none
Hyper-V (Windows 8.1 Pro): Die Einrichtung des Features konnte nicht abgeschlossen werden RRS feed

  • Frage

  • Ich möchte auf meinem Windows 8.1 Professionell Desktop Client das Feature Hyper-V aktivieren. Nachdem ich unter "Systemsteuerung" - "Programme" - "Windows Features aktivieren oder deaktivieren" die Checkbox für "Hyper-V" aktiviert hatte, startete ich mit Klick auf "OK" die Features aktivieren. Das System wurde heruntergefahren und neu gestartet. Dabe erschienen die Meldungen "Die Einrichtung  der Features konnte nicht abgeschlossen werden" und "Änderungen werden rückgängig gemacht". Gemäss Auskunft des Computerherstellers unterstützt die CPU die Virtualization Technology und diese ist auch enabled. Wie kann ich nun Hyper-V aktivieren? (Denn nach dem Neustart ist das Feature Hyper-V wieder disabled). Besten Dank.
    Donnerstag, 14. August 2014 08:24

Antworten

  • Moin,

    deine CPU dürfte SLAT haben. Bei Intel nennt sich das auch EPT, und das ist laut Spezifikation bei dem Typ dabei.

    Hast du coreinfo ausdrücklich als Administrator gestartet? Und: Hast du im BIOS geprüft, ob die Virtualisierung wirklich eingeschaltet ist? Gerade bei Desktop-PCs ist das oft nicht per Standard der Fall.

    Gruß, Nils


    Nils Kaczenski
    MVP Hyper-V
    Hannover, Germany

    Freitag, 15. August 2014 07:14
  • Hallo Philipp,

    wie von meinen Vorrednern bereits vorgeschlagen, solltest du vorab überprüfen, ob du den Anforderungen für die Hyper-V Erweiterung gerecht wird. Du kannst es auch mal über die Kommandozeile probieren. Ich habe hier einen knappen Blogeintrag gefunden, der das ganze gut beschreibt [1].

    [1] http://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/windows-8-hyper-v-systemvoraussetzungen-pruefen-installieren


    Viele Grüße,
    TechNet Deployment Hotline

    TechNet Deployment-Hotline

    Disclaimer:

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier auf Rückfragen gar nicht oder nur sehr zeitverzögert antworten können.
    Bitte nutzen Sie für Rückfragen oder neue Fragen den telefonischen Weg über die TechNet Deployment Hotline: http://technet.microsoft.com/de-de/ff959330

    TechNet Deployment-Hotline
    Telefon: 0800-6937233*
    Email: deployment-hotline@escde.net

    * 16:00 – 18:00 Uhr (außer an bundeseinheitlichen Feiertagen). Kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunknetz ggfs. abweichend. Anrufer aus Österreich und der Schweiz können die Telefon-Hotline aus technischen Gründen über +49 721 693 7233 zum Tarif für Auslandsverbindungen des jeweiligen Telefonanbieters erreichen.
    Es gelten Nutzungsbedingungen, Hinweise zu Markenzeichen sowie die allgemein gültigen Informationen zu Datenschutz und Cookies. Bitte beachten Sie auch die gesonderten Nutzungsbedingungen für die Deployment-Hotline.

    Donnerstag, 21. August 2014 14:08

Alle Antworten

  • Moin,

    unter Windows 8.x muss die CPU nicht nur die Virtualisierungsfunktionen, sondern auch SLAT unterstützen. Ist das der Fall?

    Gruß, Nils


    Nils Kaczenski
    MVP Hyper-V
    Hannover, Germany

    Donnerstag, 14. August 2014 09:04
  • Guten Tag,

    Das ist ein guter Punkt. Ich habe mit coreinfo.exe einige Informationen erhalten (siehe unten), ich finde allerdings nichts über SLAT.  Möglicherweise liegt hier das Problem.  Allerdings würde mich auch interessieren, ob Windows irgendwo ein Logfile erzeugt, wo man nachlesen kann, warum das  Feature nicht aktiviert wurde. Vielen Dank für deine Hilfe.

    Gruss, Philipp.

