none
Microsoft Exchange Writer Fehler 800423F3, Exchange 2016 + Windowsbackup des Windows Server 2016, viele Log-Dateien RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    das Windowsbackup läuft leider nur mit Fehlern durch. 

    Fehlermeldung: Writer Failures
    Writer Id: {76FE1AC4-15F7-4BCD-987E-8E1ACB462FB7}
    Instance Id: {5CE97BD0-7F0B-4AB4-B9E2-8862C954225A}
    Writer Name: Microsoft Exchange Writer
    Writer State: 1
    Failure Result: 800423F3
    Application Result: 1
    Application Message: (null)
       Component: 4daf3b83-9ae3-4c7f-bcf7-b98d858053e2
       Logical Path: Microsoft Exchange Server\Microsoft Information Store\EX1
       Component Result: 800423F3
       Component Message: (null)
           File Spec: D:\MODEXDB01\MODEXDB01.edb Recursive: 0
           File Spec: D:\MODEXDB01\\E00*.log Recursive: 0
           File Spec: D:\MODEXDB01\E00.chk Recursive: 0
       Component: 0afc65e4-6304-4224-8fa1-73ab33db2ab5
       Logical Path: Microsoft Exchange Server\Microsoft Information Store\EX1
       Component Result: 800423F3
       Component Message: (null)
           File Spec: C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\Mailbox\PFProxyDatabase\PFProxyDatabase.edb Recursive: 0
           File Spec: C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\Mailbox\PFProxyDatabase\\E01*.log Recursive: 0
           File Spec: C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\Mailbox\PFProxyDatabase\E01.chk Recursive: 0
    *-----------------------------*

    Was leider zur Folge hat das sich im Datenbankverzeichnis tausende Logdateien (E00*.log) angesammelt haben. So richtig viel habe ich zu diesem Fehler nicht gefunden. Grundlage war eine Migration vom SBS2011 auf eine neue Maschine mit Windows 2016 Server. Hat jemand eine Idee wie ich den Fehler wegbekomme und damit die Logdateien?

    Grüße aus dem heißen Berlin

    Ergänzung:

    vssadmin.exe list Writers ergibt:

    Verfassername: "Microsoft Exchange Writer"
       Verfasserkennung: {76fe1ac4-15f7-4bcd-987e-8e1acb462fb7}
       Verfasserinstanzkennung: {5ce97bd0-7f0b-4ab4-b9e2-8862c954225a}
       Status: [1] Stabil
       Letzter Fehler: Wiederholbarer Fehler

    alle anderen bei letzter Fehler: kein Fehler

    Mittwoch, 1. August 2018 12:11

Antworten

  • Hallo, 

    Ich hatte  bei einem Kunden vor kurzem eine Migration von Exchange 2010 auf Exchange 2016 durchgeführt und die PFProxyDatabase anschliessend nicht eingebunden gehabt. Nach Einbindung der Datenbank ist das Backup dann auch wieder sauber durchgelaufen und die Protokolle wurden anschliessend auch wieder abgeschnitten. 

    Dienstag, 14. August 2018 12:10

Alle Antworten

  • Hallo, während der Sicherung zeigt gibt er als Fehler aus: Fehlername: Exchange, Fehlermeldung: "Die Komponente Microsoft Exchange\Microsoft Information Store\<SERVER>\<COMPONENT> wurde während der Momentaufnahme übersprungen und kann nicht wiederhergestellt werden. Fehler: Für den Generator wurde ein vorübergehender Fehler festges

    da ist dann Schluss bei der Anzeige, heißt vermutlich festgestellt. 

    Ausschlußpfade und Ausschlußdateien unserer Antivirenlösung TrendMicro WFBS Advanced 10 überprüft und ergänzt -> ohne Erfolg

    alle Trendmicro Agenten und Dienst beendet -> ohne Erfolg

    Langsam gehen mir die Ideen aus.


    Freitag, 3. August 2018 05:29
  • Hallo,

    die VSS Reregistrierung bringt Fehler:

    gemacht wie hier: https://www.administrator.de/forum/fehler-serversicherung-server-2012r2-257530.html beschrieben und ich bekomme die gleichen Fehler:

    01. net stop vss 
    02. net stop swprv 
    03. regsvr32 ole32.dll 
    04. regsvr32 vss_ps.dll 
    05. vssvc /Register 
    06. regsvr32 /i swprv.dll 
    07. regsvr32 /i eventcls.dll 
    08. regsvr32 es.dll 
    09. regsvr32 stdprov.dll 
    10. regsvr32 vssui.dll 
    11. regsvr32 msxml.dll 
    12. regsvr32 msxml3.dll 
    13. regsvr32 msxml4.dll

    Fehler: also ich habe die Befehle alle ausgeführt, einige davon gaben mir folgende Fehler aus:
    regsvr32 /i swprv.dll --> fehlercode 0x80070715
    regsvr32 /i eventcls.dll --> fehlercode 0x80070715
    regsvr32 es.dll --> Fehler: stellen Sie sicher das es.dll eine gültige .dll- oder .ocx datei ist und wiederholen...
    regsvr32 vssui.dll --> fehlercode 0x80070715
    regsvr32 msxml.dll --> fehler beim laden des Moduls "msxml.dll" ... Das angegebene Modul wurde nicht gefunden
    regsvr32 msxml4.dll --> fehler beim laden des Moduls "msxml4.dll" ... Das angegebene Modul wurde nicht gefunden

    nach Neustart gibt vssadmin list Writers keinen Fehler aus. Nach Ausführung des Backup erscheint der Fehler von oben wieder.

    gerade nach mal Windows Backup de- und wieder neu installiert, jeweils mit Neustart. Starte gleich mal ein Backup ... 

