none
keine Verbindung zu Exchange nach Neuinstallation

    Frage

  • Hallo,

    wir haben im Büro ein Windows Small Business Server 2003 basierendes Netzwerk mit Outlook Exchange.

    Mein Notebook wählt sich von zuhause über einen VPN-Tunnel auf  dieses Netzwerk ein, damit ich zuhause den gleichen Zugriff auf die Outlook-Konten habe wie an meinem Arbeitsplatz (eigener Betrieb).

    Nun musste ich einen neue Festplatte in mein Notebook einbauen und Windows 7 und natürlich auch Office 2007 neu installieren.

    Seither bekomme ich mit Outlook keine Verbindung zu Exchange mehr.

    Die erste Meldung war diese: Microsoft Office kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. Bevor Sie Ihren Ordner mit der Offlineordnerdatei synchronisieren können, müssen Sie eine Verbindung zu Microsoft Exchange mit Ihrem aktuellen Profil herstellen.

    Ich habe das Notebook mit ins Büro genommen und dort wurde Outlook problemlos mit Exchange verbunden.

    Zuhause startet Outlook nun mit der Offlinedatei, bekommt aber weiterhin keine Verbindung.

    Auf die Netzwerkfestplatte habe ich dagegen über den Explorer problemlos Zugriff.

    Ich bin mit meinem bescheidenen Latein nun am Ende.

    Kann mir jemand helfen?

    Dienstag, 27. April 2010 07:34

Antworten

  • so, das Problem ist gelöst:

    ich musste nur in der  Datei Hosts  (Windows\system32\drivers\etc) die IP-Adresse des Servers und den Exchange-Namen eintragen, neu starten und schon gings ;-)
    Freitag, 30. April 2010 11:20

Alle Antworten

  • Hi,

     

    schau mal ob die Verbindung überhaupt funktioniert, wahrscheinlich hast du ein Namensauflösungsproblem:

    www.testexchangeconnectivity.com


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.org/blogs/wstein
    Dienstag, 27. April 2010 07:41
    Moderator
  •  

    "schau mal ob die Verbindung überhaupt funktioniert, wahrscheinlich hast du ein Namensauflösungsproblem:

    www.testexchangeconnectivity.com"

     

    ich bekomme schon hier auf dem Bürorechner ein "connectivity failed", obwohl hier das Outlook bestens funktioniert

    Dienstag, 27. April 2010 10:58
  • Moin,

    wenn jemand per VPN keine Verbindung bekommt, muss ich auch immer sofort ein ein Namensauflösungsproblem oder sogar ein Netbios-Broadcast-Problem denken (das geht über VPN meist nicht).

    Kannst Du per VPN den Exchange-Server mit FQDN und Netbios-Namen erfolgreich anpingen?


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    Dienstag, 27. April 2010 16:10
  • so, das Problem ist gelöst:

    ich musste nur in der  Datei Hosts  (Windows\system32\drivers\etc) die IP-Adresse des Servers und den Exchange-Namen eintragen, neu starten und schon gings ;-)
    Freitag, 30. April 2010 11:20
  • naja, das hätte man eleganter mit einer neuen Zone im DNS lösen können... irgendwelche Einträge in der Hosts Datei erschweren hinterher die Fehlersuche unnötig. Egal, das Problem ist vom Tisch... ;-)

    Gruß

    Martin

    Freitag, 30. April 2010 11:24