none
Abgelehnte updates neu anfordern RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe ein Script laufen das täglich alle nicht angeforderten Updates ablehnt und die angeforderten frei gibt. Was passiert wenn ich jetzt einen z.B. einen Windows 10 PC ins Netz bringe wo es vorher nur Windows 7 gab und dieser dann Updates anfordert. Werden die abgelehnten wieder bereit gestellt oder muss ich das dann alles von Hand machen?

    Dienstag, 19. Juni 2018 20:20

Alle Antworten

  • Hallo,

    Nein natürlich werden die abgelehnten Updates nicht dadurch wieder angeboten weil sie ein Rechner haben möchte. Dies ist ja genau der Sinn von abgelehnten Updates, das sie trotz Anforderung nicht angeboten werden. Wie dein Skript arbeitet und dann doch irgendwie die Statusänderung erkennt und richtig umsetzt, kannst nur du wissen.

    Warum machst du überhaupt ein solches Konstrukt? Genehmige doch einfach alle für dich passenden Updates automatisch und was du nicht installieren willst wird entweder explizit abgelehnt (falls es Grunde gibt) oder nicht heruntergeladen (Kategorie oder Produkt abwählen)


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform & Data Management and Analytics
    MCSA: SQL Server 2012/2014 & 2016 DB Administration
    MCSA: Windows Server 2012

    Mittwoch, 20. Juni 2018 06:05
  • Normalerweise werden abgelehnte Updates in einer Liste intern geführt da sie ansosnten ständig wieder kämen. Diese kann man sich anzeigen lassen und die Ablehnung rückgängig machen.

    Wie man da allerdings nun in Windows 10 drankommt kann ich nicht entdecken.

    Per "Windows Update MiniTool" werden abgelehnte Updates unter "Hidden" aufgeführt.
    Allerdings sind diese nach einem Funktionsupdate, verständlicher weise, wieder weg.

    Mittwoch, 20. Juni 2018 08:02
  • Hallo,

    Nein natürlich werden die abgelehnten Updates nicht dadurch wieder angeboten weil sie ein Rechner haben möchte. Dies ist ja genau der Sinn von abgelehnten Updates, das sie trotz Anforderung nicht angeboten werden. Wie dein Skript arbeitet und dann doch irgendwie die Statusänderung erkennt und richtig umsetzt, kannst nur du wissen.

    Warum machst du überhaupt ein solches Konstrukt? Genehmige doch einfach alle für dich passenden Updates automatisch und was du nicht installieren willst wird entweder explizit abgelehnt (falls es Grunde gibt) oder nicht heruntergeladen (Kategorie oder Produkt abwählen)


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform & Data Management and Analytics
    MCSA: SQL Server 2012/2014 & 2016 DB Administration
    MCSA: Windows Server 2012

    Ich habe hier und in anderen Foren immer wieder Hinweise und Anleitungen gefunden wo es darum ging WSUS möglichst klein und effizient zu halten. Der Vorteil ist, ich kann alle Produkte und Klassifizierungen auswählen aber nur das was auch wirklich gebraucht wird, runtergeladen wird. An sich funktioniert es gut, nur mir ist dann aufgefallen das das nicht richtig zu ende gedacht wurde. Nämlich was passiert wenn ich etwas ins Netz bringe was es schon länger gibt, wo dann natürlich alle Updates abgelehnt wurden bis zu dem Zeitpunkt wo ich das Geräte online stelle.

    Oder was ist mit Updates die nur ein bestimmter PC braucht, der mal 1-2 Wochen off war, die sind ja dann auch abgelehnt.

    Ich denke ich muss das noch mal richtig durchdenken, das was dort angeboten wurde, hat noch eine Menge Baustellen finde ich!

    Vielleicht wäre eine Möglichkeit einfach keine abzulehnen und nur die gebrauchten runterzuladen, die frage ist nur ob/wie dann die Performance leidet?!
    • Bearbeitet XBrainBug Mittwoch, 20. Juni 2018 18:59
    Mittwoch, 20. Juni 2018 18:56
  • Am 20.06.2018 schrieb XBrainBug:

    Ich habe hier und in anderen Foren immer wieder Hinweise und Anleitungen gefunden wo es darum ging WSUS möglichst klein und effizient zu halten. Der Vorteil ist, ich kann alle Produkte und Klassifizierungen auswählen aber nur das was auch wirklich gebraucht wird, runtergeladen wird. An sich funktioniert es gut, nur mir ist dann aufgefallen das das nicht richtig zu ende gedacht

    Du sollst nur das genehmigen, was angefordert wird.

    Ich denke ich muss das noch mal richtig durchdenken, das was dort angeboten wurde, hat noch eine Menge Baustellen finde ich!Vielleicht wäre eine Möglichkeit einfach keine abzulehnen und nur die gebrauchten runterzuladen, die frage ist nur ob/wie dann die Performance leidet?!

    Welche Performance soll darunter leiden? Und ja, es ist immer das
    Beste, nur das Downzuloaden, was auch angefordert und benötigt wird.
    Weniger ist mehr. ;)

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/
    GP-PACK - PRIVACY AND TELEMETRIE: http://www.gp-pack.com/

    Mittwoch, 20. Juni 2018 19:20