none
Unterschied DNS HostA CNAME RRS feed

  • Frage

  • Hallo,
    kann mir jemand den Unterschied zwischen einem HostA Eintrag und einem CNAME Alias kurz erklären.
    Ich sehe da nicht wirklich einen Unterschied.

    Danke
    Dennis

    Mittwoch, 9. Februar 2011 17:07

Antworten

  • OK.
    Bei HostA kann ich einen Namen einer IP zuweisen.

    Bei CNAME einen Namen einen Alias DNS-Namen.
    Dieser kann auch zonenübergreifend sein.

    Auch hier schön beschrieben

    http://www.bala-krishna.com/what-is-difference-between-dns-cname-a-record/

    • Als Antwort markiert HaschkeD Mittwoch, 9. Februar 2011 19:51
    Mittwoch, 9. Februar 2011 18:06
  • Hi Dennis,
     
    > Bei HostA kann ich einen Namen einer IP zuweisen.
    >
    > Bei CNAME einen Namen einen Alias DNS-Namen.
    > Dieser kann auch zonenübergreifend sein.
    >
    > Auch hier schön beschrieben
    >
    > http://www.bala-krishna.com/what-is-difference-between-dns-cname-a-record/
     
    siehste, hättest Du ja auch alleine gefunden.
     
    Als Beispiel, wieso man es evtl. mit einem CNAME und nicht mit einem
    A-Record macht bzw. machen muss, ist u.a..ein Microsoft Small Business
    Server (SBS), der an einer dynamischen (anstatt einer bevorzugten, festen)
    IP betrieben wird:
     
    Normalerweise setzt man dann Dienste wie dyndns.org ein und würde damit
    einen DNS-Eintrag wie folgt haben:
     
    firma.dyndns.org A 123.456.789.1 <---- dyn. IP
     
    Jedoch sieht das nach extern unschön aus (und bei einem SBS mit dessen
    E-Mail Domain "firma.de" sowie den Zusatzdienste wie RWW, OWA, RPCoverHTTPs
    usw. nur schwer mittels "dyndns.org" zu konfigurieren), und deswegen
    "maskiert" man dieses mit einem CNAME-Eintrag:
     
    remote.firma.de CNAME firma.dyndns.org
     
    Damit kann man dann sich ein SSL-Zertifikat für "remote.firma.de" ausstellen
    lassen und z.B. im Browser einfach die optisch schönere URL:
     
    https://remote.firma.de
     
    eingeben.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    • Als Antwort markiert HaschkeD Donnerstag, 10. Februar 2011 10:06
    Donnerstag, 10. Februar 2011 09:51

Alle Antworten

  • Hi Dennis,
     
    > kann mir jemand den Unterschied zwischen einem HostA Eintrag und einem
    > CNAME Alias kurz erklären.
     
    u.a. hier:
     
    "When a DNS resolver encounters a CNAME record while looking for a regular
    resource record, it will restart the query using the canonical name instead
    of the original name. When the resolver is told to look for CNAME records,
    the CNAME is returned, rather than restarting the query. The canonical name
    that a CNAME points to can be anywhere in the DNS, whether local or on a
    remote server in a different DNS zone."
     
    Source: http://en.wikipedia.org/wiki/CNAME_record
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Mittwoch, 9. Februar 2011 17:34
  • OK.
    Bei HostA kann ich einen Namen einer IP zuweisen.

    Bei CNAME einen Namen einen Alias DNS-Namen.
    Dieser kann auch zonenübergreifend sein.

    Auch hier schön beschrieben

    http://www.bala-krishna.com/what-is-difference-between-dns-cname-a-record/

    • Als Antwort markiert HaschkeD Mittwoch, 9. Februar 2011 19:51
    Mittwoch, 9. Februar 2011 18:06
  • Hi Dennis,
     
    > Bei HostA kann ich einen Namen einer IP zuweisen.
    >
    > Bei CNAME einen Namen einen Alias DNS-Namen.
    > Dieser kann auch zonenübergreifend sein.
    >
    > Auch hier schön beschrieben
    >
    > http://www.bala-krishna.com/what-is-difference-between-dns-cname-a-record/
     
    siehste, hättest Du ja auch alleine gefunden.
     
    Als Beispiel, wieso man es evtl. mit einem CNAME und nicht mit einem
    A-Record macht bzw. machen muss, ist u.a..ein Microsoft Small Business
    Server (SBS), der an einer dynamischen (anstatt einer bevorzugten, festen)
    IP betrieben wird:
     
    Normalerweise setzt man dann Dienste wie dyndns.org ein und würde damit
    einen DNS-Eintrag wie folgt haben:
     
    firma.dyndns.org A 123.456.789.1 <---- dyn. IP
     
    Jedoch sieht das nach extern unschön aus (und bei einem SBS mit dessen
    E-Mail Domain "firma.de" sowie den Zusatzdienste wie RWW, OWA, RPCoverHTTPs
    usw. nur schwer mittels "dyndns.org" zu konfigurieren), und deswegen
    "maskiert" man dieses mit einem CNAME-Eintrag:
     
    remote.firma.de CNAME firma.dyndns.org
     
    Damit kann man dann sich ein SSL-Zertifikat für "remote.firma.de" ausstellen
    lassen und z.B. im Browser einfach die optisch schönere URL:
     
    https://remote.firma.de
     
    eingeben.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    • Als Antwort markiert HaschkeD Donnerstag, 10. Februar 2011 10:06
    Donnerstag, 10. Februar 2011 09:51
  • Super.
    Vielen Dank
    Donnerstag, 10. Februar 2011 10:06