none
Berechnung über SQL-Abfrage im Formular? RRS feed

  • Frage

  • Wie stelle ich das am besten an?

    ich muss auf einem Formular (Ziel), in dem Daten eingegeben werden ein Ergebnis berechnen und anzeigen, das die zu Grunde liegenden Berechnungsdaten aus einem Formular einer anderen Entität (Quelle) zieht.Das ist aber ziemlich komplex und kann meines Erachtens nur durch eine SQL-Abfrage erreicht werden.
    D.h. ich würde anhand der im Zielformular eingegebenen Daten den passenden Datensatz der (Quell)-Entität im Quell-Formular berechnen (raussuchen) lassen, um dann das Ergebnis in einem Feld des Zielformulars anzuzeigen.
    Es sollte auch möglich sein, wenn die Daten im Zielformular geändert werden, dass eine weitere Neuberechnung jeweils automatisch erfolgt.

    Vielleicht befinde ich mich hier auch auf Abwegen, und es ist alles ganz einfach......


    Gruss

    Dominik

    Donnerstag, 23. April 2009 10:39

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo Dominik,

    du solltest nicht per SQL direkt auf die Datenbank zugreifen, sondern über den Webdienst die benötigten Daten aus dem anderen Formular holen.
    Wie sind denn die beiden Formulare miteinander verbunden?


    Viele Grüße Michael Sulz
    Donnerstag, 23. April 2009 10:53
  • Hallo Michael,

    bisher ist jedes Formular in einer eigenen Entität.Es besteht noch keine Verbindung zueinander, da ich ja beabsichtigt habe dies mittels SQL zu lösen.
    Also ist diesbezüglich alles offen.

    Gruss

    Dominik
    Donnerstag, 23. April 2009 11:23
  • Hallo Dominik,

    vielleicht habe ich dich auch nicht richtig verstanden. Was ist denn die Quelle, ist das immer eine Entität mit Konfigurationsdaten, festen Werten oder so ähnlich?

    Kannst du das vielleicht genauer erklären?

    Viele Grüße Michael Sulz
    Donnerstag, 23. April 2009 11:27
  • Hallo Michael,

    Die Quelle ist eine eigenständige Entität mit einem einzigen Formular.
    Auf diesem Formular befinden sich mehrere Integer-, Dezimalfelder und ein Textfeld mit einer Beschreibung.
    Die Integer- und Dezimalfelder beinhalten die Werte die zu dieser Beschreibung passen.
    Insgesamt sind alle Felder auf diesem Formular ein Datensatz der die Berechnungsdaten enthält, aber selbst nichts berechnet.(hier stehen nur die Daten zur externen Berechnung zur Verfügung)

    Es gibt bei dieser Entität einige hundert Einträge.

    Im Zielformular sind genau die gleichen Felder vorhanden wie im Quellformular, bis auf das Textfeld (Beschreibung).Das kann auch erst nach Berechnung, also wenn der entsprechende Datensatz der Quell-Entität gefunden wurde, angezeigt werden.


    Jetzt gilt es anhand der Daten im Zielformular den "richtigen" Datensatz aus der Quell-Entität zu finden und in das Zielformular einzutragen.

    Es handelt sich dabei auch um Betragsfelder "von" "bis"  die bei Eingabe eines Betrages in eben diesem Bereich gefunden werden müssen.


    Gruss

    Dominik.
    • Bearbeitet D.o.m.i.n.i.k Donnerstag, 23. April 2009 11:51 Fehler
    Donnerstag, 23. April 2009 11:50
  • OK,

    dann liege ich ja doch nicht so falsch.
    Auf die Daten der Quellentität kann über den Webdienst zugegriffen werden. Ob das jetzt über JavaScript oder ein PlugIn geschieht, hängt von den Details ab, beides ist möglich. Ich würde in diesem Fall wahrscheinlich ein PlugIn programmieren.

    Eine gute Quelle, um Beispiele für die Programmierug zu finden, ist das SDK, das du hier finden kannst:

    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=82e632a7-faf9-41e0-8ec1-a2662aae9dfb&DisplayLang=en


    Viele Grüße Michael Sulz
    Donnerstag, 23. April 2009 12:15
  • Hallo Michael,

    das habe ich schon als Anfänger "befürchtet".

    Gibt es auch einen "einfacheren" Weg erst mal ohne SDK?

    Gruss

    Dominik
    Donnerstag, 23. April 2009 12:54
  • Hallo Dominik,

    ich fürchte nicht. Es gibt aber genügend Firmen, sie eine solche Anpassung für euch programmieren können, wir natürlich auch :-)

    Bei interesse kannst du mich ja mal anmailen (michael.sulz(at)axcentro.com)

    Viele Grüße

    Michael Sulz
    Donnerstag, 23. April 2009 13:15
  • Hallo Micahel,

    liesse sich das evtl. auch über eine externe Berechnung in einem benutzerdefinierten Workflow realisieren?

    Gruss

    Dominik
    Viele Grüsse Dominik
    Freitag, 24. April 2009 10:01
  • Hallo Dominik,

    vom Prinzip her ja, wobei man dann die genauen Anforderungen prüfen müsste, ob und wie man die benötigten Werte zusammen bekommt und wie diese dann weiter bearbeitet werden können. Wahrscheinlich ist man aber auch hier wieder bei der Programmierung eines Workflow-PlugIns.
     
    Viele Grüße Michael Sulz axcentro GmbH
    • Als Antwort vorgeschlagen Michael Sulz Freitag, 24. April 2009 12:40
    Freitag, 24. April 2009 12:40
  • Hallo Dominik,

    sofern du jemanden findest, der ein bisschen .NET kann, kann man mit diesem Tool daraus entsprechendes JScript bauen:
    http://www.stunnware.com/crm2/topic.aspx?id=JSWebService2

    Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über einen SQL Server Report die Daten über ein IFrame im Formular anzeigen zu lassen.

    Viele Grüße,
    Jürgen
    Jürgen Beck

    Dipl. Kfm./Wirtschaftsinformatik
    MVP, MCSD.NET, MCITP DBA, MCDBA, MCSE
    Microsoft Certified Business Management Solutions Professional
    Microsoft Certified CRM Developer
    Microsoft Certified Trainer

    ComBeck IT Services & Business Solutions
    Microsoft Gold Certified Partner
    Microsoft Small Business Specialist

    Developing & Supporting Business Applications from small business to big enterprises covering scores of sectors

    http://www.combeck.de
    Mittwoch, 6. Mai 2009 21:59
    Moderator