none
LCR auf iSCSI Target über WAN? RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    folgende Konstellation: Wir betreiben einen einzelnen Exchange Server 2007 in einem Rechenzentrum.
    Wir haben eine 20 MBit Standleitung zum Rechenzentrum und gehen über das Rechenzentrum ins Internet.

    An unserem Hauptstandort haben wir eine SAN. Nun möchten wir dem Exchange Server 2007 per iSCSI weiteren Speicher zur Verfügung stellen und dort eine passive Kopie der DB per LCR fahren.

    Unsere Ambitionen liegen eher darauf eine möglichst aktuelle Datenbank als Art Backup zu haben als im Zweifelsfall kurzfristig wieder online zu kommen. Daher legen wir hier nicht groß Wert auf Performance. (Und keine Angst, wir fahren trotzdem noch Backups der Exchange DB :) ).

    Wir haben maximal 2MB an Transaktionslogs pro Minute und wie gesagt eine 20MBit Leitung zwischen dem Exchange Server und der SAN.
    Zum einen stellen wir uns die Frage, wie beim LCR die Datenbank aktuell gehalten wird. Werden da direkt die "freien" Transaktionslogs ist die Datenbank geschrieben oder erst die Logs kopiert, gelesen und dann geschrieben?
    Das bringt uns dann zu unserer eigentlichen Frage: Wie viel Last verursacht LCR dann?
    Je nach dem wie LCR die Transaktionslogs verarbeitet kann das ja von der einfachen Menge der Daten (+ Overhead) bis hin zur dreifachen Menge  (+ Overhead) sein?!

    Hat hier vielleicht jemand schon Erfahrung in diesem Bereich?

    Danke.

    Gruß
    Christian

    Freitag, 25. Januar 2013 14:16

Antworten

Alle Antworten