none
Windows Server 8 startet nicht mit aktivierter Virtualisierungsoption im Bios RRS feed

  • Frage

  • Intel Z68-Chipsatz, Core i7-CPU, neuest Motherboard-BIOS

    Sobald ich Hyper-V aktiviere und im BIOS die Virtualisierungsfunktion aktiv habe, bootet die Maschine nicht mehr. Schalte ich eines von beiden aus, läuft der Server.

    Thorsten

    Montag, 5. März 2012 17:34

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo Thorsten,

    kannst Du ein paar mehr Infos geben, zum Mainboard Hersteller, dazu, welche Virtualisierungsoptionen Du im Bios aktivierst und dazu, welche Fehlermeldung beim starten kommt.

    Cornelius

    Dienstag, 6. März 2012 05:32
  • Gigabyte GA-Z68DA-D3H (Hardware Rev. 1.0, Bios v12 = neueste Version)

    Im BIOS habe ich alle Einstellungen von Fail-Safe bis Optimal ohne Erfolg durchgetestet. Es steht und fällt mit der Option "Virtualization Support", ist diese aktiviert und Hyper-V installiert, bleibt die Maschine beim Bootvorgang mit eingefrorenem Fisch hängen. Die fragliche Option "Virtualization Support" ist die übliche Konfigurationsoption zur Aktivierung der Hardwarevirtualisierung.

    Thorsten

    Dienstag, 6. März 2012 07:25
  • Hallo Thorsten,

    nach ein bisschen Recherchen gehe ich davon aus, dass Du ein Problem mit Deinem USB 3.0 Controller hast. Es gibt andere Berichte zu Gigabyte Mainboards und Bootproblemen nachdem die Virtualisierung aktiviert wurde. Die Lösung lag jeweils in der Deaktivierung der USB 3.0 Schnittstellen im BIOS.

    Zum Nachlesen:

    http://social.technet.microsoft.com/Forums/br/w8itprovirt/thread/df3fde76-f68e-414b-9d05-95b3abf42135

    Ich hoffe das das weiterhilft.

    Cornelius

    • Als Antwort vorgeschlagen Cornelius N Mittwoch, 7. März 2012 20:51
    • Als Antwort markiert Thorsten _ Donnerstag, 8. März 2012 10:20
    Mittwoch, 7. März 2012 20:51
  • Super! Vielen Dank, Cornelius.

    Nach hier ist man bekanntlich immer schlauer. Ich habe nicht erwartet, dass der Fehler auf dieser Ebene zu suchen ist. Nachdem ich den USB 3-Controller im BIOS explizit dektiviert habe, läuft alles wie geschmiert.

    Thorsten

    Donnerstag, 8. März 2012 10:21
  • Zumindest bei Gigabyte Boards kann ich die Probleme nachvollziehen bzw. bestätigen.

    Ich habe als Testsysteme Gigabyte P67A-D3-B3 und Z68X-UD3P im Einsatz.

    Das Z68 lief vorher problemlos mit Server 2008 R2 SP1 aber ein Upgrade auf Server 8 wurde nach mehreren Versuchen (Rebootschleife) abgebrochen und wieder alles auf 2008 R2 zurückgesetzt.
    Das P67A lief von Anfang an als Server 8 ohne besondere Vorkommnisse. Allerdings weiß ich nimmer ob und warum ich dort den on-Biard Etron abgeschalten habe. Unter Win 7 lief der mit den neusten Treibern (ende 2011 und Anfang 2012) jedenfalls ganz gut. Die Vorgänger waren … doof.

    Abschalten von no-execute Memory protection half aber die Virtualisierung flog natürlich weg.
    Durch Recherche kam ich zu selbigen Ergebnis.
    Die on-Board Etron USB 3.0 abschalten hilft.

    Da ich noch einen HP Workstation PCIe Adapter hatte (so einen fency mit TI Chipsatz und 4 Ports) war das nicht so schlimm.
    Der scheint aber auf USB 2.0 Niveau zu laufen. Bisher habe ich ihn zumindest beim Server 8 nicht schneller gesehen.
    Windows 7 lässt über den TI Controller fluffige 100MB/s aufwärts mit den HDDs die ich so als USB 3.0 zur Verfügung habe durch.

    Dienstag, 24. April 2012 21:28