none
Automatische Trennung von Netzlaufwerken RRS feed

  • Frage

  • Guten Morgen Community,

    auf einem Windows Server 2012 ist eine Freigabe erstellt worden. Diese ist bei den Benutzern als Netzlaufwerk verbunden (per GPO). Leider wird dieses Netzlaufwerk automatisch immer wieder getrennt. Sprich es erscheint ein rotes X beim Netzlaufwerk. Sobald man daraufzugreifen möchte verschwindet dieses sofort und das Netzlaufwerk steht zur Verfügung.

    Meine Recherchen ergaben folgendes zur Problemlösung:

    1. den Autodisconnect-Wert in der Registry auf 0xffffffff (dies ist Server- und Clientseitig durchgeführt worden) --> kein Erfolg
    2. Das Hintergrundaktualisierungsintervall der GPOs, die die Netzlaufwerke verbinden, führt zu dieser Trennung. Dies wurde deaktiviert. --> kein Erfolg.

    Ich bin nun am Ende mit meinem Latein und komme nicht weiter. Diese Trennung kommt auf Windows 7 Rechnern vor.

    Vielen Dank für Eure Mühen.

    Donnerstag, 18. September 2014 06:48

Alle Antworten

  • Moin,

    mit welcher Option verbindest du die Netzlaufwerke denn? (erstellen, aktualisieren, ersetzen)

    Ist in der GPO zugleich auch das Löschen der Laufwerke hinterlegt?

    Donnerstag, 18. September 2014 07:57
  • In der Richtlinie ist "Ersetzen" eingestellt.

    Das Löschen ist dort nicht konfiguriert.

    Donnerstag, 18. September 2014 08:12
  • Hi,

    zusätzlich zum Autodisconnect müsste auf den Clients noch:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Service\lanmanworkstation\parameters

    Wert: KeepConn

    Typ: REG_DWORD

    Wert: 65535 (Sek.)

    -> http://support.microsoft.com/kb/297684/de

    Außerdem solltest du in deiner GPO "Aktualisieren" einstellen, dann kannst du dir das mit dem Aktualisierungsintervall schenken.

    Gruß
    Lennart

    • Als Antwort vorgeschlagen Lennart Montag, 22. September 2014 14:46
    • Nicht als Antwort vorgeschlagen Lennart Montag, 22. September 2014 14:46
    Donnerstag, 18. September 2014 11:10
  • Richtig, darauf wollte ich hinaus. Nutze "Aktualisieren".

    Donnerstag, 18. September 2014 11:38
  • Schon mal vielen Dank für eure Antworten.

    Ich habe jetzt den zweiten Registry-Wert auch auf den Clients gesetzt und die GPO mit dem Netzlaufwerk auf "aktualisieren" gestellt. Ich werde das ganze nun beobachten und hoffe sehr, dass das "Problem" damit gelöst ist. Ich melde mich hier also wieder, um eine Rückmeldung zu schreiben.

    Donnerstag, 18. September 2014 13:16
  • Vielleicht wäre es sinnvoll gewesen, diese Optionen nacheinander zu setzen, damit du letztendlich weisst, welche Option deinen gewünschten Erfolg gebracht hat. :-)
    Donnerstag, 18. September 2014 13:44
  • Naja in diesem Falle wahrscheinlich alle.
    Mit der GPO hat er durchaus Recht, wenn sie auf "ersetzen" steht, dann werden die Netzlaufwerke bei Verarbeitung getrennt und dann erneut verbunden.
    Donnerstag, 18. September 2014 14:46
  • Nach dem Start des Computers und dem Öffnen des Arbeitsplatzes war das Netzlaufwerk wieder "durchgestrichen". Ich verstehe das nicht.

    Hat da noch jemand eine Idee?

    Freitag, 19. September 2014 06:05
  • Am 19.09.2014 schrieb dkcorp2010:

    Nach dem Start des Computers und dem Öffnen des Arbeitsplatzes war das Netzlaufwerk wieder "durchgestrichen". Ich verstehe das nicht.

    Wie lange hast Du vor der Anmeldung gewartet? Hast Du diese beiden
    Einstellungen gesetzt?
    http://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/fast-logon-schnelles-anmelden-asynchrones-startverhalten-ehemals-faq-36/
    Wenn nein, bitte setzen und zweimal neu starten.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Freitag, 19. September 2014 06:47
  • Ja, beide GPOs sind seit längerem aktiv. Kurz nach dem "Drücken Sie.." stand habe ich mich angemeldet. Nach dem alles geladen war habe ich den Arbeitsplatz geöffnet und das oben beschriebene gesehen.
    Freitag, 19. September 2014 06:55
  • Am 19.09.2014 schrieb dkcorp2010:

    Ja, beide GPOs sind seit längerem aktiv.

