none
USMT Offline Migration über Windows PE ausführen RRS feed

  • Frage

  • Ich habe schon einmal eine Thread erstellt, der jedoch etwas unverständlich angekommen sein kann.

    Deshalb versuche ich noch einmal meine Fragestellung auf eine andere Art und Weise zu präzesieren.

    Ich habe folgende Anleitung gefunden in der beschrieben wird, wie man über SCCM 2007 SP2 in einer Tasksequenz unter WindowsPE die USMT Offline Migration zu laufen kriegen kann:

     


     

    Jetzt wollte ich fragen, ob die Offline Migration von WindowsPE aus auch mittels MDT 2010 und WDS umgesetzt werden kann? Falls ja, wie?

    Bisher habe ich keine brauchbaren Informationen gefunden und ich recharchiere schon mehrere Wochen an diesem Problem und versuche zu analysieren und beheben. Ich freue mich über hilfreiche Beiträge.

    Montag, 5. Juli 2010 13:49

Alle Antworten

  • Hallo liebe TechNet-Gemeinde,

    ich bin neu im TechNet und möchte somit meine erste Frage in der Gemeinschaft stellen.

    Ich habe die Aufgabe ein Rolloutplan von Windows XP auf Windows 7 (32Bit) zu erstellen und auf virtuellen Maschinen diese Einstellungen zum Ausrollen des Betriebssystems zu testen.

    Für die Virtualisierung benutze ich VirtualBox 3.2.6. Der Server ist die "Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise Edition VHD". 

    Für den Testclient wird das "Internet Explorer Application Compatibility VPC Image" eingesetzt.

    Ich habe das Service Pack 2 für Windows Server 2003 installiert und die Serverrolle Windows-Bereitstellungsdienste hinzugefügt.

    Ich habe auf dem Server 2003 die Rollen/Dienste ADS, DNS, DHCP installiert und konfiguriert, die Voraussetzung sind, um einen WDS standardisiert laufen lassen zu können. Diese wurden gestestet und funktionieren einwandfrei.

    Anschliessend sind MDT 2010, WAIK, MSXML, Framework 2 SP1 installiert wurden.

    In der CustomSettings.ini und der Bootstrap.ini des MDT 2010 wurden alle Tags eingetragen, die benötigt werden um alle Dialoge zu überspringen und die entsprechend benötigten Einstellungen zu übergeben.

    Die CustomSettings.ini sieht wie folgt aus:

    [Settings]
    Priority=Default
    Properties=MyCustomProperty
    
    [Default]
    OSInstall=YES
    _SMSTSOrgName=Windows 7 Deployment
    ScanStateArgs=/v:5 /o /c
    LoadStateArgs=/v:5 /c /lac /lae
    UDShare=\\192.168.200.1\DeploymentShare$\USMT
    UDDir=%computername%
    USMTMigFiles1=MigApp.xml
    USMTMigFiles1=MigUser.xml
    USMTMigFiles1=MigDocs.xml
    UserDataLocation=NETWORK
    SkipAppsOnUpgrade=YES
    SkipCapture=YES
    SkipComputerBackup=YES
    ComputerBackupLocation=NONE
    SkipAdminPassword=YES
    AdminPasswort=test.13
    SkipProductKey=YES
    ProductKey=xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx
    SkipDeploymentType=YES
    DeploymentType=REFRESH
    SkipDomainMembership=YES
    JoinDomain=WDS.NET
    DomainAdmin=Administrator
    DomainAdminDomain=WDS.NET
    DomainAdminPassword=test.13
    SkipUserData=YES
    UserDataLocation=NONE
    SkipTaskSequence=YES
    TaskSequenceID=WIN7
    SkipComputerName=YES
    ComputerName=Test
    SkipPackageDisplay=YES
    SkipLocaleSelection=YES
    UILanguage=de-DE
    SkipDestinationDisk=YES
    DestinationDisk=0
    DestinationPartition=1
    UserLocale=de-DE
    KeyboardLocale=0407:00000407
    SkipTimeZone=YES
    TimeZone=110
    TimeZoneName=W. Europe Standard Time
    SkipApplications=YES
    SkipBitLocker=YES
    SkipSummary=YES
    CaptureGroups=YES
    SLShare=\\192.168.200.1\DeploymentShare$\
    Home_page=about:blank
    FinishAction=RESTART
    