    Intel(R) Core(TM) i7-4770 CPU @ 3.40GHz

    Intel64 Family 6 Model 60 Stepping 3, GenuineIntel

    Microcode signature: 00000009

    HTT         *     Hyperthreading enabled

    HYPERVISOR  -     Hypervisor is present

    VMX         *     Supports Intel hardware-assisted virtualization

    SVM         -     Supports AMD hardware-assisted virtualization

    X64         *     Supports 64-bit mode

    SMX         *     Supports Intel trusted execution

    SKINIT      -     Supports AMD SKINIT

    NX          *     Supports no-execute page protection

    SMEP        *     Supports Supervisor Mode Execution Prevention

    SMAP        -     Supports Supervisor Mode Access Prevention

    PAGE1GB     *     Supports 1 GB large pages

    PAE         *     Supports > 32-bit physical addresses

    PAT         *     Supports Page Attribute Table

    PSE         *     Supports 4 MB pages

    PSE36       *     Supports > 32-bit address 4 MB pages

    PGE         *     Supports global bit in page tables

    SS          *     Supports bus snooping for cache operations

    VME         *     Supports Virtual-8086 mode

    RDWRFSGSBASE      *     Supports direct GS/FS base access

    FPU         *     Implements i387 floating point instructions

    MMX         *     Supports MMX instruction set

    MMXEXT      -     Implements AMD MMX extensions

    3DNOW       -     Supports 3DNow! instructions

    3DNOWEXT    -     Supports 3DNow! extension instructions

    SSE         *     Supports Streaming SIMD Extensions

    SSE2        *     Supports Streaming SIMD Extensions 2

    SSE3        *     Supports Streaming SIMD Extensions 3

    SSSE3       *     Supports Supplemental SIMD Extensions 3

    SSE4a       -     Supports Streaming SIMDR Extensions 4a

    SSE4.1      *     Supports Streaming SIMD Extensions 4.1

    SSE4.2      *     Supports Streaming SIMD Extensions 4.2

    AES         *     Supports AES extensions

    AVX         *     Supports AVX intruction extensions

    FMA         *     Supports FMA extensions using YMM state

    MSR         *     Implements RDMSR/WRMSR instructions

    MTRR        *     Supports Memory Type Range Registers

    XSAVE       *     Supports XSAVE/XRSTOR instructions

    OSXSAVE     *     Supports XSETBV/XGETBV instructions

    RDRAND      *     Supports RDRAND instruction

    RDSEED      -     Supports RDSEED instruction

    CMOV        *     Supports CMOVcc instruction

    CLFSH       *     Supports CLFLUSH instruction

    CX8         *     Supports compare and exchange 8-byte instructions

    CX16        *     Supports CMPXCHG16B instruction

    BMI1        *     Supports bit manipulation extensions 1

    BMI2        *     Supports bit manipulation extensions 2

    ADX         -     Supports ADCX/ADOX instructions

    DCA         -     Supports prefetch from memory-mapped device

    F16C        *     Supports half-precision instruction

    FXSR        *     Supports FXSAVE/FXSTOR instructions

    FFXSR       -     Supports optimized FXSAVE/FSRSTOR instruction

    MONITOR     *     Supports MONITOR and MWAIT instructions

    MOVBE       *     Supports MOVBE instruction

    ERMSB       *     Supports Enhanced REP MOVSB/STOSB

    PCLMULDQ    *     Supports PCLMULDQ instruction

    POPCNT      *     Supports POPCNT instruction

    LZCNT       *     Supports LZCNT instruction

    SEP         *     Supports fast system call instructions

    LAHF-SAHF   *     Supports LAHF/SAHF instructions in 64-bit mode

    HLE         *     Supports Hardware Lock Elision instructions

    RTM         *     Supports Restricted Transactional Memory instructions

    DE          *     Supports I/O breakpoints including CR4.DE

    DTES64      *     Can write history of 64-bit branch addresses

    DS          *     Implements memory-resident debug buffer

    DS-CPL      *     Supports Debug Store feature with CPL

    PCID        *     Supports PCIDs and settable CR4.PCIDE

    INVPCID     *     Supports INVPCID instruction

    PDCM        *     Supports Performance Capabilities MSR

    RDTSCP      *     Supports RDTSCP instruction

    TSC         *     Supports RDTSC instruction

    TSC-DEADLINE      *     Local APIC supports one-shot deadline timer

    TSC-INVARIANT     *     TSC runs at constant rate

    xTPR        *     Supports disabling task priority messages

    EIST        *     Supports Enhanced Intel Speedstep

    ACPI        *     Implements MSR for power management

    TM          *     Implements thermal monitor circuitry

    TM2         *     Implements Thermal Monitor 2 control

    APIC        *     Implements software-accessible local APIC

    x2APIC      *     Supports x2APIC

    CNXT-ID     -     L1 data cache mode adaptive or BIOS

    MCE         *     Supports Machine Check, INT18 and CR4.MCE

    MCA         *     Implements Machine Check Architecture

    PBE         *     Supports use of FERR#/PBE# pin

    PSN         -     Implements 96-bit processor serial number

    PREFETCHW   *     Supports PREFETCHW instruction

    Maximum implemented CPUID leaves: 0000000D (Basic), 80000008 (Extended).


    Donnerstag, 14. August 2014 10:13
  • Hallo Philipp,

    führe bitte einmal Coreinfo -V aus, dann müsste es einen Punkt "EPT" geben (bei AMD CPUs heisst er NP) und dort müsste ein "*"drin sein. Dann unterstützt deine CPU SLAT.

