none
Anfänger: DNS und DHCP über 2k8, Clients kein Internet, Server schon RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen!

    Setze mich zum ersten Mal näher mit Server 2008 und folgender Netzwerkkonfiguration auseinander. Bitte um Nachsicht :-)
    Ausgangslage:
    Router (ZyXEL P-2802HWL(-I) VDSL-Router) über PPPoE im Netz (ISP green.ch). 2k8 sollte DNS und DHCP regeln. Mehrere Win7 clients über lan im Netzwerk. DHCP funktioniert, IP adressen werden an die clients über ihre MAC vergeben (192.168.1.x). Der Server hat für sich die 10 und der router die 1. LAN funktioniert, alle sehen sich, clients können router erfolgreich pingen. DHCP beim Router ist deaktiviert.
    Problem:
    Der Server kommt auch ins Internet, die Clients aber nicht. Beim DNS und DHCP habe ich mich an die default Einstellungen gehalten. Dort hatte ich einmal die Gelegenheit auch die IP des Routers zu definieren und hoffte, dass das genügt, um den Clients mitzuteilen, an wen sie sich für Internet wenden müssen. Vermutlich habe ich in meiner Ignoranz etwas in den DNS Einstellungen verbockt. Oder aber der Router ist noch irgendwie falsch konfiguriert (Bridgemode nötig?). Sorry für die schwammige Beschreibung, aber mir fehlt noch etwas der Durchblick.
    Irgendwelche Ideen für Lösungsansätze?

    Grüsse illuminon

    Donnerstag, 18. März 2010 10:13

Antworten

  • Hallo zusammen!

     

    Besten Dank für alle Eure Lösungsvorschläge! Wie sich herausgestellt hat, waren alle Einstellungen bis auf eine korrekt. In den DNS Eigenschaften musste unter Weiterleitung nicht der gateway (192.168.1.1) eingetragen werden, sondern die IP des ISP. Ich dachte mir, dass der gateway zum Router genügt, da dieser in den Einstellungen diese IP vom ISP bekam und der Server offensichtlich so auch ins Netz kam.

     

    Grüsse!

    Mittwoch, 31. März 2010 19:10

Alle Antworten

  • Hi,

    >Bitte um Nachsicht :-)
    Immer gerne.

    In den DHCP-Optionen sollte den Cleints als minimum mit gegeben werden:

    03 Router = 192.168.1.1 (Dein Router)
    06 DNS-Server = 192.168.1.10 (Dein Server)
    15 DNS-Domänenname = domain.local (hier deinen Domänennamen)

    Am Server im DNS-Server selbst ->Eigenschaften, Reiter Weiterleitungen
    trägst Du bitte Deinen Router (192.168.1.1) ein.

    Gehe davon aus, das der Router DNS-Proxy kann, was heutzutage fast alle (out of the Box) machen.

    Das wars grob im Eigentlichem.
    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Im April - 3.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Donnerstag, 18. März 2010 16:33
  • Hi Andreas

     

    Danke für die Antwort. Habs jetzt ausprobiert, immer noch nichts...

    Die Weiterleitung in den DNS-Eigenschaften hat gefehlt. Ich habe dort jetzt die 192.168.1.1 angegeben. Resultat: "Auflösung nicht möglich"

    Woran liegt das?

    Bemerkung nebenbei: In den Adaptereinstellungen des Servers habe ich als gateway auch 192.168.1.1 eingetraten. Bevorzugter DNS ist 192.168.1.10.

    Abschliessend noch zum Router. Wie kann ich herausfinden, ob dieser DNS-Proxy unterstützt? Under dessen DHCP Optionen könnte ich noch anstatt "none" "relay" wählen.

     

    Erwarte sehnlichst weitere Vorschläge :-)

    Sonntag, 21. März 2010 14:34
  • Hi,

    da der Server ja selbst ins Internet kommt sollte der Router DNs_Proxy machen.>

    > Resultat: "Auflösung nicht möglich"
    Das beziehst Du jetzt wahrschleinlich auf den DNS Server, oder ?

