none
Woran erkenne ich ob eine neue Win10 LTSB Build bevorsteht ? RRS feed

  • Frage

  • Grüß Gott,

    Ich wäre Euch dankbar wenn Ihr mir bei den Fragen helfen könntet.

    Wir haben Windows10 2016 LTSB in der Version 1607.

    Einer unserer Softwarehersteller benachrichtigte uns, dass sein für uns fundamental wichtiges Produkt noch nicht kompatibel mit der neuen Version 1803 ist.

    Da wir mit der LTSB Version ja einige Build überspringen stellen sich mir drei Fragen:

    Woran erkenne ich zukünftig das die anstehende Version eine LTSB ablösende, oder besser aktualisierende, Version ist?

    Wo kann ich mich am besten schon weit im Voraus über das bevorstehende LTSB Upgrade informieren und dann testen?

    Leider verfügen wir noch nicht über einen WSUS, somit stellt sich die Frage ob sich die neue Version auch über Windows

    Update automatisch installiert oder manuell installiert werden müsste?

    Nochmals Danke für Eure Hilfe.

    Montag, 14. Mai 2018 07:53

Antworten

  • Hi,
     
    Am 14.05.2018 um 09:53 schrieb Gonzo_der_Grosse:
    > Wir haben Windows10 2016 LTSB in der Version 1607.
     
    Dann ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis die abgelöst wird, da
    MS auf Dauer den Support für Office Produkte auf dem System einstellen
    wird. Office365 ist schon auf der Liste.
     
    > Einer unserer Softwarehersteller benachrichtigte uns, dass sein für
    > uns fundamental wichtiges Produkt noch nicht kompatibel mit der
    > neuen Version 1803 ist.
     
    Dann wird er daran arbeiten müssen, wenn er seine Kunden behalten möchte.
     
    > Woran erkenne ich zukünftig das die anstehende Version eine LTSB
    > ablösende, oder besser aktualisierende, Version ist?
     
    Da du ja soweiso regelmässig in den Volumen Lizenz Portal schaust und
    auch die Email von dort erhälst, erfäherst du alles was du brauchst.
    (nicht in "schön" aber in dem Ding findet man fast alles ...)
     
    > Wo kann ich mich am besten schon weit im Voraus über das
    > bevorstehende LTSB Upgrade informieren und dann testen?
     
    Die LTSB ist ja nur eine Featurefreezed Build. Nimm die zum Testen
     
     
    > Leider verfügen wir noch nicht über einen WSUS, somit stellt sich
    > die Frage ob sich die neue Version auch über Windows Update
    > automatisch installiert oder manuell installiert werden müsste?
     
    Da du Enterprise Lizenzen hast und LTSB hast du auch SCCM (jedenfalls
    denkt sie MS das so, was anderes können die sich garnicht vorstellen
    ...) Verteil das Upgrade per "setup.exe /auto upgrade".
     
    Was anderes macht keines der anderen Tools, weder WSUS noch SCCM, noch
    Drittanbieter Software.
    Der Unterschied ist immer nur in der Art der Distribution (mit oder ohne
    DL manager etc)
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    GET Privacy and DISABLE Telemetry on Windows 10
     
    Montag, 14. Mai 2018 10:18