locked
Windows 7 Professional 64 Bit - svchost.exe - Arbeitsspeicher volle Auslastung RRS feed

  • Frage

  • Guten Morgen,

    seit einigen Wochen haben wir in der Firma immer wieder das Problem, dass der Prozess "svchost.exe" unter dem Benutzernamen "SYSTEM" sehr viel Arbeitsspeicher benötigt. Sehr viel, damit meine ich, so viel wie das System hergibt. Teilweise gönnt der Prozess sich bis zu 1 GB. 

    Dies tritt leider bei Systemen auf, die bereits genutzt werden und auch bei neu aufgesetzten Systemen. 
    Das Ergebnis ist, dass die Geräte unbrauchbar werden, weil sie fast stehen bleiben.


    Zwischenzeitlich habe ich folgenden Lösungsversuch gefunden:

    net stop wuauserv
    net stop bits
    rd %systemroot%\SoftwareDistribution
    net start wuauserv

    Dies brachte aber höchstens für einen kurzen Augenblick eine Verbesserung. 

    Ein Großteil der Geräte bekommt die Updates vom WSUS. Der Rest bezieht die Updates über den normalen Weg.
    Dieser Fehler tritt aber bei Geräten auf, die Updates über den WSUS beziehen und bei den anderen Geräten.

    Ich habe mit anderen Firmen gesprochen. Die haben ebenfalls dieses Problem, aber keine Lösung, da die Geräte sich ja wieder "beruhigen". Das kann aber keine Lösung sein.

    Habt ihr noch eine Idee?

    Freitag, 27. März 2015 07:29

Antworten

  • Am 27.03.2015 schrieb TVTobi:

    Wir machen uns hier fleißig Gedanken. Diese Probleme treten bis jetzt nur bei Notebooks und PCs von Dell auf. Ich habe auf dem eigenen Compaq Notebook ebenfalls Win7 Pro Sp1 64 Bit installiert und diese Probleme nicht.

    Sind das OEM-Installation oder ist dort ein reines sauberes W7 ohne
    OEM-Tools installiert?

    Bei den neueren Acer Desktop PCs und Notebooks besteht dieses Problem nicht. Ist jemanden was in der Richtung bekannt, oder bringt es uns weiter?
    Zwischendurch starte ich eine Neuinstallation und lasse einige Treiber weg.

    Welche Sicherheitssoftware läuft auf den Geräten? Nimm den Ordner
    %windir%\SoftwareDistribution beim AV-Scanner in die Ausnahmen mit
    auf. Kontrolliere unbedingt die Übernahme der Änderungen, tritt das
    Problem immer noch auf?

    Führe einen sauberen Neustart durch und teste anschließend erneut.
    http://support.microsoft.com/kb/929135/de

    Habt ihr Tasks laufen, die den Status von Diensten regemlässig
    abfragen?


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum Local Update Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Freitag, 27. März 2015 14:10

Alle Antworten

  • > dass der Prozess "svchost.exe" unter dem Benutzernamen "SYSTEM" sehr
    > viel Arbeitsspeicher benötigt. Sehr viel, damit meine ich, so viel wie
    > das System hergibt. Teilweise gönnt der Prozess sich bis zu 1 GB.
     
    Dann solltest Du erst einmal herausfinden, welche Dienste denn genau in
    diesem Prozess laufen. Ermittle dazu die PID und suche diese in
    "tasklist /svc". Stoppe diese Dienste dann nacheinander, bis Du den
    verantwortlichen Dienst gefunden hast. Den kannst Du dann isolieren ("sc
    config <dienstname> type= own") - das Leerzeichnen hinter type= ist kein
    Tippfehler.
     
