none
Nach jedem Update Öffnen von Ordnern und Laufwerken nicht mehr mit Doppelklick, sondern CMD RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo Leute,

    ich bin schon einige Wochen am nachforschen und probieren, jedoch bin ich noch nicht auf in Ergebnis gekommen.
    In unserer Firmendomäne werden die Updates zetral verteilt (WSUS) nach JEDEM Update gibt es das Problem, dass einzelne Server (immer die gleichen, Terminalserver und Backupserver) einen Registry Fehler haben.

    Jedes Mal direkt nach der Updateinstallation:

    - Bei einem Doppelklick auf einen Ordner / Laufwerk öffnet sich ein Fenster:

    Der Datei ist kein Programm zum Ausführen zugeordnet. Installieren Sie ein entsprechendes Programm, oder erstellen Sie in der Systemsteuerung unter "Standartprogramme" eine Zuordnung, wenn bereits ein Programm installiert ist

    

    Ein Workaround für dieses Problem wurde bereits erfolgreich getestet.
    Hierzu habe ich dieses Script gefunden:

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell]
    @="none"

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Jetzt zum Hauptsächlichen Problem:
    Wie oben erwähnt werden bei uns die Updates täglich freigegeben und verteilt. 
    Nach der Updateinstalltion und einem Neustart tritt  der Fehler wieder auf. unter anderem auch bei den Terminalservern, was gleich einige hundert Mitarbeiter betrifft und daher behoben werden muss.

    Mir ist bewusst, das über ein Startscript, welches diese Registry-Datei ausführt das Problem wieder behoben wird.
    Dies reicht aber leider nicht aus, da ich die Ursache finden muss.

    Hat jemand irgendwelche Informationen / Tips / Lösungen?

    Mit freundlichen Grüßen 

    Christian




    Freitag, 23. Februar 2018 12:25