locked
Windows 7 Professional wegen Sprache neu installieren - erlaubt? RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag,

    Ich habe für zwei Kunden zwei PCs gekauft,
    die Kunden sind Deutschsprachig, auf den PCs konnte ich nur Italienisch und Englisch auswählen (hab bei der Bestellung vergessen, eine spezifische sprache, sind hier in Italien).

    Leider hab ich das Missgeschick erst beim Starten des PCs bemerkt (in dem moment war das Karton natürlich schon offen), und nun kann ich diesen PC nicht mehr umtauschen. Nun Wollte ich fragen, ob es Lizenzmäßig in Ordnung ist, wenn ich eine andere Windows 7 Professional CD (Deu) verwende, um das OS neu zu installieren, und dann den Key, welcher auf dem Gehäuse oben klebt, verwende.

    Auf dem Gehäuse steht bei der Lizenz "Windows 7 Pro OA" (ist von HP), installiert ist es als 64 Bit.
    Ich hätte eine Win 7 Pro CD von Dell, allerdings muss ich erst schauen, ob 64 oder 32 Bit.

    Dürfte ich die 64 Bit version installieren? und dürfte ich im schlimmeren falle die 32 Bit version installieren (die 32 Bit wäre mir eigtl. lieber - aber im grunde genommen egal).

    Habe ich noch andere möglichkeiten?
    Das OS neu zu installieren wäre kein problem, da noch keine Daten/Programme vorhanden sind, also könnt ich da nur ratzfatz drüberfahren -  falls ihr Tipps für mich habt, wäre ich euch sehr dankbar!

    P.S.: Ich habe gesehen, es gäbe die möglichkeit, ein Languagepack zu installieren, allerdings möchte ich das eher vermeiden, da es scheinbar in der Grauzone liegt, und womöglich später Probleme hervorkommen. Lieber wäre es mir da eben wie gesagt evtl. einfach mit einer deutschsprachigen Win 7 Pro CD nochmal neu zu installieren und den selben Key zu verwenden

    mit freundlichen Grüßen

    Thomas M.

    Montag, 18. Juni 2012 08:03

Antworten

  • Hallo Thomas,

    wegen des extrem schlecht gepflegten MSA-Forums auch nicht leicht zu finden:

    Win7-ISOs

    dort bekommst du die gewünschte Version in DE.


    mfg Michael | www.mbormann.de


    • Bearbeitet Michael Bormann Dienstag, 19. Juni 2012 18:39 Link korrigiert
    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Donnerstag, 21. Juni 2012 14:22
    • Als Antwort markiert Thomas Mt Donnerstag, 21. Juni 2012 14:23
    Montag, 18. Juni 2012 23:27

Alle Antworten

  • Thomas Mt wrote:

    Guten Tag,

    Ich habe für zwei Kunden zwei PCs gekauft,
    die Kunden sind Deutschsprachig, auf den PCs konnte ich nur
    Italienisch und Englisch auswählen (hab bei der Bestellung vergessen,
    eine spezifische sprache, sind hier in Italien).

    Leider hab ich das Missgeschick erst beim Starten des PCs bemerkt (in
    dem moment war das Karton natürlich schon offen), und nun kann ich
    diesen PC nicht mehr umtauschen. Nun Wollte ich fragen, ob es
    Lizenzmäßig in Ordnung ist, wenn ich eine andere Windows 7
    Professional CD (Deu) verwende, um das OS neu zu installieren, und
    dann den Key, welcher auf dem Gehäuse oben klebt, verwende.

    Auf dem Gehäuse steht bei der Lizenz "Windows 7 Pro OA" (ist von HP),
    installiert ist es als 64 Bit.  Ich hätte eine Win 7 Pro CD von Dell,
    allerdings muss ich erst schauen, ob 64 oder 32 Bit.

    Dürfte ich die 64 Bit version installieren? und dürfte ich im
    schlimmeren falle die 32 Bit version installieren (die 32 Bit wäre
    mir eigtl. lieber - aber im grunde genommen egal).