    Und dann kannst Du weiter suchen :)
     

    Greetings/Grüße, Martin

    Mal ein gutes Buch über GPOs lesen?
    Good or bad GPOs? - my blog…
    And if IT bothers me - coke bottle design refreshment (-:
    Freitag, 27. März 2015 08:11
  • > dass der Prozess "svchost.exe" unter dem Benutzernamen "SYSTEM" sehr
    > viel Arbeitsspeicher benötigt. Sehr viel, damit meine ich, so viel wie
    > das System hergibt. Teilweise gönnt der Prozess sich bis zu 1 GB.
     
    Dann solltest Du erst einmal herausfinden, welche Dienste denn genau in
    diesem Prozess laufen. Ermittle dazu die PID und suche diese in
    "tasklist /svc". Stoppe diese Dienste dann nacheinander, bis Du den
    verantwortlichen Dienst gefunden hast. Den kannst Du dann isolieren ("sc
    config <dienstname> type= own") - das Leerzeichnen hinter type= ist kein
    Tippfehler.
     
    Und dann kannst Du weiter suchen :)

    Es handelt sich um den Dienst "wuauserv". Sobald dieser gestoppt ist, geht die hohe Auslastung zurück. 
    Freitag, 27. März 2015 08:30
  • Vielleicht als Anmerkung.

    Wir machen uns hier fleißig Gedanken. Diese Probleme treten bis jetzt nur bei Notebooks und PCs von Dell auf. Ich habe auf dem eigenen Compaq Notebook ebenfalls Win7 Pro Sp1 64 Bit installiert und diese Probleme nicht.

    Genutzte Geräte:

    Latitude E6500
    Latitude E5510
    Latitude D830
    Optiplex 740

    Bei den neueren Acer Desktop PCs und Notebooks besteht dieses Problem nicht. Ist jemanden was in der Richtung bekannt, oder bringt es uns weiter?
    Zwischendurch starte ich eine Neuinstallation und lasse einige Treiber weg.

    Freitag, 27. März 2015 09:52
  • Am 27.03.2015 schrieb TVTobi:

    Wir machen uns hier fleißig Gedanken. Diese Probleme treten bis jetzt nur bei Notebooks und PCs von Dell auf. Ich habe auf dem eigenen Compaq Notebook ebenfalls Win7 Pro Sp1 64 Bit installiert und diese Probleme nicht.

    Sind das OEM-Installation oder ist dort ein reines sauberes W7 ohne
    OEM-Tools installiert?

    Bei den neueren Acer Desktop PCs und Notebooks besteht dieses Problem nicht. Ist jemanden was in der Richtung bekannt, oder bringt es uns weiter?
    Zwischendurch starte ich eine Neuinstallation und lasse einige Treiber weg.

    Welche Sicherheitssoftware läuft auf den Geräten? Nimm den Ordner
    %windir%\SoftwareDistribution beim AV-Scanner in die Ausnahmen mit
    auf. Kontrolliere unbedingt die Übernahme der Änderungen, tritt das
    Problem immer noch auf?

    Führe einen sauberen Neustart durch und teste anschließend erneut.
    http://support.microsoft.com/kb/929135/de

    Habt ihr Tasks laufen, die den Status von Diensten regemlässig
    abfragen?


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum Local Update Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Freitag, 27. März 2015 14:10
  • Guten Morgen,

    ich melde mich nun erst wieder, da ich Urlaub hatte. 
    Der Urlaub war aber gar nicht schlecht, denn ich bin auf einen Artikel gestoßen.

    http://www.pcwelt.de/tipps/Microsofts-monatlichen-Viren-Scan-unterbinden-9528950.html

    Darin heißt es, dass der "monatliche Zwangs-Virenscan" einige PCs ausbremst. Ich habe wie darin beschrieben den Registrierungsschlüssel gesetzt.

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\MRT]
    "DontOfferThroughWUAU"=dword:00000001

    Momentan läuft der Test ganz gut. Ich installiere alle benötigten Programme und Updates und schaue dann wie sich das Gerät verhält. 

    Donnerstag, 9. April 2015 06:40