none
Microsoft Licensing | CAL, External Connector, Per Core/Processor RRS feed

  • Frage

  • I am really new to this community and i hope you can help me with my problem.

    An example:

    I have a webshop hosted on my Windows Server 2012, and customers are able to sign up and buy some stuff. So they are authenticated to my server and those accounts are saved in a database (Microsoft SQL Server).


    And thats the point where my problem starts. I know that I need one CAL license for every person logged into my server. And that means for me, that i have to buy a CAL license for every user account. But how should i be able to buy e.g. 100,000 cal user licenses for 100,000 users? Or even a bit more concrete, if the amount of customers registered grow´s steadily how should I ensure providing the exactly right amount of CALs?


    I found this site https://www.microsoft.com/en-us/Licensing/product-licensing/client-access-license.aspx#tab=2

    And if I have a look at the rows "Windows Server" and "SQL Server" I can see that those servers are licensed per core / per processor. Does that mean I dont need CAL licences If i only run a database and a webserver (IIS)?


    Because there is this site as well: https://blogs.technet.microsoft.com/volume-licensing/2014/03/10/licensing-how-to-when-do-i-need-a-client-access-license-cal/

    And there it says:

    5 – Do I need a CAL when my Windows Server is used to run a web server?

    Windows Server 2012 R2 configured to run Web Workloads ** do not require CALs or External Connectors. Web workloads, also referred to as an internet web solution, are publically accessible (e.g. accessible outside of the firewall) and consist only of web pages, web sites, web applications, web services, and/or POP3 mail serving. Access to content, information, and/or applications within the internet web solution must be publically accessible. In other words, they cannot be restricted to you or your affiliate’s employees.

    If you have Windows Servers configured to run a “web workload” these users will not require CALs or External Connectors. However, let’s say you are using Windows Server to setup an online store where customers can buy widgets. You have front end Windows Servers setup to support your website, and backend servers (e.g. commerce servers) setup so customers can check out and buy your widgets. The front end servers used to host your website would generally be considered as running “web workloads” and CALs or External Connectors will not be required to access these servers. Once the customer adds a widget to their shopping cart, creates an account and enters their credit card and shipping information to complete the sale – they are now authenticated via your back end commerce servers/application (non-web workload). Since users are accessing the backend commerce servers which web workloads are not running – CALs or External Connectors will be required for users to access these back end servers.

    And that means to me I that have to buy a CAL for every registered user....


    Now which of my assumptions are right and which are wrong? Do I really need one CAL for every customer or is the "per processor licensing" enough?

    it would be a great pleasure to me if you could help me!!

    Donnerstag, 24. März 2016 14:55

Antworten

  • Hallo,

    da dies das deutsche Technet Forum ist antworte ich auch auf deutsch.

    Die CALs sind für die Mitarbeiter gedacht welche zu deiner Firma gehören. Externe Nutzer welche über das Internet auf deinen Webshop zugreifen werden über einen External Connector lizenziert. Die Webshop Nutzer greifen in der Regel nur indirekt auf das Backend zu (als Teil des Webshops), Mitarbeiter aber direkt.

    Schalte den Webserver ab, alles was dann noch auf die Backend Server Zugriff hat muss per CAL lizenziert werden.

    Wenn der SQL Server nach dem Core Modell lizenziert ist, braucht man für den SQL Server keine SQL CALs

    Gruß Benjamin


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform
    MCSA: Windows Server 2012
    Blog


    • Bearbeitet Benjamin.Hoch Donnerstag, 24. März 2016 15:09
    • Als Antwort markiert whymatter Donnerstag, 24. März 2016 15:47
    Donnerstag, 24. März 2016 15:06

Alle Antworten

  • Hallo,

    da dies das deutsche Technet Forum ist antworte ich auch auf deutsch.

    Die CALs sind für die Mitarbeiter gedacht welche zu deiner Firma gehören. Externe Nutzer welche über das Internet auf deinen Webshop zugreifen werden über einen External Connector lizenziert. Die Webshop Nutzer greifen in der Regel nur indirekt auf das Backend zu (als Teil des Webshops), Mitarbeiter aber direkt.

    Schalte den Webserver ab, alles was dann noch auf die Backend Server Zugriff hat muss per CAL lizenziert werden.

    Wenn der SQL Server nach dem Core Modell lizenziert ist, braucht man für den SQL Server keine SQL CALs

    Gruß Benjamin


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform
    MCSA: Windows Server 2012
    Blog


    • Bearbeitet Benjamin.Hoch Donnerstag, 24. März 2016 15:09
    • Als Antwort markiert whymatter Donnerstag, 24. März 2016 15:47
    Donnerstag, 24. März 2016 15:06
  • Okay es war echt dumm die Frage auf Englisch zu stellen, sorry dafür, bin es nur gewohnt dass ich alles auf Englisch frage.

    Vielen Dank für die Antwort, hat mir sehr geholfen, vor allem der Satz "Schalte den Webserver ab, alles was dann noch auf die Backend Server Zugriff hat muss per CAL lizenziert werden."!

    Warum kann MS das nicht direkt so schreiben :)

    Eine Frage habe ich dann noch, jetzt mal ganz blöd gefragt, wenn ich mir eine (z.B.) Windows Server 2012 Lizenz kaufe, wo bekomme ich dann die External Connector Lizenz her?

    Und wenn ich wie beschrieben zusätzlich den SQL Server als eigenen physikalischen Server habe, muss ich diesen nicht über eine External Connector Lizenz lizenzieren sondern lediglich den physikalischen Webserver richtig?

    Donnerstag, 24. März 2016 15:29
  • Lizenzpolitik ist immer kompliziert, nicht nur bei Microsoft. Dies liegt halt auch daran dass für unterschiedliche Kunden unterschiedliche Lizenzbedingungen gelten. Vergleich Heimnutzer mit Weltkonzern. Somit sind Lizenzfragen immer etwas schwierig zu beantworten da man den entsprechenden Lizenzvertrag nicht kennt. Am besten klärt man solche Fragen mit einem Fachhändler für Microsoft Lizenzen. Dort sollte man eigentlich "verbindliche Aussagen" geben können und natürlich auch die Lizenz kaufen. 

    Gruß Benjamin


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform
    MCSA: Windows Server 2012
    Blog

    Donnerstag, 24. März 2016 15:43