none
Lync 2010 Client Intsllation RRS feed

  • Frage

  • Hallo Zuisammen,

    ich habe vor den Lync Client per MSI zu verteilen. Jedoch muss vorher ein Regestrykey erstellt werden (UseMSIForLyncInstallation).

    Dies will ich aber nicht per GPO machen sonder direkt in das Paket einbinden. Geht das irgendwie? Also vor dem AUsführen des Programms einen RegKey setzten?

    Gruß

    Markus

    Donnerstag, 15. März 2012 19:04

Antworten

Alle Antworten

  • msiexec /i lync.msi USEMSIFORLYNCINSTALLATION="#1"

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Donnerstag, 15. März 2012 19:59
    Beantworter
  • super vielen Dank..!

    Quiet ist dann

    msiexec /q /i lync.msi USEMSIFORLYNCINSTALLATION="#1"

    ??

    Dann wird der entsprechende Key generiert? Wo findet man den die MS Doku dazu?

    Gruß

    Markus


    • Bearbeitet Markus_Br Freitag, 16. März 2012 08:48
    Freitag, 16. März 2012 06:23
  • Die Erklärung zu den command line Parametern für msiexec findet sich hier: http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc759262(v=ws.10).aspx#BKMK_SetUI

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Freitag, 16. März 2012 09:14
    Beantworter
  • ja die habe ich gelesen, aber ich meinte speziell diese Lync-msi-eigenschaft...

     
    Freitag, 16. März 2012 09:21
  • Ich weiss, dass sich die Frage auf eine Verteilung per MSI bezieht. Ist dem OP auch bekannt, dass sich Lync ueber die .exe automatisiert installieren laesst? Die Installationsparameter sind hier zu finden:

    http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg425733.aspx

    Da es vermutlich Gruende gibt das ganze vorher auszupacken und doch per MSI zu verteilen wuerde mich interessieren welche diese sind. Auch wir planen ein Rollout ueber SCCM.

    Donnerstag, 19. April 2012 13:38
  • Das Problem beim installieren der Exe ist das ein geöffnetes Outlook oder IE chrashed. Wir wollten halt die ganze Geschichte unabhängig vom jeweiligen Benutzungsustand und ohne notwendige Useraktion machen deswegen sind wir den weg gegangen das MSI zu installieren was diesen Effekt dann nicht hat.

    Jedoch müssen halt diverse andere Programme im Vorfeld installiert sein, Silverlight und so aber das machen wir über WSUS.

    Gruß

    Markus


    • Bearbeitet Markus_Br Donnerstag, 19. April 2012 17:10
    Donnerstag, 19. April 2012 17:09
  • Vielen Dank fuer die Antwort. Ich habe hier erst eine Handvoll Tests hinter mir, allerdings alle auf Windows 7 x64 + Office 2010 x86 + OCS 2007 R2. Bei den Tests habe ich bewusst Outlook + OCS offen gelassen. Das Lync 2010 (.exe) Paket hatte zumindest hier fuer keine Crashs gesorgt. Wenn der Installer startet wurde OCS geschlossen (und anschliessend deinstalliert), Outlook selbst blieb aber die ganze Zeit geoeffnet. Lync installierte sich selbst und das Outlook AddIn. OCS 2007 R2 wurde sauber entfernt, das LiveMeeting Outlook AddIn blieb aber erhalten.

    Crashs hatte ich keine, aber wir werden hier die Tests noch auf andere OS mit div. Konstellationen (OS + Office + beide Architekturen) ausweiten.

    Im SCCM Paket selbst ist die Installation des Lync Clients mit "Lync_x64.exe /silent /install" definiert. Runas steht auf Hidden, Program can run auf "Only when a user is logged on" und Run mode steht auf "Run with administrative rights". User Interaction ist aus (waere bei Hidden ja auch recht wenig sinnvoll).

    Vielleicht liegt´s auch an der Kombination der Parameter dass es hier sauber laeuft. Ich will niemand vom MSI Weg abbringen, jedoch bietet die Installation ueber die .exe ja doch den ein oder anderen Vorteil bezueglich der Voraussetzungen. Vielleicht konnte ich ja etwas helfen.

    Viele Gruesse!

    Freitag, 20. April 2012 05:58
  • Na das ist doch mal eine gute Information. Ich glaube bei uns liegt es am Mix der Sprachen. Habt Ihr in eurer Umgebung mehrere Sprachen im Einsatz? Bei uns ist es ein völliges durcheinander. OS darf in Landessprache installiert sein Office und Lync ausschliesslich in englisch. frag mich nicht nach dem Hintergrund wurde halt so entschieden..;-) (Derjenige wuste wahrscheinlich nichts von language paks)

    Aber ich werde das noch mal genauso testen wie bei Dir.

    Vielen dank nochmal für die wertvolle Info!!

    Gruß

    Markus

    Freitag, 20. April 2012 06:20
  • Das mit der Sprache waere noch eine Idee, richtig. Derzeit laufen nur ein paar Tests in Deutschland, der aber auf andere EU Laender ausgeweitet wird wenn die Lync Jungs mit den Servern soweit sind. Von daher kann ich mit einem bunten Sprachmix derzeit nicht testen.

    Aber so gesehen habe ich bei meinen Tests in DE derzeit auch eine gemischte Installation. Denn das OS, Office und Communicator sind derzeit noch Deutsch. Der Lync Client ist Englisch und wird nachtraeglich mit dem MUI Paket versehen.

    Ich hatte noch vergessen zu erwaehnen dass die UAC an ist. Aber das sollte ja im Zweifel eher ein "Hindernis" sein als eine Hilfe, damit das Setup problemlos durchlaeuft.

    Vielleicht auch noch hilfreich: Die W7 Systeme sind alle auf den aktuellen Stand gepatched und diejenigen die es damals beim SP1 rollout zerbroeselt hatte wurden alle neu deployed, auch diejenigen die mit dem inoffiziellen "quickfix" wieder lauffaehig gemacht wurden. Sollte es bei euch noch solche Systeme geben vielleicht zeigen sich da jetzt die Nachwirkungen?

    Da bei uns auch ein internationales Rollout ansteht wuerde ich mich natuerlich ueber eine Rueckmeldung freuen wenn die Ursache lokalisiert ist.

    Viele Gruesse!

    Freitag, 20. April 2012 06:33