    Freitag, 3. August 2018 06:27
  • Hallo,

    ich versuche es jetzt mal mit VEEAM Backup, grosse Hoffnungen habe ich aber nicht.

    Grüße aus Berlin

    Dienstag, 7. August 2018 11:53
  • Moin,

    da bist du ja fast Alleinunterhalter..

    Gibt es was Neues zu dem Thema?

    Versucht hast du ja eine Menge... ;)


    Gruß Norbert

    Sonntag, 12. August 2018 18:36
    Moderator
  • Moin,

    da bist du ja fast Alleinunterhalter..

    Gibt es was Neues zu dem Thema?

    Versucht hast du ja eine Menge... ;)


    Gruß Norbert

    Danke für die Anteilnahme und leider nein.

    Veeam behauptet im Log dass alles OK war bei der Sicherung und es steht sogar da, das die Exchangelogs gelöscht wurden, stimmt aber nicht, zumindest nicht für unsere aktive Exchangedatenbank.

    zur Zeit mache ich händisch ca. einmal pro Woche folgendes:

    1. Einbindung der Datenbank aufheben

    2. Datenbankverzeichnis kopieren

    3. Datenbank wieder einbinden

    4. Umlaufprotokolierung aktivieren (dafür muss die Einbindung aufgehoben werden und danach wieder eingebunden werden) -> die Logs werden bis auf eines gelöscht

    5. Umlaufprotokolierung wieder deaktivieren (dafür muss die Einbindung aufgehoben werden und danach wieder eingebunden werden)

    Ist aber nur eine Umgehung des Fehlers ...

    Jetzt bin ich am tüfteln, wie ich daraus eine Powershellskript oder Batchdatei machen kann, um dies vor der Datensicherung laufen zu lassen. 

    Könnte auch hiermit in Verbindung stehen: https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/a50697df-5e19-4cf4-88d2-e494ebc9245a/servermanager-remote-verwaltung-unbekannt-interner-fehler-beim-lesen-des-remotingzustandes-?forum=windowsserver16de#a50697df-5e19-4cf4-88d2-e494ebc9245a Der SBS2011 ist seit einigen Monaten schon außer Betrieb.

    Montag, 13. August 2018 08:35
  • Hallo,

    der SBS ist sauber rausmigriert oder hängt noch als "Leiche" im AD?

    Hast du mal den Veeam Support ins Boot genommen? ;)


    Gruß Norbert

    Dienstag, 14. August 2018 10:55
    Moderator
  • Hallo, 

    Ich hatte  bei einem Kunden vor kurzem eine Migration von Exchange 2010 auf Exchange 2016 durchgeführt und die PFProxyDatabase anschliessend nicht eingebunden gehabt. Nach Einbindung der Datenbank ist das Backup dann auch wieder sauber durchgelaufen und die Protokolle wurden anschliessend auch wieder abgeschnitten. 

    Dienstag, 14. August 2018 12:10
  • Hallo,

    zu 1. Die alten Server habe ich aus dem AD gelöscht, aber SBS USER und ähnliches existiert alles noch, da sind ja auch die Benutzer drin. Die habe ich nicht verschoben. 

    zu 2. Veeam habe ich schon deinstalliert, war nur ne DEMO.

    Grüße aus Berlin

    Mittwoch, 15. August 2018 11:19
  • Hallo,

    ist bei uns auch so, diese Datenbank ist nicht eingebunden. Werde ich gleich mal ändern und dann morgen berichten.

    Grüße aus Berlin

    Mittwoch, 15. August 2018 11:20
  • Hallo, 

    Ich hatte  bei einem Kunden vor kurzem eine Migration von Exchange 2010 auf Exchange 2016 durchgeführt und die PFProxyDatabase anschliessend nicht eingebunden gehabt. Nach Einbindung der Datenbank ist das Backup dann auch wieder sauber durchgelaufen und die Protokolle wurden anschliessend auch wieder abgeschnitten. 

    Hallo Florian und alle Mitlesenden,

    genau das war die Lösung. Nachdem ich diese Datenbank eingebunten hatte lief die Sicherung durch. Man muss nur beachten das die Logs nicht durch das Backup gelöscht werden, sondern durch Exchange bei der Datenbankwartung entsprechend des Wartungszeitplanes. Jetzt steht endlich bei den Eigenschaften der Datenbank auch bei "letzte erfolgreiche Sicherung" etwas drin.

    Nochmals vielen Dank und Grüße aus Berlin

    Donnerstag, 16. August 2018 05:09