none
OSD und Treiberinstallation RRS feed

  • Frage

  • Hallo Zusammen,
    also habe nun OSD mit einem erstellten Image hinbekommen, alles funktioniert eigentlich soweit ganz gut.
    Bis auf die Treiberinstallation. Ich habe die entsprechenden Treiber vom Hersteller importiert und aktiviert.
    Dann halt ein Paket erstellt und Verteilungspunkt erstellt. Die Tasksequence ist so eingestellt, das "Nur Treiber mit
    der höchsten Kompatibilität" installiert werden und alle Kategorieren berücksichtigt werden.
    Muss da sonst noch irgendwo was eingestellt werden, damit beim OSD die entsprechenden Treiber installiert werden??

    Gruss

    Markus
    Mittwoch, 24. Februar 2010 15:30

Alle Antworten

  • Nein, das sollte so klappen, wenn die entsprechende PnP-ID gefunden werden kann.
    "Auto apply drivers" funktioniert natürlich aber ich verwende immer "Apply Driver Package", weil man so mehr Kontrolle über die Treiberinstallation hat.
    Schau Dir einfach mal einen Webreport zur Installation der Tasksequenz bzw das smsts.log. Dort steht alles genau drin.
    Mittwoch, 24. Februar 2010 20:01
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    das Problem war anscheinend die Aktualisierung des DPs. Hab das nochmal durchgeführt und nun gehts. Nur habe ich da schon die nächste Frage.
    Und zwar bin ich folgendermassen beim OSD vorgegangen. Ich habe eine Collection erstellt ohne Mitgliedschaftsregel (also leer). Habe dann eine Computerzuordnung auf MAC-Adresse gemacht und dem PC diese leere Collection zugewiesen. Die Tasksequenz ist nur auf diese Collection angekündigt. Was ich nun vorhabe ist, die Tasksequenz so zuändern, das der Client direkt Domainmember wird. Nur wie stelle ich es an, das dieser Client dann aus der OSD-Collection entfernt wird und eben nicht mehr die Möglichkeit hat über PXE-zu booten oder sich erneut die Policy zum OSD zu ziehen.
    Kurz gesagt, wie bekomme ich den den Client nach erfolgreicher Installation aus der Collection raus, sonst zieht er sich die Policy ja nochmal und installiert das OSD nochmals..:-(

    Hoffe das ist einigermaßen nachvollziehbar..;-)



    Gruss

    Markus
    Donnerstag, 25. Februar 2010 15:24
  • Du musst Dich um nichts kümmern; sollte die Ankündigung verpflichtend sein, so setzt SCCM ja ein Flag in der DB, so dass der Rechner nicht nochmal per PXE booten kann ("Clear last PXE advertisement"). Außerdem kannst Du in den Eigenschaften der Tasksequenz "Diese Tasksequenz kann nur auf den angegebenen Clientplattformen ausgeführt werden" (http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb633210.aspx) auf ein nicht bei Dir verwendetes OS stellen (z.B. Windows 2000). Der neu installierte Rechner erhält dann zwar die Ankündigung, akzeptiert diese aber nicht, weil die Zielplattform nicht stimmt.
    Donnerstag, 25. Februar 2010 19:56
    Beantworter
  • MMh danke erstmal aber wie kommt denn der Client aus der Collection raus? Will das eigentlich nur für Baremetal Installationen verwenden und die Collection als temporäre nutzen. Das müsste doch mit einer Abfrage "System-Domain ist Nicht gleich ADS-Domain"
    funktionieren ??!!?
    Gibt es eine Möglichkeit eine Tasksequence nur für PXE zur Verfügung zustellen ohne eine Ankündigung auf eine Collection? Will aber PXE nicht so einstellen, das unbekannte Clients PXE nutzen können.
    Ab wann ist denn eine Ankündigung verpflichtend? Wo stell ich das denn ein, ist das wenn die erforderliche Zuweisung "sobald wie möglich" eingestellt ist ?..;-)

    Gruss

    Markus

    Freitag, 26. Februar 2010 07:30
  • Erforderliche / verpflichtende Ankündigung: wenn unter http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb694016.aspx ein Zuweisungszeitplan eingetragen ist.
    Der manual machine entry muss doch gar nicht aus der Collection raus; lass ihn doch drin. Außerdem sollte der Eintrag ja ggfs. sowieso obsolet werden und ein neuer Clientrecord entstehen (der dann nicht mehr in der OSD Collection ist).
    Freitag, 26. Februar 2010 12:58
    Beantworter
  • Der Computername bleibt doch erstmal gleich, durch die Aufnahme des Clients ins AD wird doch nur ein erneuter Clientpush/Aktualisierung gemacht. D.H. Er müsste doch in der Collection bleiben, solange ich die Mitgliedschaftsregel der Collection  nicht entsprechend ändere???!
    Oder versteh ich da was falsch. Nach meiner logik wird der Eintrag erst dann obsolet wenn ich über die OSD Tasksequenz einen neuen Rechnernamen vergebe, was ich erstmal nicht will.

    Gruss

    Markus

    Freitag, 26. Februar 2010 14:00
  • Außerdem spielen hier zig Sachen mit rein ... wie kommt der Rechner in die Collection (manual machine entry? direct membership? Query based?) Wann läuft welche Discovery-Methode? Gab's den Rechner vorher schon in ConfigMgr? Usw. Hast Du das denn schon einmal probiert?
    Außerdem kannst Du in den Eigenschaften der Tasksequenz "Diese Tasksequenz kann nur auf den angegebenen Clientplattformen ausgeführt werden" (http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb633210.aspx) auf ein nicht bei Dir verwendetes OS stellen (z.B. Windows 2000). Der neu installierte Rechner erhält dann zwar die Ankündigung, akzeptiert diese aber nicht, weil die Zielplattform nicht stimmt.


    Montag, 1. März 2010 08:40
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    es ist ein " manual Machine Entry". Die Tasksequenz habe ich entsprechend geändert, das funktioniert auch. Nach einem OSD wird der Task nicht nochmal ausgeführt. Als "Typ" in den Mitgliedschaftsregeln hat der Rechner "Direkt" eingetragen, was ja auch nachvollziehbar ist. Wenn eine Computerzuordnung(Import) durchgeführt wird und dieer Computer halt einer Collection zugeordnet wird. Die Discovery Methods auf System und System Groups laufen täglich. In den Eigenschaften des Computers ist der Agentname "Manual Machine Entry" von Platz 1 auf Platz 4 gekommen.
    Das einzige was im moment noch fehlt, ist halt das automatische entfernen aus der OSD-Collection.

    Gruss

    Markus


    Montag, 1. März 2010 08:53
  • Das einzige was im moment noch fehlt, ist halt das automatische entfernen aus der OSD-Collection.

    Da gibt's keinen Automatismus. Wieso willst Du denn auch den manual machine entry unbedingt loswerden?
    Montag, 1. März 2010 13:15
    Beantworter
  • Naja halt mehr oder weniger Kosmetik..;-) Will diese Collection ausschliesslich für Baremetall Installationen nutzen. Und für den Fall das mal mit einer Zuweisung was schief läuft, ist nicht gleich eine grosse Menge an Computern betroffen.

    Gruss

    Markus
    Montag, 1. März 2010 13:51