none
SBS 2003 - Active Diretory Daten aus nicht mehr startbarer Systemplatte wiederherstellen RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    Folgendes Szenario :

    * Windows Small Business Server 2003
    * externe NAS mit allen Freigaben und Exchange DB

    Der Small Business Server hatte ein Hardware Problem und lässt sich nun nicht mehr hochfahren - auch etliche Versuche das System auf gleicher und anderer Hardware mit Hilfe der Wiederherstellungskonsole oder Reparaturinstallation zu reparieren. schlugen fehl.  
    Der Kunde hat bemerkenswerterweise KEIN BACKUP ! Warum auch immer ...

    Ich wurde nun beauftragt das System neu wieder einzurichten - doch bevor ich damit loslege wollt ich gerne wissen ob ich die ActiveDirectory Daten der alten Systemplatte (die lässt sich über einen USB Adapter zumindest noch auslesen (mit CRC Fehler) ) kann und wenn ja wie, um mir die zum einen das Anlegen aller Benutzer und die Neukonfiguration des Exchange sparen zu können - Die Exchange Datenbank sowie die Protokolle liegen alle auf der NAS.

    Geht das irgendwie !?

    Viele Grüße
    Florian

     

    Donnerstag, 4. August 2011 12:23

Antworten

  • Hi,

    Am 04.08.2011 14:23, schrieb Florian S. _:

    ob ich die ActiveDirectory Daten der alten Systemplatte (die lässt
    sich über einen USB Adapter zumindest noch auslesen (mit CRC Fehler)
    ) kann

    Nein, aber eine "Drüber-Installation" würde ich bei XP/2003 immer
    versuchen, wenn das Setup noch eine Installation zur Reperatur anbietet,
    dann sieht das garnicht schlecht aus.

    Geh zu jedem Client, exportiere sein aktuelles Postfach in eine PST,
    wenn du denn mit OST (offline Cahce) gearbeitet hast, damit es wieder
    importiert werden kann.
    Evtl lassen sich die Exchange Daten auch mit dem Exchange
    Troubleshooting Assistant wieder übernehmen, klappt manchmal.
    Alternativ gibt es immer noch die PowerControls von Kroll Ontrack, die
    können es auf jeden Fall.

    Ein 2ter DC wäre der einfachste Möglichkeit der AD Sicherung gewesen.
    Dann müsste man zwar den SBS neuaufsetzen, aber das, was dir jetzt weh
    tut wäre noch da.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Donnerstag, 4. August 2011 12:36

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 04.08.2011 14:23, schrieb Florian S. _:

    ob ich die ActiveDirectory Daten der alten Systemplatte (die lässt
    sich über einen USB Adapter zumindest noch auslesen (mit CRC Fehler)
    ) kann

    Nein, aber eine "Drüber-Installation" würde ich bei XP/2003 immer
    versuchen, wenn das Setup noch eine Installation zur Reperatur anbietet,
    dann sieht das garnicht schlecht aus.

    Geh zu jedem Client, exportiere sein aktuelles Postfach in eine PST,
    wenn du denn mit OST (offline Cahce) gearbeitet hast, damit es wieder
    importiert werden kann.
    Evtl lassen sich die Exchange Daten auch mit dem Exchange
    Troubleshooting Assistant wieder übernehmen, klappt manchmal.
    Alternativ gibt es immer noch die PowerControls von Kroll Ontrack, die
    können es auf jeden Fall.

    Ein 2ter DC wäre der einfachste Möglichkeit der AD Sicherung gewesen.
    Dann müsste man zwar den SBS neuaufsetzen, aber das, was dir jetzt weh
    tut wäre noch da.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Donnerstag, 4. August 2011 12:36
  • Die Reparatur Installation bietet er mir zwar an, nach dem ersten Neustart - also nach dem die Dateien soweit kopiert worden sind, startet er aber einfach wieder in das 'kaputte' Windows und macht nicht das Setup weiter und startet sich dann auch weider mit dem bisherigen BlueScreen neu.

    Die Anzahl der Benutzer ist noch überschaubar und so werde ich es neu aufsetzen - das wiedereinspielen der PST Dateien hatte ich auch so geplant.

    Ich denke dem Kunden ist jetzt aber bewußt wie wichtig ein funktionierendes Backup ist ;)

     

    Donnerstag, 4. August 2011 14:16
  • > Ich denke dem Kunden ist jetzt aber bewußt wie wichtig ein
    > funktionierendes Backup ist ;)
     
    Das funktionierende Backup ist oft gar nicht das Problem. Noch wichtiger
    ist ein funktionierendes Restore :-D
     

    A bissle "Experience", a bissle GMV...
    Donnerstag, 4. August 2011 15:10