none
Das Gerät ist nicht für das Akzeptieren von Verbindungen an Port "Datei- und Druckerfreigabe (SMB)" eingerichtet RRS feed

  • Frage

  • Ich habe die Frage schon bei answers.microsoft gestellt. Dort wurde mir geraten, die Frage hier nochmals zu stellen, da hier die Chance auf Lösung größer ist.

     

    Aktuell Heimnetzgruppe mit 6 Rechnern.

    Seit geraumer Zeit massive Problem im Netzwerk.

     

    Netzwerk neu erstellt durch:

    - alle Rechner Netzwerkadapter deaktiviert

    - DNS-Cache gelöscht (cmd: ipconfig /flushdns)

    - Netzwerk-Zertifikate (…\Roaming\PeerNetworking) gelöscht

    - Profile in Registry gelöscht

    - Netzwerk erstellt

    - nach und nach alle Rechner eingebunden

    - 5x alles i.O.

    - 1x Netzwerkprobleme

     

    Am Anfang war der Rechner 6 in der Netzwerkübersicht des Rechners 6 nicht sichtbar. Mehrfach alles auf Rechner 6 gelöst und neu eingerichtet. Jetzt ist er zwar im Netzwerk sichtbar, aber auf die freigegebenen LW kein Zugriff. Selbst auf den eigenen Rechner kann ich nicht über Netzwerk zugreifen.

     

    Fehlermeldung:

    Das Gerät ist nicht für das Akzeptieren von Verbindungen an Port "Datei- und Druckerfreigabe (SMB)" eingerichtet.

     

    Der Rechner der Probleme macht, hat Win10Pro 1709-16299.248

     

    Laut Internet folgendes schon ohne Erfolg getestet:

    - Netzwerkadapter-Einstellungen überprüft

    - Freigabe Port TPC 445 überprüft

    - manuell Registry-Einträge für SMB1 und SMB2 erstellt auf aktiv gesetzt

    - Statuserkennung der SMB-Protokolle

     

    Die Tipps wie richtige Schreibweise des PW oder Arbeitsgruppe oder ähnliche triviale Ratschläge wurden natürlich auch abgearbeitet.

    kann mir einer helfen oder komm ich um einen neuinstall nicht herum?

    Bilder lade ich später hoch, da ich aktuell nicht dafür freigeschaltet bin.

    Montag, 12. März 2018 04:38

Alle Antworten

  • Die Funktion wurde durch Updates abgeschaltet und betrifft alle Geräte, die noch über SMB1 kommunizieren.

    In privaten Netzwerken ist diese Zwangsabschaltung durch Microsoft natürlich ärgerlich und bevormundend.

    Es gibt die Möglichkeit, SMB1 via Powershell mit dem Befehl

    Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName smb1protocol

    wieder zu aktivieren, das funktioniert aber erst, nachdem das Feature ggf. wieder installiert wurde.

    Dazu muss man über das Panel "Windows Features"

    Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Programme und Features



    "Windows Features Aktivieren oder deaktivieren" (links)

    "SMB1.0/CIFS" installiert werden.

    Mittwoch, 14. März 2018 15:46
  • Danke für den Tipp mit PowerShell.

    Rechner 6 ist zwar immer noch nicht im Netzwerk verfügbar.

    Selbst auf den eigenen Rechner taucht er unter Netzwerk nicht mehr auf.

    Ich kann aber wenigstens von ihm aus wieder auf die anderen zugreifen.

    Nachtrag:

    Leider funktionierte das Ganze nur 2 Tage.

    Freitag, 16. März 2018 16:31
  • Gleiches Problem, schon seit längerer Zeit. Ich möchte Fotos von meiner Kamera (Lumix FZ-1000) über WLAN zum PC übertragen. Habe die Funktion nach einer Weile mal wieder nutzen wollen: Funktionierte nicht mehr. Einstellungen waren aber nicht verändert worden. Einen Testordner auf dem Laptop meiner Freundin (Win 8.1) hat die Kamera sofort gefunden, Übertragung von Bildern lief einwandfrei.

