none
Fehler beim Konfigurieren von Windows Server Essentials 2016 auf Fujitsu PRIMERGY TX1310 M3 RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe auf einem neuen Fujitsu PRIMERGY TX1310 M3 - Server das Betriebssystem "Windows Server 2016 Essentials" aufgespielt. Die Installation ansich verlief problemlos. Beim ersten Start startet der Assistent "Windows Server Essentials konfigurieren", es werden Daten wie User, Passwort, Domäne etc. abgefragt. Nach Abfrage der Daten startet ein Fortschrittsbalken, dieser bleibt aber bei 16% stehen. Ich kann den Assistent beliebig oft wiederholen, es ändert sich nichts. 

    Bei einer Google-Recherche zu dem Fehler konnte ich folgende Lösungsansätze finden:

    - Man soll bei der Wahl des Adminuser-Names aufpassen, dass dieser nicht die Zeichenfolge "admin" enthält. Dies habe ich beachtet, mein Adminuser heisst "atadm".
    - Ebenso war im Zusammenhang mit diesem Fehler im Internet zu lesen, man solle den Dienst "Windows Server Essentials-Verwaltungsdienst" beenden und neu starten. 
    - Des weiteren habe ich testweise das Netzwerkkabel abgezogen, da auch dies im Zusammenhang mit dem Fehler als Ursache genannt wurde.

    Leider alles ohne Erfolg :(

    Ich komme leider nicht weiter und bringe den Server nicht zum Laufen.

    Es wurden einige Logdateien geschrieben, außerdem habe ich eine Systeminfo erstellt. Die Dateien habe ich hier hochgeladen:

    https://drive.google.com/drive/folders/1LkxhBGICLNqAxNjHOaaHj8IJhrxnwTau?usp=sharing

    Ich bin wirklich über jeden Tipp dankbar.

    Liebe Grüße,

    Michael



    Dienstag, 23. Januar 2018 21:32

Alle Antworten

  • Hallo 

    Ich habe genau das gleiche Problem. Hast du deinen Server zum Laufen bekommen? 

    Kann jemand helfen?

    Montag, 5. Februar 2018 06:29
  • Hallo sellersteff,

    nachdem mir der Fujitsu-Support nicht wirklich helfen konnte, habe ich es nach langem Probieren doch selber hinbekommen. Ich habe vor den ersten beiden 16%-erfolglos-Installationsversuchen einen zweiten RAM-Baustein und eine zusätzliche dritte Festplatte eingebaut. Zusätzlich hatte ich das Netzwerkkabel an die LAN-Buchse angeschlossen.

    >> Genau das scheint das Problem gewesen zu sein.

    Nachdem ich den zusätzlichen RAM und die Festplatte wieder ausgebaut und das Netzwerkkabel während der Installation NICHT angestöpselt hatte, lief die Installation auch über die 16% drüber und letztlich auch erfolgreich durch. Bei ca. 40% hat er bei mir dann gemeckert, dass er nun Updates herunterladen will. Ich habe dann das LAN-Kabel angesteckt und er ist bis 100% durchgelaufen.

    Bin gespannt, ob dies bei Dir auch hilft. Würde mich über eine Rückmeldung hier freuen, dann kann ich dem Fujitsu-Support zurückmelden, dass es wohl kein Einzelfall ist.

    Viel Erfolg und viele Grüße,

    Michael

    
    Montag, 5. Februar 2018 15:03
  • Guten Aben zusammen! Habe das selbe Problem und leider hat bislang noch keiner eurer Ratschläge das Problem behoben. Hat jemand noch eine Idee? Bin wirklich ratlos.
    Dienstag, 20. März 2018 19:48
  • Hallo sberlin84,

    ich hatte mittlerweile an 2 Fujitsu-Servern dieses Problem und konnte beide wie beschrieben nur installieren, wenn ich das Windows-Server-Setup in der "Minimalkonfiguration" durchlaufen habe lassen. Damit ist gemeint, keine zusätzliche Festplatte(n) und kein zusätzlicher RAM sollte eingebaut sein. Zusätzlich habe ich das LAN-Kabel bis ca. 50% des Setups ausgestöpselt gelassen. In dieser Konfig lief es dann durch ...

    Viel Erfolg,

    Michael

    Dienstag, 20. März 2018 20:14
  • Hallo Michael, bei mir funktioniert es nicht einmal in der „Minimalkonfiguration“.
    Dienstag, 20. März 2018 21:03
  • Ich habe lediglich einen RAM-Baustein und die beiden im Lieferumfang eingebauten SATA-Festplatten im RAID-1 zu laufen. Soll ich eine der beiden Festplatten ausbauen?
    Dienstag, 20. März 2018 21:06
  • Hallo sellersteff, konntest Du zufällig das Problem lösen?
    Donnerstag, 22. März 2018 21:23