none
Ausgabe exportieren RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    wir durchsuchen die Öffentlichen Ordner unsere Exchange Organisation nach "Bad Characters" um die Öffentlichen Ordner von Exchange 2003 nach 2010 zu verschieben. Um uns die Öffentlichen Ordner zu finden die solche Probleme haben nutzen wir folgenden Befehl

    get-mailpublicfolder -resultsize unlimited | findstr "warning"

    so das funktioniert auch super aber wir möchten diese Ausgabe nun exportieren. Alle versuche mit  out File oder export-csv oder >> haben bisher leider nicht funktioniert.

    

    Hat jemand eine Idee??

    Vielen Dank im vorraus und beste Grüße

    Christoph

    Donnerstag, 12. April 2012 13:13

Antworten

  • Moin,

    es handelt sich um die Warning Meldung für die Bad Characters in den Aliasen von Exchange Objecten. Die wird als Feld "Warning" bei der Ausgabe angezeigt und der inhalt ist die Fehlermeldung die auch ein "The" beinhaltet. Schön ist natürlich anders.

    oha. Du fragst doch nicht wirklich eine Text-Warnung ab, die sich jederzeit ohne Ankündigung ändern kann, die man selbst konfigurieren kann und die beim nächsten Update eventuell einfach nicht mehr erscheint. :(

    Dein Fall ist ein guter Fall für einen regulären Ausdruck.

    Dieser hier sollte die meisten falschen Namen finden (keine 100% Garantie, da ich auf die schnelle keine vollständige Übersicht der Regex-Optionen finden konnte):

    get-mailpublicfolder -resultsize unlimited | Where-Object { $_.Name -match "[^a-zA-Z0-9!#\$%&'\*\+-/=\?\^_`{\|}]" }

    (ich hoffe, dass die vielen Sonderzeichen im Forum erhalten bleiben).

    Ach ja, Du findest die "fehlerhaften" aber auch nach einem Umzug noch problemlos:
    http://robertwilleswelt.wordpress.com/2011/07/14/adressbucher-konnen-nicht-aktualisiert-werden/

    Also keine Angst, wenn Du einen vor der Umstellung nicht erwischst.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    • Als Antwort markiert C.Pilgram Freitag, 13. April 2012 13:41
    Donnerstag, 12. April 2012 14:17

Alle Antworten

  • Moin,

    get-mailpublicfolder -resultsize unlimited | findstr "warning"

    das ist eine ganz schlechte Kombination von neuer und alter Technik.

    Ich weiß nicht, in welchem Feld das "warning" steht (poste mal die Ausgabe von "get-mailpublicfolder FEHLERHAFTERORDNER | fl"), aber eine Kombination mit where-object dürfte deutlich besser sein:

    get-mailpublicfolder -resultsize unlimited | where-object { $_.XXXXXX -eq "warnung" }

    Das gibt sauber Objekte zurück, die man mit format-* nach Bedarf formatieren, oder mit export-* in verschiedenen Formaten exportieren kann, oder mit out-file einfach nur in eine Datei schreiben kann.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Donnerstag, 12. April 2012 13:19
  • also mit get-mailpublicfolder | ?{$_.warning -eq "the"}

    bekomme ich zwar dieselbe ausgabe auch hier funktioniert leider ein export-csv leider nicht.

    Ich kann leider die ausgabe nicht posten da copy& paste leider net geht :(

    Donnerstag, 12. April 2012 13:47
  • also mit get-mailpublicfolder | ?{$_.warning -eq "the"}

    Ich denke, es dürfte kein Feld geben, dass "warning" heißt und in dem "the" steht. Das wäre ziemlich sinnloss.

    bekomme ich zwar dieselbe ausgabe auch hier funktioniert leider ein export-csv leider nicht.

    Wieso nicht?

    Ich kann leider die ausgabe nicht posten da copy& paste leider net geht :(

    Wieso nicht?


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Donnerstag, 12. April 2012 13:49
  • es handelt sich um die Warning Meldung für die Bad Characters in den Aliasen von Exchange Objecten. Die wird als Feld "Warning" bei der Ausgabe angezeigt und der inhalt ist die Fehlermeldung die auch ein "The" beinhaltet. Schön ist natürlich anders.

    WARNING: "OAB Version 2" is not valid for Alias. Valid values are: Strings formed with characters from a to z
    (uppercase or lowercase), digits from 0 to 9, !, #, $, %, &, ', *, +, -, /, =, ?, ^, _, `, {, |, } or ~. One or more
    periods may be embedded in an alias, but each one of them should be preceded and followed by at least one of the other
    characters. Unicode characters from U+00A1 to U+00FF are also valid in an alias, but they will be mapped to a best-fit
    US-ASCII string in the email address which is generated from such an alias.
    Offline Address B... ACME.LOCAL/Microsoft Exchange System Objects/Offline Address Book - \/o=ACME Corporation ...
    WARNING: Object ACME.LOCAL/Microsoft Exchange System Objects/Offline Address Book - \/o=ACME Corporation
    \/cn=addrlists\/cn has been corrupted and it is in an inconsistent state. The following validation errors have
    occurred:

    Donnerstag, 12. April 2012 13:54
  • Moin,

    es handelt sich um die Warning Meldung für die Bad Characters in den Aliasen von Exchange Objecten. Die wird als Feld "Warning" bei der Ausgabe angezeigt und der inhalt ist die Fehlermeldung die auch ein "The" beinhaltet. Schön ist natürlich anders.

    oha. Du fragst doch nicht wirklich eine Text-Warnung ab, die sich jederzeit ohne Ankündigung ändern kann, die man selbst konfigurieren kann und die beim nächsten Update eventuell einfach nicht mehr erscheint. :(

    Dein Fall ist ein guter Fall für einen regulären Ausdruck.

    Dieser hier sollte die meisten falschen Namen finden (keine 100% Garantie, da ich auf die schnelle keine vollständige Übersicht der Regex-Optionen finden konnte):

    get-mailpublicfolder -resultsize unlimited | Where-Object { $_.Name -match "[^a-zA-Z0-9!#\$%&'\*\+-/=\?\^_`{\|}]" }

    (ich hoffe, dass die vielen Sonderzeichen im Forum erhalten bleiben).

    Ach ja, Du findest die "fehlerhaften" aber auch nach einem Umzug noch problemlos:
    http://robertwilleswelt.wordpress.com/2011/07/14/adressbucher-konnen-nicht-aktualisiert-werden/

    Also keine Angst, wenn Du einen vor der Umstellung nicht erwischst.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    • Als Antwort markiert C.Pilgram Freitag, 13. April 2012 13:41
    Donnerstag, 12. April 2012 14:17
  • Hallo Robert,

    Wie gesagt es ging nur darum eine Liste mit alle PF zu erhalten bei denen etwas getan werden sollte. Die Liste wollte der Kunde halt im Vorfeld haben. Die Info wird dann nicht weiterverarbeitet. Die Aliase selbst lassen sich ja über das Fix-Alias.ps1 dann ohne Probleme ändern. 

    Danke für deine Hilfe. Ich hatte mir da aber schon damit beholfen die anzeige der Console auf 9000 Zeilen zu erhöhen und es dann einfach Copy Paste rauszukopieren. Ich werde deinen Vorschlag aber die Tage noch ausprobieren da es natürlich die wesentlich elegantere Lösung ist :)

    Viele Grüße und ein Schönes Wochenende

    Christoph

    Freitag, 13. April 2012 11:26