    Die Bootstrap.ini sieht wie folgt aus:

    [Settings]
    Priority=Default
    
    [Default]
    DeployRoot=\\192.168.200.1\DeploymentShare$
    UserID=Administrator
    UserDomain=wds.net
    UserPassword=test.13
    
    KeyboardLocale=de-DE
    
    SkipBDDWelcome=YES
    

    Der Soll-Zusand muss die lokal abgespeicherten Dateien und Profile der Benutzer vom Windows XP Professional x86 auf das Windows 7 Professional x86 migrieren. Dies soll mit dem MDT mitgeliefertem USMT realisiert werden. Scanstate und loadstate sollen automatisch während des Installationsprozesses ablaufen. Bisher konnten keine Daten migriert werden. Es wurde die erste Partition überschrieben und somit sind alle Dateien verloren gegangen ohne etwas zu migrieren.

    Wenn ich in der CustomSettings.ini Programme eingebunden habe, die mit installiert werden sollen, sind diese nicht mitgekommen, sie wurden gnadenlos übersprungen. Ich habe sie mittels MDT in den Share eingebunden und dann in der .ini mit

    SkipApplications=YES
    Application001={guid}
    Application002={guid}
    

    für die automatisierte Auswahl vorbereitet.

    Ich freue mich, falls jemand einen Ratschlag für mich parat hat oder eine Idee, was ich falsch konfiguriert habe und wie ich es besser machen könnte.

     

    Mittwoch, 30. Juni 2010 08:45
  • Hallo Max,

    ich habe den alten Thread mit diesem zusammengeführt.

    Obwohl ich noch nicht die Gelegenheit hatte dies auszuprobieren, werde ich mal versuchen dir hier weiterzuhelfen.

    Einen kleinen Fehler konnte ich in der CustomSettings.ini Datei bemerken und zwar:

    USMTMigFiles1=MigApp.xml
    USMTMigFiles1=MigUser.xml
    USMTMigFiles1=MigDocs.xml

    Die USMTMigFiles Einstellungen sollten numerisch angeordnet sein, also:

    USMTMigFiles1=MigApp.xml
    USMTMigFiles2=MigUser.xml
    USMTMigFiles3=MigDocs.xml

    Und eine zweite Frage wäre wo genau wurden die o.g. xml Dateien gespeichert? Standard sollten diese in einem der unteren Ordner abgespeichert werden:

    • \distribution\usmt
    • \distribution\tools, \distribution\tools\x86, \distribution\tools\x64
    • \distribution\templates
    • \distribution\scripts

    Lass uns bitte wissen, ob das weitergeholfen hat.

    Gruß,
    Andrei

    Dienstag, 6. Juli 2010 09:46
    Moderator
  • Hallo Andrei,

    Ich habe die Tags in der CustomSettings.ini umbenannt und weitere Änderungen vorgenommen:

    [Settings]
    Priority=Default
    Properties=MyCustomProperty
    
    [Default]
    OSInstall=YES
    _SMSTSOrgName=Windows 7 Deployment
    ScanStateArgs=/v:13 /o /c /offlineWinDir:\\192.168.200.1\
    DeploymentShare$\USMT\x86 /all /progress:\\192.168.200.1\Log$
    LoadStateArgs=/v:13 /c /lac /lae UDShare=\\192.168.200.1\DeploymentShare$\USMT UDDir=%computername% USMTMigFiles1=MigApp.xml USMTMigFiles2=MigUser.xml USMTMigFiles3=MigDocs.xml UserDataLocation = NETWORK SkipAppsOnUpgrade=YES SkipCapture=YES SkipComputerBackup=YES ComputerBackupLocation=NONE SkipAdminPassword=YES AdminPasswort=test.13 SkipProductKey=YES ProductKey=xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx SkipDeploymentType=YES DeploymentType=REFRESH SkipDomainMembership=YES JoinDomain=WDS.NET DomainAdmin=Administrator DomainAdminDomain=WDS.NET DomainAdminPassword=test.13 SkipUserData=YES UserDataLocation=NONE SkipTaskSequence=YES TaskSequenceID=WIN7 SkipComputerName=YES ComputerName=Test SkipPackageDisplay=YES SkipLocaleSelection=YES UILanguage=de-DE SkipDestinationDisk=YES DestinationDisk=0 DestinationPartition=1 UserLocale=de-DE KeyboardLocale=0407:00000407 SkipTimeZone=YES TimeZone=110 TimeZoneName=W. Europe Standard Time SkipApplications=YES SkipBitLocker=YES SkipSummary=YES CaptureGroups=YES SLShare=\\192.168.200.1\Log$ Home_page=about:blank FinishAction=RESTART