    Siehe z.B. hier:

    http://www.howtogeek.com/73318/how-to-check-if-your-cpu-supports-second-level-address-translation-slat/

    Mit besten Grüßen,

    Benedict

    Donnerstag, 14. August 2014 10:42
  • Hallo Benedict,

    Besten dank, ich bin jetzt so vorgegangen wie angegeben im Link. Unten findest du das Resultat: Offenbar kann SLAT unterstützung der CPU nicht via coreinfo.exe abgerufen werden, jedenfalls fehlt dem coreinfo ein Treiber.

    Freundliche Grüsse

    Philipp

    C:\>coreinfo.exe -v

    Coreinfo v3.3 - Dump information on system CPU and memory topology

    Copyright (C) 2008-2014 Mark Russinovich

    Sysinternals - www.sysinternals.com

    Intel(R) Core(TM) i7-4770 CPU @ 3.40GHz

    Intel64 Family 6 Model 60 Stepping 3, GenuineIntel

    Microcode signature: 00000009

    Error loading driver:

    Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

    Donnerstag, 14. August 2014 11:36
  • Moin,

    deine CPU dürfte SLAT haben. Bei Intel nennt sich das auch EPT, und das ist laut Spezifikation bei dem Typ dabei.

    Hast du coreinfo ausdrücklich als Administrator gestartet? Und: Hast du im BIOS geprüft, ob die Virtualisierung wirklich eingeschaltet ist? Gerade bei Desktop-PCs ist das oft nicht per Standard der Fall.

    Gruß, Nils


    Nils Kaczenski
    MVP Hyper-V
    Hannover, Germany

    Freitag, 15. August 2014 07:14
  • Hallo Nils,

    Guter Punkt.

    a) Ja, coreinfo habe ich über "Eingabeeinforderung (Administrator)" gestartet, leider kam dann diese merkwürdige Meldung "Das System kann die angegebene Datei nicht finden." (siehe oben)

    b) die Bios Prüfung hatte ich vor, aber es war mir nicht möglich, auf das Bios zuzugreifen. Habe beim Computerhändler rückgefragt, aber die waren auch überfordert. Sie meinten, ich solle beim Booten einfach rasch "Delete" oder "F2" Taste drücken, aber das klappte nicht. Auch habe ich versucht, über die Kachel-Oberfläche via Shift+Neustart ins Bios zu gelangen, aber dies gelang nicht (ich konnte UEFI Einstellungen erreichen aber beim Neustart kam wieder kein BIOS): Beschreibung was ich machte: "Problembehandlung" - "Erweiterten Optionen" - "UEFI-Firmwareeinstellungen". Aber nach Klicken auf den Button "Neu Starten" erschien das UEFI, das ähnlich wie ein übliches BIOS aussehen soll, leider nicht, sondern der Desktop startete einfach neu. 

    Vielen Dank und freundliche Grüsse

    Philipp


    Montag, 18. August 2014 20:36
  • Hallo,

    was passiert bei denn bei Klick auf Erweiterte Optionen im UEFI? SLAT ist auf jeden Fall da, muss ggf. aktiviert werden wie Nils bereits schrieb. Ggf. schau mal in das Handbuch deines Mainboards, wie du diese Settings im UEFI anpassen kannst.

    Beste Grüße, 

    Benedict


    Mittwoch, 20. August 2014 21:52
  • Hallo Philipp,

    wie von meinen Vorrednern bereits vorgeschlagen, solltest du vorab überprüfen, ob du den Anforderungen für die Hyper-V Erweiterung gerecht wird. Du kannst es auch mal über die Kommandozeile probieren. Ich habe hier einen knappen Blogeintrag gefunden, der das ganze gut beschreibt [1].

    [1] http://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/windows-8-hyper-v-systemvoraussetzungen-pruefen-installieren


    Viele Grüße,
    TechNet Deployment Hotline

    TechNet Deployment-Hotline

    Disclaimer:

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier auf Rückfragen gar nicht oder nur sehr zeitverzögert antworten können.
    Bitte nutzen Sie für Rückfragen oder neue Fragen den telefonischen Weg über die TechNet Deployment Hotline: http://technet.microsoft.com/de-de/ff959330

    TechNet Deployment-Hotline
    Telefon: 0800-6937233*
    Email: deployment-hotline@escde.net

    * 16:00 – 18:00 Uhr (außer an bundeseinheitlichen Feiertagen). Kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunknetz ggfs. abweichend. Anrufer aus Österreich und der Schweiz können die Telefon-Hotline aus technischen Gründen über +49 721 693 7233 zum Tarif für Auslandsverbindungen des jeweiligen Telefonanbieters erreichen.
    Es gelten Nutzungsbedingungen, Hinweise zu Markenzeichen sowie die allgemein gültigen Informationen zu Datenschutz und Cookies. Bitte beachten Sie auch die gesonderten Nutzungsbedingungen für die Deployment-Hotline.

    Donnerstag, 21. August 2014 14:08