none
Server 2008 R2 (64), Ereignis-ID 6008 wird im Systemprotokoll protokolliert, obwohl der Windows 2008 R2-Computer erfolgreich heruntergefahren wurde. RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe einen Server 2008 R2 SP1. Beim herunterfahren ist alles gut. Trotzdem wird 6008 protokolliert mit der Folge, dass beim hochfahren die entsprechende Meldung kommt, dass der Serve unerwartet heruntergefahren worden sei, Nun gibt es einen KB-Artikel 950323 für Server 2003. Da gab es auch einen Hotfix. Bei dem Hinweis auf den Zeitstempel kam mir die Idee, dass, u.U. die HD zu schnell ist und der Eintrag nicht mehr geschrieben werden kann ;-)

    Folgende HW verwende ich:

    Lenovo mobile Workstation W520 mit: i7-2820QM, 16 GB RAM
    Festplatte: SSD mit 128 GB für OS und "normale" Platte mit 500 GB für Daten (VMs und so)

    Software: nur Betriebssystem mit der Rolle Hyper-V.

    Besonderheit: 2 Display-Link-Adapter-Treiber (USB2DVI) -> ich betreibe insgesamt 4 Monitore auf dem Ding.

    Hintergrund: ich bin Trainer und habe die Workstation, um für meine Seminare eine mobile Infrastruktur immer dabei zu haben.

     

    Meine Idee ist also, dass die SSD möglicherweise zu schnell ist, um beim herunterfahren alles was er braucht rechtzeitig in die Registry zu schreiben.

    Kann das sein?

    Hat jemand eine andere Idee?

    Dankbar für jede Hilfe.

     

     

    Sonntag, 24. Juli 2011 10:45

Antworten

  • Hallo Matthias,

    erst mal danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe das durchprobiert und im abgesicherten Modus tritt das tatsächlich nicht auf.

    Folgende Info noch: Das Lenovo W520 hat eine Bay, in der wahlweise eine Platte oder optisches Laufwerk steckt. Besagte SSD (mit W2008R2Enterprise) steckt in dieser Bay, so dass der Server kein CD-Rom-Laufwerk hat. Brauch ich da auch nicht, weil ich Virtual CD V10 installiert habe. Natürlich steht im Ereignisprotokoll, dass der cdrom-Treiber sich exekutiert hat ...

    Nun hab ich alles durchprobiert: CD wieder rein, SSD über eSATA angeschlossen und OS gestartet. Das selbe Problem wieder.

    An Treibern sind nur die Display-Links von Lenovo drauf. 64 bit. Auf der anderen Platte habe ich Win7 (64) und da funktionieren die einwandfrei. Da Server 2008 und Win 7 wenigstens was das Treibermodell angeht, die selbe Architektur haben, sollte das OK sein.

    Beleibt Virtual CD V10. Ich hatte das vorher auch auf einem 2008 Server, allerdings war der 32 bit. Da bin ich noch am Forschen.

    Ansonsten ist treibermäßig nix weiter drauf (Grafik (NVIDIA Quadro 2000M) natürlich noch), da ich diesen Host nur wegen Hyper-V aufsetze.

    Noch ne Idee? Deine erste war ja erst mal super ;-)

    Viele Grüße von Sonntagsarbeiter zu SOnntagsarbeiter...

     

    Peter Barta


    MS-Forumsbeitrag: Peter Barta
    • Als Antwort markiert pbarta Sonntag, 24. Juli 2011 13:36
    Sonntag, 24. Juli 2011 13:27

Alle Antworten

  • Hallo,

    das Event wird meistens durch einen Treiber bzw. Dienst ausgelöst, der das System beim Herunterfahren crashen lässt.

    Tritt dieses Problem auch auf, wenn du im abgesicherten Modus herunterfährst?

    Sonntag, 24. Juli 2011 12:34
  • Hallo Matthias,

    erst mal danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe das durchprobiert und im abgesicherten Modus tritt das tatsächlich nicht auf.

    Folgende Info noch: Das Lenovo W520 hat eine Bay, in der wahlweise eine Platte oder optisches Laufwerk steckt. Besagte SSD (mit W2008R2Enterprise) steckt in dieser Bay, so dass der Server kein CD-Rom-Laufwerk hat. Brauch ich da auch nicht, weil ich Virtual CD V10 installiert habe. Natürlich steht im Ereignisprotokoll, dass der cdrom-Treiber sich exekutiert hat ...

    Nun hab ich alles durchprobiert: CD wieder rein, SSD über eSATA angeschlossen und OS gestartet. Das selbe Problem wieder.

    An Treibern sind nur die Display-Links von Lenovo drauf. 64 bit. Auf der anderen Platte habe ich Win7 (64) und da funktionieren die einwandfrei. Da Server 2008 und Win 7 wenigstens was das Treibermodell angeht, die selbe Architektur haben, sollte das OK sein.

    Beleibt Virtual CD V10. Ich hatte das vorher auch auf einem 2008 Server, allerdings war der 32 bit. Da bin ich noch am Forschen.

    Ansonsten ist treibermäßig nix weiter drauf (Grafik (NVIDIA Quadro 2000M) natürlich noch), da ich diesen Host nur wegen Hyper-V aufsetze.

    Noch ne Idee? Deine erste war ja erst mal super ;-)

    Viele Grüße von Sonntagsarbeiter zu SOnntagsarbeiter...

     

    Peter Barta


    MS-Forumsbeitrag: Peter Barta
    • Als Antwort markiert pbarta Sonntag, 24. Juli 2011 13:36
    Sonntag, 24. Juli 2011 13:27
  • Versuche es mit dem Prinzip des "sauberen Neustarts":

    http://support.microsoft.com/kb/929135/de

     

    Dienste Stück für Stück deaktivieren um herauszubekommen,
    ob das Problem hier irgendwo verursacht wird.

    >Viele Grüße von Sonntagsarbeiter zu SOnntagsarbeiter...

    Sonntagsarbeit würde ich es nicht nennen, eher Sonntagsunterstützung ;)

     

    Sonntag, 24. Juli 2011 14:50
  • Am 24.07.2011 schrieb pbarta:

    ich habe einen Server 2008 R2 SP1. Beim herunterfahren ist alles gut. Trotzdem wird 6008 protokolliert mit der Folge, dass beim hochfahren die entsprechende Meldung kommt, dass der Serve unerwartet heruntergefahren worden sei, Nun gibt es einen KB-Artikel 950323 für Server 2003. Da gab es auch einen Hotfix. Bei dem Hinweis auf den Zeitstempel kam mir die Idee, dass, u.U. die HD zu schnell ist und der Eintrag nicht mehr geschrieben werden kann ;-)

    Deaktiviere den automatischen Neustart, dann siehst Du evtl. den
    Bluescreen.
    http://www.dirks-computerecke.de/windows-xp/neustart-abschalten.htm

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Sonntag, 24. Juli 2011 17:30