none
Speicherplätze - ReFS und Parität - Schutz vor Datenverfall wenn Parität mit NTFS genutzt wird? RRS feed

  • Frage

  • Hallo werte Community,

    bezüglich zu den Speicherplätzen hätte ich eine Frage:

    Ist es möglich ist bei Speicherplätzen ReFS und Parität zusammen zu nutzen?

    Beim Einrichten eines Speicherplatzes wird nur NTFS angeboten, was leider gegen den Datenverfall der Mechanischen Festplatten nicht hilft. Soweit ich mich bis jetzt in die Materie eingelesen habe, ist nur ReFS mit File Integrity auf True in der Lage den Verfall zu bemerken und zu reparieren. Daher zu der nächsten Frage:

    Bietet Parität mit NTFS Schutz vor dem Verfall der Daten? (Bit Rot)

    Falls Windows 10 Pro eine Limitierung vom Funktionsumfang in diesem Bereich hat, wäre es kein Problem das ich eine meiner Windows Server Lizenzen nutze, daher die letzte Frage:

    Hat Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 die möglichkeit Parität mit ReFS zu nutzen?

    Das wären alle meine Fragen und bedenken, ich hoffe jemand kann mir bei meinen Fragen behilflich sein.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Tobias Lück






    • Bearbeitet Tobias Lück Dienstag, 19. Januar 2016 00:44 Formatierung
    Montag, 18. Januar 2016 02:25

Antworten

  • Die drei Fragen habe ich mir in den vergangenen Stunden selber beantwort. Meine gefunden Antworten würde ich daher gerne teilen um anderen Personen zu helfen die vielleicht ähnliche Fragen haben.

    Ist es möglich ist bei Speicherplätzen ReFS und Parität zusammen zu nutzen?

    Dies ist möglich, allerdings nicht in Windows 10, den dies bietet nur die Option NTFS. Bei meinem Versuch mit einem Windows Server 2016 Essentials, in einer VM, war es über den Server-Manager ohne weiteres möglich einen Speicherplatz mit Parität und ReFS anzulegen. Daher funktioniert es vom Prinzip, ist aber leider den Servern vorbehalten.

    Bietet Parität mit NTFS Schutz vor dem Verfall der Daten? (Bit Rot)

    Nach weiteren einlesen kann ich die Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Nein beantworten. NTFS bietet mit und ohne Parität nur die Möglichkeit die Integrität der Daten sicherzustellen, indem es Prüfsummen von dem Kopf der Datei erstellt und vergleicht. NTFS würde es nicht einmal mitkriegen, wenn der Datenstrom der nach den Kopf folgt kompromittiert würde.

    Hat Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 die möglichkeit Parität mit ReFS zu nutzen?

    Ja, aufgrund des vorher erwähnten Test mit Windows Server 2016 kann ich sicher sagen, das zumindest Windows Server 2016 dieses Feature unterstützt. Ich denke das schließt aber auch die noch Aktuelle Generation 2012 R2 ein.


    • Bearbeitet Tobias Lück Dienstag, 19. Januar 2016 00:47
    • Als Antwort markiert Tobias Lück Dienstag, 19. Januar 2016 00:47
    Dienstag, 19. Januar 2016 00:43