domäne, was ist der Grund?
    Meistens liegen keine echten technischen Gründe vor, aber die Nachteile sieht man erst später....


    Gruß Norbert


    Freitag, 6. April 2018 08:21
    Moderator
  • Hallo Norbert!

    Vielen Dank!

    ...auch für den Link. Der beschreibt - oder lese ich da falsch? - aber eine Migration und nicht den von mir geplanten Weg, der ja eigentlich keine Migration sondern eher ein Neuaufbau mit manuellem Kopieren der Daten ist, oder?

    Neue Domäne weil ich dem alten Server nicht traue. Der stammt nicht von mir, ich bin mir gar nicht sicher das eine Migration klappen würde und ich möchte auch einige alte Zöpfe abschneiden. Bei einem Kunden in der Größe ist das dann m.E. der bessere Weg.

    VG

    TJ
    Freitag, 6. April 2018 09:22
  • Moin,

    trotzdem würde ich eine Domäne nicht einfach wegwerfen - Auswirkungen selbst bei kleinen Umgebungen merkt man meist viel später, aber das müssen dein Kunde und du entscheiden - ich mache da lieber eine Migration, zudem bin ich On-Prem Fan.

    Hier noch einen Cut-Over:
    https://www.itpromentor.com/365-cutover/

    ;)


    Gruß Norbert

    • Als Antwort markiert T.J. Hooker Samstag, 7. April 2018 10:23
    Freitag, 6. April 2018 12:46
    Moderator
  • Danke!!!
    Samstag, 7. April 2018 10:23