    Fehlerquelle also mein Win10-PC. Die Problemdiagnose, wenn ich im Explorer unter "Netzwerk\MeinComputername\Testordner" selbigen anklicke, bringt genau die oben genannte SMB-Fehlermeldung, anstatt den aktuellen Inhalt des Ordners anzuzeigen. Wenn das nicht mal intern am PC funktioniert, wird die Kamera natürlich auch nichts finden.

    - Feature neu installiert und wie oben beschrieben per PowerShell aktiviert.

    - Problem besteht weiterhin, auch die Diagnose wirft unbeeindruckt dieselbe SMB-Fehlermeldung aus wie vorher

    Bin echt ratlos.


    EDIT: Wie ist denn Microsofts grundsätzliche Position dazu? Gibt es einen Nachfolger der Funktion? Wenn JETZT eine neue Ordnerfreigabe eingerichtet wird und diese unter "Netzwerkumgebung" trotzdem nicht zugreifbar ist, ist das für mich doch ein ganz grundsätzliches Problem? Wie sollen Freigaben denn künftig überhaupt funktionieren (wenn sie es nicht mal intern am selben PC tun)?
    • Bearbeitet WolfgR Dienstag, 8. Mai 2018 20:09
    Dienstag, 8. Mai 2018 19:57
  • SMBv1 wird durch Microsoft (endlich) flächendeckend standardmässig nicht mehr zur Verfügung gestellt, dies aufgrund massiver Sicherheitsprobleme des über 30 jährigen Protokolls: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wegen-Sicherheitsproblemen-Kein-SMB1-in-Windows-Neuinstallationen-3743127.html

    Gibt es einen Nachfolger der Funktion?
    Ja, seit Jahren und zwar SMBv2 aufwärts.

    Auf Windows System lässt sich das "Problem" im Heimnetzwerk durch das deaktivieren des SMBv1 "Features" beheben, da bei der Kommunikation per SMB immer der tiefste Standard gewählt wird (aus Kompatibilitätsgründen). Wird der tiefste Standard auf SMBv2 gesetzt, müsste alles wieder klappen.
    Allenfalls lässt sich in den Einstellungen Deiner Kamera da auch etwas machen.

    Mittwoch, 9. Mai 2018 08:15
  • Danke für deine Rückmeldung, wenigstens etwas Neues, was ich mal ausprobieren konnte...

    SMBv2 scheint dann ja im Standard aktiviert zu sein - und damit ging es nicht. V1 hatte ich ja nur aufgrund von Internettipps noch mal als Versuch ausprobiert...

    Habe das Feature jetzt aber wieder deaktiviert. Zum einen ist meine Kamera recht neu und dürfte den aktuellen Standard unterstützen und zum anderen muss ich davon ausgehen, dass das Problem bei meinem PC liegt, solange ich auf die Inhalte freigegebener Ordner unter "Netzwerkumgebung" nicht zugreifen kann. Was ist nun passiert?

    - Nach dem Deaktivieren von SMBv1: keine Veränderung

    - Nach einem weiteren Tipp habe ich im WLAN-Adapter IPV6 deaktiviert. Nun kam eine andere Fehlermeldung beim versuchten Zugriff auf den Netzwerkordner (zur Erinnerung, dieser liegt auf dem gleichen PC, an dem ich arbeite): "Die Verbindung wird vom Remotegerät bzw. der Ressource nicht akzeptiert"

    - Wenn ich in den Adaptereinstellungen diesen deaktiviere und dann wieder aktiviere -ÜBERRASCHUNG!!- kann ich auf die Inhalte in den Netzwerkordnern zugreifen. Wenistens für einige Minuten, dann geht's wieder nicht und die "neue" Fehlermeldung erscheint wieder. Das ist reproduzierbar, Neustart des WLAN-Adapters ermöglicht temporären Zugriff.

    - Habe diese Einstellungsänderungen mal mit dem LAN-Adapter probiert (ist kein Kabel angeschlossen, hänge per WLAN am Router): Keine Wirkung.

    - In der kurzen Phase, in der ich auf die Netzwerkordner zugreifen kann, habe ich auch den Zugriff von der Kamera noch mal probiert - leider erfolglos. Hätte nicht gedacht, dass ich in die damalige "plug'n'play Funktion mal so viel Zeit reinstecken würde...

    Dienstag, 15. Mai 2018 18:17