none
Exchange Empfang von Mails RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe eine Domain registriert und folgende Einstellungen vorgenommen:

    ---------------------------------------------

    Beim Domainanbieter:

    domain.de - 86400 - MX - 10 - mail.domain.de

    mail.domain.de - 86400 - A - IP-des-Exchange-Servers

    In der Exchange-Administration:

    Empfangsconnectoren

    Neuer Connector

    FrontendTransport

    Sicherheit: TLS, Exchange-Server, Exchange Benutzer, Anonyme Benutzer

    Bereich: 0.0.0.0 - 255.255.255.255

    IP-Adresse des Servers ; Port 25

    FQDN: mail.domain.de (die registrierte)

    Akzeptierte Domänen

    domain.de (die registrierte) (Autorativ)

    E-Mail-Adressrichtlinie

    Default Policy aktualisiert (Adressformat)

    Windows-DNS-Server:

    MX-Eintrag:

    Host- oder untergeordnete Domäne: (identisch mit übergeordnetem Ordner)

    Vollqualifizierter Domänenname: exchange.windows.de (die Windows-Domäne)

    Domänenname des Mailservers: mail.domain.de. (die registrierte)

    Priorität: 10

    ---------------------------------------------

    Leider funktioniert der Empfang von E-Mails nicht.

    Wenn ich im Intranet an eine @domain.de (die neu registrierte) schicke, kommt diese an, aber als Absenderadresse erscheint die der Windows-Domäne.

    Habe ich etwas vergessen?

    Vielen Dank für Antworten!








    • Bearbeitet CSchmitz Dienstag, 27. Januar 2015 10:03
    Dienstag, 27. Januar 2015 09:40

Antworten

  • Die Einstellung ist inhaltlich korrekt. Auch der Exchange-Server antwortet korrekt hinter der IP-Adresse.

    Du musst nun mit dem Provider klären, warum der MX-Eintrag nicht verteilt wird. Eventuell dauert es nur noch etwas.

    Sobald der MX-Eintrag sichtbar wird, werden Mails beim Exchange landen. Die kommen dann entweder an oder es gibt einen Fehler zurück.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 27. Januar 2015 13:21

Alle Antworten

  • Hast du die @domain als Accepted Domain hinzugefügt und eine E-Mail Adress Policy erstellt die allen Usern diese @domain als Mailadresse zuweißt? Und in deinem Windows DNS brauchst du keinen MX-Record.

    Und als ernst gemeinte Frage, hast du jemals einen Exchange installiert oder ist das gerade "Jugend forscht"?

    Grüße

    Jörg

    Dienstag, 27. Januar 2015 11:32
  • Moin,

    und ergänzend: Wir äußert sich denn "funktioniert der Empfang" nicht? Gibt es Fehlermeldung, was passiert mir Mails, die Du da hinschickst.

    Ansonsten können Änderungen im DNS auch problemlos 24 bis 48 Stunden dauern, bis die überall durch sind. Vor Tests würde man daher den TTL runtersetzen.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 27. Januar 2015 11:59
  • Hallo,

    danke für die Antworten!

    Die Domain habe ich bei den akzeptierten Domänen hinzugefügt und entsprechend eine Adressrichtlinie erstellt, also ein Adressformat mit der Domain eingefügt. Wenn ich das Postfach eines Benutzers aufrufe und dort auf E-Mail-Adresse klicke, sehe ich alle Adressen.

    Wenn ich eine Mail verschicke, passiert nichts, also auch keine Rückmail mit einer Fehlermeldung.

    Habe nun "TTL" bei dem neuen Empfangsconnector deaktiviert.

    Ich setze Exchange zum ersten Mal auf.

    Vielen Dank für weitere Hilfe!

    Dienstag, 27. Januar 2015 12:52
  • Moin,

    gemeint ist der TTL des DNS-Eintrages.

    Wenn nichts passiert, haben die Server eventuell noch nicht den korrekten DNS-Eintrag gefunden. Dann liegt die Mail halt noch in der Queue des sendenden Servers.

    Hat auch nicht wirklich was mit Exchange zu tun, das wäre bei allen Mail-Servern gleich.

    Ohne die echte Domäne zu kennen, wird eine Hilfe im Forum nur schwer möglich sein. Natürlich kannst Du die verschleiern, aber so können wir halt nicht mal selbst nachschauen.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 27. Januar 2015 12:55
  • Die DNS-Einstellungen für TTL habe ich nun verändert.

    Ich nutze testungsweise die folgende Domain: mail.ilysta.com

    Danke!


    • Bearbeitet CSchmitz Dienstag, 27. Januar 2015 15:27
    Dienstag, 27. Januar 2015 13:06
  • Wenn das die richtige Domain sein sollte, so gibt es dort keinen MX Eintrag.
    Dienstag, 27. Januar 2015 13:10
  • Korrekt. Weder mail.ilysta.com noch ilysta.com haben einen MX Eintrag.

    Also nehmen sendende Server eventuell den A-Eintra.