    Gib uns mal ein "ipconfig -all" vom Server und von einem PC.

    Überprüfe auch noch mal, ob evtl im InternetExplorer ein Proxy eingetragen war/ist.

     


    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Im April - 3.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Sonntag, 21. März 2010 17:09
  • Ich beziehe mich ganz spezifisch auf den Eintrag im Tab "Weiterleitungen" in den Eigenschaften des DNS-Servers. Die 192.168.1.1 wird dort in einer Liste aufgeführt. Unmittelbar dahinter steht dann nach einer Weile "Auflösung nicht möglich" (Spalte heisst "Server FQDN"). Ich nehme an, dies bezieht sich unmittelbar auf diesen Eintrag.

    So kann ich unter anderm clients sowohl über ihren namen als auch über ihre IP pingen. DNS scheint irgendwie zu funktionieren (oder bring ich hier etwas total durcheinander?).

    Browser ist Firefox. An dessen Einstellungen kann es meiner Ansicht nach nicht liegen, denn wenn der Server abgeschaltet und dem Router das DHCP handling überlassen wird, funktioniert alles bestens.

    ipconfig ist gerade schwierig. Der Server ist eine Autostunde entfernt. Meist seh ich mir die angesprochenen Einstellungen zuhause auf einem virtualisierten 2k8 an und fahre dann gerüstet mit Erkenntnissen für einen neuen Versuch zum Serverstandort.

    Sonntag, 21. März 2010 21:24
  • Hi,

    > nach einer Weile "Auflösung nicht möglich" (Spalte heisst "Server FQDN").
    Das ist ganz normal und stellt kein Problem da, da Dein Router in Deinem DNS nicht eingetragen ist.
    Um diesen Schönheitsfehler zu korrigieren mußt Du nur in der Foward Zone Deiner Domäne einen
    A-Record (Host) Eintrag vornehmen, wie z.B. "Router" = 192.168.1.1, dann erhälst Du auch einen FQDN.

    >denn wenn der Server abgeschaltet und dem Router das DHCP handling überlassen wird, funktioniert alles bestens.
    Eigentl. sollte ein Server "Rund-um-die-Uhr" laufen., aber Du mußt Dich entscheiden, ob nun der Server oder der
    Router DHCP macht, beides geht nicht.

    Ohne "Ipconfig" denke ich mal kommen wir so nicht weiter, also warten wir bis Du wieder vor Ort bist.


    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Im April - 3.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Montag, 22. März 2010 08:05
  • Hallo,

    Ich denke das Problem wird am DHCP Server zu suchen sein. Das entweder keine Leases ausgegeben werden oder falsche Optionen mitgegeben werden. Was du auf nem Client noch versuchen kannst, ist ob du die IP einer Internetseite vom Client (vorher Namensauflösung der Seite an einem Gerät mit funktionierender Namensauflösung machen und notieren :-) ) aus mit einem Ping oder Tracert erreichst. Dann weisst du zumindest ob die Gateway Einstellungen stimmen.

     

    Die Weiterleitung die Andreas beschrieben hat, ist sicherlich ne Möglichkeit. Das ganze sollte aber auch funktionieren wenn du keine Weiterleitung hast, da dein DNS-Server wenn er die angeforderte Domain nicht auflösen kann sich dann an die Root-Server wendet.

     

     

     


    Marcel Brabetz
    Dienstag, 23. März 2010 10:36
  • Hallo zusammen!

     

    Besten Dank für alle Eure Lösungsvorschläge! Wie sich herausgestellt hat, waren alle Einstellungen bis auf eine korrekt. In den DNS Eigenschaften musste unter Weiterleitung nicht der gateway (192.168.1.1) eingetragen werden, sondern die IP des ISP. Ich dachte mir, dass der gateway zum Router genügt, da dieser in den Einstellungen diese IP vom ISP bekam und der Server offensichtlich so auch ins Netz kam.

     

    Grüsse!

    Mittwoch, 31. März 2010 19:10