    Sie werden auch bei den betroffenen Clients per GPRESULT /H
    gpresult.html angezeigt?

    Kurz nach dem "Drücken Sie.." stand habe ich mich angemeldet. Nach dem alles geladen war habe ich den Arbeitsplatz geöffnet und das oben beschriebene gesehen.

    OK, und was passiert wenn Du auf das LW klickst? Fehlermeldung oder
    ist es dann in Ordnung? Welche Sicherheitssoftware ist installiert? NIC-Treiber auf den
    Clients aktuell? Fehlermeldungen im Ereignisprotokoll?


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Freitag, 19. September 2014 16:39
  • GPRESULT hatte ausgegeben, dass die GPO angewandt wurde. Fehler im Ereignisprotokoll gab es keine. Die Laufwerke standen auch immer sofort zur Verfügung. Es war daher eher ein "Schönheitsfehler" als ein technischer Fehler. Leider führte dieser bei den Anwendern dazu, dass das Telefon bei mir klingelt und gefragt wurde, ob es Probleme gibt.

    Ich spreche absichtlich in der Vergangenheit, da das Problem anscheinend gelöst wurde. Was habe ich getan?

    Serverseitig:

    • Den Auto-Disconnect-Wert in der Registry auf 0xffffffff gesetzt
    • Die GPO der Laufwerkszuordnung auf "Aktualisieren" gestellt. Dies werde ich aber nochmal mit "Ersetzen" prüfen. Ersetzen hat doch ein paar mehr Vorteile.
    • GPO "Immer auf das Netzwerk warten" aktiv (war bereits aktiv)

    Clientseitig:

    • Den Auto-Disconnect-Wert in der Registry auf 0xffffffff gesetzt
    • Den KeepConn-Wert in der Registry auf 0xffffffff gesetzt

    Das Deaktivieren der automatischen Aktualisierung der Gruppenrichtlinien im Hintergrund habe ich wieder aktiviert. Ich denke, dass das eine ziemlich sinnvolle Funktion ist. In unserem Netzwerk, ca. 50 Clients, führt das auch nicht zu hoher Netzwerklast, wenn alle 90 Minuten die GPOs aktualisiert werden.

    Wie gesagt, ich werde das ganze beobachten. Ich vermute, dass einfach die Registry-Einstellungen anfänglich noch nicht sofort überall gegriffen hatten. Sollte sich nochmal etwas ändern, so melde ich mich hier.

    Für die Hilfe bedanke ich mich sehr!


    • Als Antwort markiert dkcorp2010 Montag, 22. September 2014 06:14
    • Bearbeitet dkcorp2010 Montag, 22. September 2014 06:15
    • Tag als Antwort aufgehoben dkcorp2010 Dienstag, 30. September 2014 07:22
    Montag, 22. September 2014 06:14
  • Leider muss ich berichten, dass die Einstellungen doch nicht den gewünschten Erfolg brachten. Das Netzlaufwerk wird einmal pro Tag (öfter kann ich dies nicht feststellen) als "getrennt" markiert. Es steht bei Verwendung sofort zur Verfügung und danach auch den restlichen Tag. Die Ereignisprotokolle "System" und "Anwendungen" sind "leer". Es werden keine Warnungen oder Fehler hinsichtlich einer GPO oder eines Netzlaufwerkes registriert.

    Dienstag, 30. September 2014 07:25
  • Hängt das vielleicht noch mit der Ticketgültigkeit deiner Kerberos Tickets zusammen?
    Dienstag, 30. September 2014 10:44
  • Ich habe Netzlaufwerke die in ein DFS verweisen (liegen auf dem selben Server). Bei diesen findet die Trennung nicht statt. Ebenso habe ich "normale" Netzlaufwerke auf einem Server 2008 R2, da passiert das ebenfalls nicht.

    Dienstag, 30. September 2014 11:07
  • Okay. Und welches Betriebssystem haben die Clients? Querbeet?

    Betrifft das vielleicht nur SMBv3? Vielleicht kannst du SMBv3 einmal am 2012er Server abschalten und schauen ob das Verhalten aufhört.

    Ich meine mich zu erinnern, dass es dort Änderungen von 2.x zu 3.x gab.

    Allerdings erübrigt sich diese Annahme, wenn die Clients Win 7 sind, da die dann nur über 2.x kommunizieren.

    Mittwoch, 1. Oktober 2014 08:07
  • Dieses "Verhalten" habe ich bislang auf unseren Windows 7 Rechnern beobachtet. Wir haben derzeit noch drei XP sowie schon 5 8.1 Systeme im Einsatz. Dort konnte ich das nicht beobachten, das liegt aber auch daran, dass diese Trennung anscheinend nur einmal am Tag vorkommt. Ich sitze selbst nur an einem W7 Rechner.

    Montag, 6. Oktober 2014 06:09