none
Schreibcache bleibt nicht aktiviert, Treiber deaktiviert stets RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    Problem: Einstellungen für den Schreibcache (aktiviert) gehen nach Neustart verloren

    Ereignisanzeige, Systemprotokoll, Quelle Disk, Ereignis-ID 34 (beim Neustart): "Der Treiber hat den Schreibcache auf dem Gerät \Device\Harddisk2\DR2 deaktiviert."

    Nach manuellem Aktivieren des Caches im Gerätemanager erscheint Ereignis-ID 32: "Der Treiber hat festgestellt, dass auf dem Gerät \Device\Darddisk2\DR2 der Schreibcache aktiviert ist. Die Daten könnten beschädigt werden."

    Hardware:

    • Intel Core i7-2600 3,4 GHz
    • Harddisk0: ST3500418AS
    • Harddisk1: ST3500410AS
    • Harddisk2: HDS5C3020ALA632

    Software:

    • Windows Server 2008 R2 Enterprise mit Service Pack 1
    • Intel Rapid Storage-Technologie 10.0.0.1046
    • Festplattentreiber für alle drei Laufwerke: Microsoft 6.1.7600.16385 vom 21.06.2006

    Alle Windows Updates sind aktuell, Treiber ebenfalls.

    Das Problem tritt nur bei der Hitachi-Platte auf. BIOS-Einstellungen sind für alle drei Platten gleich.

    1. Wie kann ich die automatische Dekativierung des Schreibcaches durch den Treiber beim Booten verhindern?
    2. Wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit, über ein Programm/Script den Cache wieder zu aktivieren. Habe Hinweise zu dskcache gefunden, welches aber nur für Windows 2000 vorgesehen ist. http://support.microsoft.com/kb/811392
    Sonntag, 30. Oktober 2011 09:52

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo,

    welche Rollen sind auf dem Server installiert?

    Sollten AD-Services installiert sein, so wird der Schreibcache beim Booten
    automatisch deaktiviert.

    Dies ist bewusst so gewollt.


    MVP - Group Policy http://matthiaswolf.blogspot.com/
    Sonntag, 30. Oktober 2011 10:58
  • Ja, dort läuft ein AD.

    Gibt es eine Möglichkeit, dieses "bewusst so gewollte" zu umgehen, außer nach jedem Neustart den Schreibcache manuell wieder zu aktivieren?

    • Bearbeitet mslux Sonntag, 30. Oktober 2011 14:38
    Sonntag, 30. Oktober 2011 14:25
  • >Gibt es eine Möglichkeit, dieses "bewusst so gewollte" zu umgehen

    Mir ist leider kein Weg bekannt (mal abgesehen von der Möglichkeit den Cache mittels Startscript wieder zu aktivieren).

    Soweit ich weiß, ist das Ganze "hardcoded" und kann nicht verändert werden.

    Mehr siehe hier:

    http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/winserverDS/thread/16352eee-6bc6-4858-8642-12b2496d39ee/

     


    MVP - Group Policy http://matthiaswolf.blogspot.com/
    Sonntag, 30. Oktober 2011 19:27
  • Funktioniert denn das Programm dskcache noch unter 2008 R2? Es ist für Windows 2000 vorgesehen und im KB-Artikel steht, dass vorher ein Hotfix installiert werden muss. Gibt es da Erfahrungen oder gibt es eine andere Möglichkeit, per Skript den Cache wieder zu aktivieren, vielleicht mit Powershell?
    Montag, 31. Oktober 2011 16:12
  • >Funktioniert denn das Programm dskcache noch unter 2008 R2?

    Ich habe es nie getestet, soll aber angeblich noch funktionieren.

    Meiner Meinung nach hat es aber einen Sinn, warum der Cache deaktiviert wird

    (nämlich im Zweifelsfalle deine AD Datenbank konsistent zu halten).


    MVP - Group Policy http://matthiaswolf.blogspot.com/
    Montag, 31. Oktober 2011 18:02
  • In der Tat - die ntds.dit ist eine transaktionsorientierte Datenbank, und da sind Schreibcaches nicht eben von Vorteil...

    mfg Martin


    A bissle "Experience", a bissle GMV...
    Montag, 31. Oktober 2011 18:17