none
Druckprobleme per RDP auf lokal freigegebenem Drucker RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    vor folgender Herausforderung stehen wir bei einem unserer Kunden:
    Windows Server 2008 Terminalserver in Hauptniederlassung, wird von verschiedenen Standorten genutzt. Am Standort X befinden sich zwei PCs, beide Windows XP. An PC1 ist lokal ein USB-Drucker angeschlossen und freigegeben. An PC1 ist das Arbeiten uneingeschränkt möglich. An PC2 ist das Drucken auf dem an PC1 freigegebenen Drucker aus einer RDP-Sitzung heraus nicht möglich. Im normalen Netzwerkbetrieb hingegen funktioniert dies einwandfrei.
    Anfangs bekamen wir bei Druckversuchen über RDP noch die Fehlermeldung "
    Windows Presentationfoundation Terminal Server Print W Error". Haben daraufhin die TsWpfWrp.exe in C:\WINDOWS\system32  durch eine aktuellere Version von einem Vista-Client ersetzt (das findet man in diversen Foren als funktionierende Lösung des Fehlers). Seitdem ist die Fehlermeldung auch weg und nach einem Klick auf Drucken sieht alles gut aus - bis auf das kleine Detail, dass einfach kein Ausdruck aus dem Drucker kommt.
    Ist dies ein generelles RDP-Problem auf Grund des Drucks über die Freigabe oder wo könnte der Fehler liegen?
    Für jedwede Hilfe besten Dank im Voraus!

    Gruß
    Jens Meyer

    • Verschoben Tobias Redelberger Montag, 18. Oktober 2010 10:15 Auf Wunsch des Ur-Posters (aus:Windows Small Business Server (SBS))
    Donnerstag, 14. Oktober 2010 07:33

Alle Antworten

  • Argh! Habe gerade erst festgestellt, dass ich meine Frage in die SBS-Gruppe statt in die normale Windows Server Gruppe gepostet habe. Könnte einer der Moderatoren diesen Thread bitte verschieben? Danke!
    Montag, 18. Oktober 2010 09:29
  • Done.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Montag, 18. Oktober 2010 10:16
  • Mmh...das scheint allerdings auch nicht zum Erhalt einer Antwort beigetragen zu haben. Hat niemand eine Idee?
    Donnerstag, 11. November 2010 15:27
  • Hallo Jens.

    Das Konstrukt ist ansich schon nicht empfehlenswert. Meine Erfahrung.

    Welche Version von 2008, 32 oder 64 Bit?

    Ich nehme mal an das betreffende Drucker in die Sitzung des Benutzers auf PC2 umgeleitet wird? Schon versucht den Drucker als Netzwerkdrucker direkt in die Sitzung zu verbinden.

    Mein Rat, bevor Ihr hier lange herum macht, kauf für 30 Euro einen USB-Printserver und hänge das Teil ins Netz. Netzwerkdrucker gehen immmer. Machen wir, wenn der Kunde mitspielt, mit allen Druckern so. Damit hebelt am auch alle irgendwie gearteten Treiberproblem den verschiedenen OS aus.

    Gruss Ingo

    Freitag, 12. November 2010 13:13