none
Hyper-V - VMs werden nicht ordnungsgemäß heruntergefahren (USV) RRS feed

  • Frage

  • Ist-Konfiguration:

    • HP Proliant ML350 G9
    • Windows Server 2012 R2 Standard als Hyper-V (alle Updates installiert)
    • 3 VM´s (automatische Stoppaktion bei Hyper-V Shutdown steht auf "Herunterfahren")
    • APC Back UPS PRO USV 1500VA - BR1500G (keine SMART USV)

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Konfiguration der Energieoptionen in der Rubrik Akku. Beim Erreichen der kritischen Akkukapazität wird der Server hart heruntergefahren ohne auf das Beenden der VM´s zu warten - trotz eingestellter automatischer Stoppaktion im Hyper-V Manager. Leider brachte eine vorherige Internetrecherche keine eindeutige Antwort.

    Die mitgelieferte Software PowerChute Personal Edition von APC ist in diesem Fall unbrauchbar, da sie sich nicht unter Win SRV 2012 installieren lässt.

    Frage: Wie sorge ich dafür, das das automatische Herunterfahren der Hyper-V erst erfolgt, wenn die VM´s ordnungsgemäß beendet wurden?

    Vielen Dank für die Rückantwort.

    Freundliche Grüße, JB

    Freitag, 30. Oktober 2015 11:28

Alle Antworten

  • Hallo Jens, 

    als erstes lade dir bitte die aktuelle Version der APC Software von der Supportseite. Wenn du sie da nicht findest ruf einfach den Support von Schneider Elektrik an. 

    Dann sollte diese sich auch installieren lassen. Wichtig ist, wenn du die Software einstellst, gibt dem Server genug Zeit alle VMs auszuschalten. Am besten fährst du den Server ein paar mal manuell herunter und schaust wie lange er brauchst. Dann legst du noch 3 Minuten drauf und dann sollte alles klappen. 




    Kind regards, Flo

    Freitag, 30. Oktober 2015 12:58
  • Hallo Florian,

    vielen Dank für deine Antwort. 

    Laut APC Hotline kann die PowerChute Personal Edition nicht auf einem 64bit Serverbetriebssystem installiert werden. Und unsere APC Back UPS PRO USV 1500VA - BR1500G wird nicht von der PowerChute Business Edition unterstützt.

    Gibt es ggfs. eine Alternative zur PowerChute Software, die auch die APC Back UPS Pro unterstützt? Oder kann ggfs. das Verhalten innerhalb der Windows Energieoption angepasst werden, damit die VM´s genug Zeit für einen ordentlichen Shutdown erhalten?

     

    Freundliche Grüße, Jens

    Montag, 2. November 2015 09:36
  • Hallo Jens,

    probier doch mal von APC die PowerChute Network Shutdown v4.1 for Virtualization aus.

    Kann auf dem Hyper-V Host direkt installiert werden und per Webseite konfiguriert werden.

    Voraussetzung ist eine LAN-Fähige USV von APC. Im Netz findet man auch einige Guides zur Einrichtung der PowerChute Variante. 

    Montag, 2. November 2015 13:57
  • Hallo Ingo,

    vielen Dank für die Rückantwort. 

    Leider wird die APC Back UPS PRO nur von der PowerChute Personal Edition unterstützt. Ich habe daher nur folgende Alternativen:

    1. Suche nach Anpassungsmöglichkeit bzw. Einflussnahme auf die windowseigene Energieoption
      oder
    2. USV-Software (nicht PowerChute) mit Unterstützung von APC Back UPS PRO
      oder
    3. Neue USV mit entsprechender Software inkl. Hyper-V Unterstützung

    Freundliche Grüße, Jens

    Dienstag, 3. November 2015 10:58
  • Probier mal APC UPS Deamon aus. 

    Kind regards, Flo

    Mittwoch, 4. November 2015 20:39
  • Hallo Flo,

    danke für den Tipp. Ich habe mir APC UPS Deamon mal angeschaut. Leider ist es für mich zu komplex. Ich suche etwas mit einem UI.

    Gruß Jens

    Donnerstag, 5. November 2015 07:51