    Hinter 85.13.x.y hört tatsächlich ein Mail-Server, allerdings kein Exchange.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 27. Januar 2015 13:12
  • Hallo,

    folgendermaßen habe ich es eingestellt:

    ilysta.com - 86400 - MX - 10 -  mail.ilysta.com  

    mail.ilysta.com - 86400 - A - 131.220.60.88 

    Oder hätte ich bei der Subdomain einfach den MX-Eintrag setzen sollen?

    So wie ich es gemacht habe, habe ich es auch einem Tutorial bei msxfaq.

    Dienstag, 27. Januar 2015 13:19
  • Die Einstellung ist inhaltlich korrekt. Auch der Exchange-Server antwortet korrekt hinter der IP-Adresse.

    Du musst nun mit dem Provider klären, warum der MX-Eintrag nicht verteilt wird. Eventuell dauert es nur noch etwas.

    Sobald der MX-Eintrag sichtbar wird, werden Mails beim Exchange landen. Die kommen dann entweder an oder es gibt einen Fehler zurück.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 27. Januar 2015 13:21
  • Hallo,

    das Problem ist mit den Einstellungen und Anfrage an den Provider gelöst.

    Ich belebe das Thema aber noch einmal für eine autodiscover-Frage.

    Wird der autodiscover-Eintrag so erstellt- oder funktioniert dieser in Kombination mit dem MX-Eintrag nicht?

    Wie wäre es korrekt?


    Vielen Dank für eine Antwort!


    • Bearbeitet CSchmitz Dienstag, 10. Februar 2015 10:32
    Dienstag, 10. Februar 2015 10:26
  • Moin,

    ein CNAME Eintrag ist ein Alias, d.h. Du sagst:

    Wenn Anfrage nach "autodiscover.ilyxxxx.com", dann antworte mit "nimm stattdessen "autodiscover.ilyxxxx.com".

    Was meinst Du, wie das Spiel danach weitergeht?

    Für den Autodiscover-Eintrag gibt es zwei Möglichkeiten (beide ziehe ich aus Deinem Bild):

    A - Eintrag mit Ziel 85.13.xx.yy

    CNAME - Eintrag mit Ziel "www.ilyxxxx.com"


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 10. Februar 2015 10:34
  • Super, danke!

    Da waren noch Überbleibsel drinnen. Die richtige IP ist die mit 131.

    Habe jetzt den autodiscover mit einem A-Eintrag auf die 131.x gelegt.

    Ist für die interne Exchange-Kommunikation auch ein autodiscover notwendig?

    Dienstag, 10. Februar 2015 11:00
  • Der Mechanismus Autodiscover ist auch für die "interne" Kommunikation notwendig. Da muss er aber nicht zwingend Autodiscover.domain.de heißen. Domain-joined Clients suchen im AD den sogenannten SCP, hinter diesem SCP kann die Adresse lauten wie du willst, nur der Part nach dem / muss natürlich /Autodiscover/Autodiscover.xml lauten. Aber der "Host-Eintrag" ist egal.

    Grüße

    Jörg

    Dienstag, 10. Februar 2015 11:32
  • Kleiner Ergänzung:

    Ganz "egal" ist Hosteintrag natürlich nicht, er muss natürlich zum Zertifikat passen. Aber er ist nicht zwingen auf "autodiscover" heißen.

    Ich suche mir in der Regel einen schönen Namen für OWA (z.B. "owa.firma.de") und benenne alle Web-basierten Dienste und den SCP dann so. Den Namen braucht man ja eh im Zertifikat und der kann dann auch alle anderen Dienste erschlagen.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 10. Februar 2015 11:40
  • Durch Erstellung einer neuen Webseite im IIS und Weiterleitung bekommt man OWA als Subdomain?

    Ist Autodiscover intern bereits eingestellt oder muss man dort noch etwas vornehmen?

    Die Frei/Gebucht-Daten können bei mir nämlich nicht abgerufen werden.

    Vielen Dank!

    Dienstag, 10. Februar 2015 13:05
  • Moin,

    bloss nichts am IIS ändern! Das geht nur schief und danach geht gar nichts mehr.

    Ist auch nicht notwendig.

    Autodiscover intern ist zwar eingestellt, aber meist mit dem falschen Namen, d.h. der SCP muss angepasst werden.

    F/B kommt über die Exchange Webservices. Das ist einer der Webdienste, bei dem man die URL auch konfigurieren muss (die dann zum Zertifikat passen muss).


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 10. Februar 2015 13:08
  • Kann man die URLs der Webdienste in Exchange unter "Server --> Virtuelle Verzeichnisse" ändern?

    Muss ich die autodiscover-Daten unter "serviceBindinginformation" angeben oder reicht es auch bei den virtuellen Verzeichnissen?

    Ich habe nun auch mal ein Zertifikat erstellt (mit dem Windows-Zertifikatsdienst). Beim Start von Outlook erhalte ich nun immer die Meldung von "autodiscover.xxx.de" (die richtige Adresse): "Das Sicherheitszertifikat wurde von einer Firma ausgestellt, die Sie nicht als vertrauenswürdig eingestuft haben(...)"

    Kann diese Meldung nur durch ein gekauftes Zertifikat verborgen werden?

    Vielen Dank für Antworten!



    • Bearbeitet CSchmitz Mittwoch, 11. Februar 2015 15:04
    Mittwoch, 11. Februar 2015 15:03