    Die XML Dateien für das USMT sind in dem Standardordner in %SytemDrive%\%windir%\DeploymentShare$\USMT\%PROCESSOR_ARCHITECTURE%, wie sie von MDT angelegt wurden sind.

    Es sind keine Veränderungen aufgetreten. Dieser Artikel hat mir bisher auch nicht viel weiter geholfen: MS Artikel

    Ich bin bisher davon ausgegangen das das USMT in der Windows PE über die Netzwerkpfadangaben auf dieses Tool zugreifen kann.

    Grüße von Max

     

    Dienstag, 6. Juli 2010 11:44
  • Hallo Max,

    ok, gehen wir es dann mehtodisch an. Füge bitte für ScanState und LoadState die folgende Optionen ein:

    ScanStateArgs=/v:13 /o /c /offlineWinDir:\\192.168.200.1\DeploymentShare$\USMT\x86 /all /progress:\\192.168.200.1\Log$\ss_prog.log /l:\\192.168.200.1\Log$\scanstate.log
    LoadStateArgs=/v:13 /c /lac /lae /progress:\\192.168.200.1\Log$\ls_prog.log /l:\\192.168.200.1\Log$\loadstate.log

    Lade anschließend die 4 Log-Dateien auf SkyDrive hoch und verlinke diese hier im Thread.

    Gruß,
    Andrei

    Mittwoch, 7. Juli 2010 08:04
    Moderator
  • Ich würde gern Logfiles hochladen. Mein Problem an dem Projekt ist derzeit, dass ich Versuche gestartet habe mit Task Sequenzen, welche ich erstellt habe bzw. die Standard-Client-Task-Sequenz anzupassen, garnicht mehr dazu komme, das Deployment anzustoßen.


     Mein Deployment bricht teilweise mit dem Fehler: "A connection to the deployment share (\\192.168.200.1\DeploymentShare$) could not be made. The deployment will not proceed. Connection OK. Possible cuase: invaild credentials." ab.

    Für die Integration von USMT muss ich aus WindowsPE zwangsweise die Offlinemigration benutzen, soweit ist mir das jetzt bewusst.

    Ich lade die Task Sequenz mal hoch


    Soweit ich nun recharchiert habe ist USMT 4 Offline Migration von WinPE aus nur über eine Veränderung der Vorlagen der Task Sequenzen zu realisieren. Es müssen Variablen gesetzt, Ordner angelegt und die Daten des USMT kopiert werden. Und eine Batch mit den benötigten Parametern für das USMT erstellt und eingebunden werden. Dies habe ich in der oben verlinkten TaskSequence getan. Leider funktioniert Sie noch überhaupt nicht.

    Hier ist noch mal die Batch, die ich von Windows-Noob benutzt habe:

    @set USMT_WORKING_DIR=%~2%\USMTbits\x86
    
    "%~2\USMTbits\x86\scanstate.exe" "%~1" /o /localonly
    /efs:copyraw /all /v:5 
    
    /l:%~2\windows\TEMP\SMSTSLog\scanstate.log 
    
    /progress:%~2\windows\TEMP\SMSTSLog\scanstateprogress.log 
    
    /i:%~2\USMTbits\x86\miguser.xml /i:%~2\USMTbits\x86\migapp.xml

     

     

    Freitag, 9. Juli 2010 06:29
  • Hallo Max,

    hast du das ganze zum laufen gekriegt? Ich sitze grad genau an der Vorgehensweise.

    Könntest du die TaskSequence nochmal hochladen?

    Danke.

    Viele Grüße,

    Christian

    Freitag, 26. August 2011 08:31