none
unzustellbar, SPAM Verständnisfrage RRS feed

  • Frage

  • moin,

    wir bekommen im Moment vermehrt extrem viele undelivered (SPAM) da SPAMer extern mit unseren E-Mail Adressen SPAM verschicken und unsere E-Mail Adressen verwenden. Dadurch bekommen wir die unzustellbar retour.

    Unterschieden sich diese unzustellbar im Aufbau von unseren Mails die wir verschicken und nicht zustellbar sind?

    müsste das ein guter SPAM Filter erkennen. Wir haben bereits mehrere Filter im Einsatz


    Chris


    • Bearbeitet -- Chris -- Mittwoch, 18. September 2019 05:53
    Mittwoch, 18. September 2019 05:46

Antworten

  • Das Problem hatte ich auch schon. Nachdem ich das Kennwort meines Mailaccounts aber komplizierter gestaltet hatte (einmal mit der flachen Hand auf die Tastatur gedrückt), blieben diese Spams aus.
    Was also darauf hindeutete, dass mein Mailkennwort geknackt wurde.
    Ansonsten kann man wirklich nur Inhaltsfilter erstellen.

    Das größere Problem sind aber nicht die Rückläufer, sondern die korrekt zugestellten Mails unter deinem Namen!
    Damit wird dein Konto beim Empfänger ggf. als Spammer gesperrt und du wunderst dich, warum keiner mehr auf deine echten Mails reagiert.

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Donnerstag, 19. September 2019 10:02
    Mittwoch, 18. September 2019 16:16
  • Moin,

    Du solltest Dir deinen SPF Record anschauen und evtl. den Soft Fail am Ende gegen einen Hard Fail ersetzen. Dann werden zumindest die größeren Firmen solche Spam-Mails einfach versenken, statt sie zu bouncen. Nicht jeder Respektiert natürlich SPF...

    Die von Marc beschriebene Methodik funktioniert natürlich nur, wenn man den gleichen Gateway rein und raus nutzt, dann aber um so besser :-)


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Donnerstag, 19. September 2019 10:02
    Mittwoch, 18. September 2019 19:19

Alle Antworten

  • Hi,

    ich kenn jetzt aus der Praxis nur die Ironport von Cisco, aber die vergleicht solche mails gegen die versendeten, um festzustellen, ob der bounce zulässig ist.

    Gruß

    Mittwoch, 18. September 2019 06:22
  • Das Problem hatte ich auch schon. Nachdem ich das Kennwort meines Mailaccounts aber komplizierter gestaltet hatte (einmal mit der flachen Hand auf die Tastatur gedrückt), blieben diese Spams aus.
    Was also darauf hindeutete, dass mein Mailkennwort geknackt wurde.
    Ansonsten kann man wirklich nur Inhaltsfilter erstellen.

    Das größere Problem sind aber nicht die Rückläufer, sondern die korrekt zugestellten Mails unter deinem Namen!
    Damit wird dein Konto beim Empfänger ggf. als Spammer gesperrt und du wunderst dich, warum keiner mehr auf deine echten Mails reagiert.

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Donnerstag, 19. September 2019 10:02
    Mittwoch, 18. September 2019 16:16
  • Moin,

    Du solltest Dir deinen SPF Record anschauen und evtl. den Soft Fail am Ende gegen einen Hard Fail ersetzen. Dann werden zumindest die größeren Firmen solche Spam-Mails einfach versenken, statt sie zu bouncen. Nicht jeder Respektiert natürlich SPF...

    Die von Marc beschriebene Methodik funktioniert natürlich nur, wenn man den gleichen Gateway rein und raus nutzt, dann aber um so besser :-)


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Donnerstag, 19. September 2019 10:02
    Mittwoch, 18. September 2019 19:19