    Habe ich noch andere möglichkeiten?
    Das OS neu zu installieren wäre kein problem, da noch keine
    Daten/Programme vorhanden sind, also könnt ich da nur ratzfatz
    drüberfahren -  falls ihr Tipps für mich habt, wäre ich euch sehr
    dankbar!

    P.S.: Ich habe gesehen, es gäbe die möglichkeit, ein Languagepack zu
    installieren, allerdings möchte ich das eher vermeiden, da es
    scheinbar in der Grauzone liegt, und womöglich später Probleme
    hervorkommen. Lieber wäre es mir da eben wie gesagt evtl. einfach mit
    einer deutschsprachigen Win 7 Pro CD nochmal neu zu installieren und
    den selben Key zu verwenden



    mit freundlichen Grüßen

    Thomas M.

    Ich würde erstmals mit HP oder dem Verkäufer reden, ob die nicht
    kulanzweise eine Umstellung auf deutsches BS (mit entsprechender
    CD/DVD) zur Verfügung stellen. Sprachwechsel bei OEM Software
    funktioniert meines Wissens nicht, ebenso nicht Installation auf HP mit
    DELL OEM Software. Language Packs sind super, die sind gratis bei Win7
    Enterprise und Ultimate. Windows 7 ist de facto US-Englisch auch in der
    deutschen Version - sieht man an den echten Dateinamen nicht so wie
    WinXP. Der Languagepack ist nur darübergestülpt.

    Ich habe auf meinem PC und Laptop Win7 32-bit und Win7 64-bit jeweils
    Ultimate installiert und Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
    und Griechisch als Sprachen. Wenn es mir Spass macht schalte ich
    einfach aud eine andere Sprache. Meistens verwende ich aber Englisch am
    PC und Deutsch am Laptop.

    Win7 32-bit ist dann von Interesse, wenn man noch alte 16-bit
    (DOS)Software irgendwo verwendet - Win7 64-bit bringt nur etwas mit
    viel Speicher (> 4GB), ansonsten eher egal.


    Wolfgang
    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Donnerstag, 21. Juni 2012 13:18
    Montag, 18. Juni 2012 18:53
  • Hallo Thomas,

    wegen des extrem schlecht gepflegten MSA-Forums auch nicht leicht zu finden:

    Win7-ISOs

    dort bekommst du die gewünschte Version in DE.


    mfg Michael | www.mbormann.de


    • Bearbeitet Michael Bormann Dienstag, 19. Juni 2012 18:39 Link korrigiert
    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Donnerstag, 21. Juni 2012 14:22
    • Als Antwort markiert Thomas Mt Donnerstag, 21. Juni 2012 14:23
    Montag, 18. Juni 2012 23:27
  • Danke WolfP und Michael,

    Also der Verkäufer hätte mir die den PC des bereits geöffneten Karton nicht zurückgenommen, nur den noch verschlossenen PC.

    Ich habe nun die ISO verwendet, Windows / neu installiert und aktiviert, funktionierte alles Reibungslos.

    Auf Ultimate aufzustocken wäre keine gute Alternative gewesen, da der PC nicht viel verwendet wird, und im Grunde genommen nur die Deutsche Sprache benötigt wird.

    Der PC wohnt in einer Domäne und schläft dort einige Jahre, rappelt vor sich hin und zeigt einige Werte - wenn da dann irgendwo auf der Rechnung ein Kostenzuschlag zu sehen wäre, weil das OS auf Ultimate aufgestockt geworden ist, dann wäre der Zeitverlust in der Erklärung der Situation größer gewesen als die Installation und das nachfragen bzgl der lizenz.

    Im endeffekt sei ich im grünen bereich, solange ich diese Lizenz auf diesem PC verwende, hat man mir gesagt.

    Danke nochmal!

    mit freundlichen Grüßen
    Thomas M.

    Donnerstag, 21. Juni 2012 14:35