locked
Lync Client Communication RRS feed

  • Frage

  • Hallo an alle,

    ich habe mal eine generelle Frage zur Architektur von Lync 2010. 

    Wie verhält es sich wenn 2 interne Lync Clients eine Videokonferenz abhalten. Wird eine direkte Verbindung zwischen den beiden Clients aufgebaut ( also Peer-to-peer ), oder läuft der gesamte Video Verkehr über den A/V Server.

    Hintergrund für die Frage ist, wir haben bei uns 2 Standorte. Standort A und B. Am Standort A befindet sich der Lync Server mit allen Komponenten und Lync Client A, und am Standort B befindet sich der andere Client. Zwischen den beiden Standorten liegt eine 1GB Leitung. Leider ist die Qualität(Video und Audio) nicht so berauschend. Es gibt öfter mal Ausfälle. 

    Jetzt stellt sich die Frage ob es Sinn macht den Lync Server und die beiden Clients in ein extra Netz zu stellen das über eine separate 1GB Leitung geroutet wird (also wie ein QoS, getrennt vom restlichen Netzverkehr), oder ob es reicht nur die beiden Clients in das extra Netz zu stellen.

    Hoffe ich konnte das Problem einigermaßen verständlich erklären.

    Vielen Dank schon mal,

    Martin

    Donnerstag, 17. Januar 2013 12:42

Antworten

  • Hallo Martin,

    das kommt auf die Art und Weise an,wie diese Unterhaltung zustande kommt.

    Wenn einer der beiden eine Lync IM startet und danach Video einschaltet, ist und bleibt es eine Peer-To-Peer Unterhaltung. Klickt er hingegen im Lync Client auf "Meet Now" und zieht dann einen zweiten Benutzer rein, ist und bleibt es eine Konferenz, die über den Server abgewickelt wird. Es spielt keine Rolle ob mit ohne ohne Video. Meet Now heißt Konferenzrolle (Server)

    Wenn in die Peer-To-Peer Session noch ein dritter Nutzer aufgenommen wird, so landet diese Session ebenfalls auf dem Server. D.h. sie wird von Peer-To-Peer zu Konferenz umgewandelt.

    Wenn ich deinen Eintrag so lese, dann stellt sich mir die Frage wie groß das Unternehmen ist, wenn ihr zwar eine 1 GB Strecke zwischen den Standorten betreibt, aber nur einen Lync Server nutzt. Normalerweise sollte für Audio Video bei einigen Benutzer eine 1GB Strecke mit QoS völlig ausreichen, aber ohne genauere Parameter ist sowas schwer einzuschätzen.

    Gruß
    Falk


    UC Blog http://blogs.pepperhost.de

    • Als Antwort markiert martin463 Freitag, 18. Januar 2013 07:16
    Donnerstag, 17. Januar 2013 17:59

Alle Antworten

  • Hallo Martin,

    das kommt auf die Art und Weise an,wie diese Unterhaltung zustande kommt.

    Wenn einer der beiden eine Lync IM startet und danach Video einschaltet, ist und bleibt es eine Peer-To-Peer Unterhaltung. Klickt er hingegen im Lync Client auf "Meet Now" und zieht dann einen zweiten Benutzer rein, ist und bleibt es eine Konferenz, die über den Server abgewickelt wird. Es spielt keine Rolle ob mit ohne ohne Video. Meet Now heißt Konferenzrolle (Server)

    Wenn in die Peer-To-Peer Session noch ein dritter Nutzer aufgenommen wird, so landet diese Session ebenfalls auf dem Server. D.h. sie wird von Peer-To-Peer zu Konferenz umgewandelt.

    Wenn ich deinen Eintrag so lese, dann stellt sich mir die Frage wie groß das Unternehmen ist, wenn ihr zwar eine 1 GB Strecke zwischen den Standorten betreibt, aber nur einen Lync Server nutzt. Normalerweise sollte für Audio Video bei einigen Benutzer eine 1GB Strecke mit QoS völlig ausreichen, aber ohne genauere Parameter ist sowas schwer einzuschätzen.

    Gruß
    Falk


    UC Blog http://blogs.pepperhost.de

    • Als Antwort markiert martin463 Freitag, 18. Januar 2013 07:16
    Donnerstag, 17. Januar 2013 17:59
  • Vielen Dank für die Antwort Falk.

    Natürlich wäre es sinnvoller an beide Standorte ein Server zu stellen. Aber naja, war nicht meine Entscheidung.

    Trotzdem Danke für die Erklärung.

    Gruß Martin


    Freitag, 18. Januar 2013 07:16