none
SQL Server 2005 hält sich nicht an den Zeitplan RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo, NG,

    ich habe einen SQL-Server-Agent-Job (SSIS) so eingestellt, dass er täglich außer am WE läuft. Nun habe ich vom Kunden eine Reklamation bekommen, dass die Routine nicht gelaufen ist. Das Protokoll war fehlerfrei, aber ein genauerer Blick auf die Daten zeigte, dass die Routine nicht vorschriftsmäßig gelaufen war, z. B. fehlte komplett ein Eintrag für letzten Freitag und den darauffolgenden Montag. Also, das Protokoll wies keinerlei Fehler auf, aber Tage, an denen es einen Protokolleintrag hätte geben müssen, waren ohne Eintrag. Kennt jemand das Problem und hat eine Idee, was man dagegen tun kann?

    Gruß aus München

    Susanne

    • Typ geändert Andrei Talmaciu Mittwoch, 2. März 2011 14:05 inaktiver Thread
    Sonntag, 13. Februar 2011 20:18

Alle Antworten

  • Hallo Susanne,

    hast Du mal die letzte (fehlerfreie) Ausführung des Jobs geprüft? Ich hatte schon Fälle, da lief ein Job über 24 Stunden oder kam gar nicht zu Ende und die nächste Ausführung wird erst nach Beendigung des Jobs neu geplant. Es könnte also sein, das der Job noch läuft.


    Olaf Helper ----------- * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum * Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich http://olafhelper.over-blog.de
    Montag, 14. Februar 2011 10:06
  • Hallo, Olaf,

    kann ich mir zwar eigentlich nicht vorstellen. Als es mir das erste Mal aufgefallen ist,  hatte ich einen Job (der trotz korrektem Zeitplan nicht immer ausgeführt wurde), der machte nichts weiter, als 2 Excel-Dateien umzubenennen. Die eigentliche Routine wurde danach aufgerufen und startete auch ordnungsgemäß dem Zeitplan entsprechend, lief aber dann in einen Fehler, weil das Umbenennen nicht erfolgt war. Daher habe ich diese Mini-Routine gekillt und in die große integriert, weil diese zu dem Zeitpunkt ordentlich durchlief.

    Da ich nicht ständig vor Ort bin, bekomme ich die Aussetzer meist mit, wenn der nächste Lauf durch ist. Aber soweit ich mich entsinne, standen im Log die Endzeiten korrekt drin (beendet nach ein paar Minuten). Ich werde mir jetzt zur Kontrolle wieder Mails vom Jobabschluss senden lassen. Oder hat jemand noch eine andere Idee?

    Dienstag, 15. Februar 2011 12:42
  • Hallo Susanne,

    die Vermutung von Olaf ist m. E. nicht abwegig. Wie benennst Du denn die XL-Dateien um?
    Machst Du das über ein SSIS Paket?
    Machst Du das mit xp_cmdShell?

    Mit ist kein Fall bekannt, in dem es Jobs nicht ausgeführt wurden, weil der Agent keine Lust hatte ;-)

    Liegt sicherlich an Deinem Job...
    Ohne den zu kennen, ist es aber schwer, den Fehler zu finden...


    Uwe Ricken

    MCIT Database Administrator 2005
    MCIT Database Administrator 2008
    MCTS SQL Server 2005
    MCTS SQL Server 2008, Implementation and Maintenance
    db Berater GmbH
    http://www-db-berater.de
    Dienstag, 15. Februar 2011 13:17