none
SBS-2003 + Exchange 2003; kein Mailempfang RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    habe hier in einer Testumgebung den SBS2003 mit Exchange 2003.

     

    Domain "Eddy.de" samt Mailkonten bei HostEurope.

    Da keine feste IP einen DynDNS-Account erstellt welcher per Updater auf Stand gehalten wird (funktioniert, auf SBS läuft der Webserver und der ist aus dem Internet erreichbar per DynDNS-Account "Eddy.Homeip.net").

    DynDNS-Eintrag ist Eddy.Homeip.net

    Ich habe mit dem Assistenten des SBS den Mailempfang folgendermaßen konfiguriert:


    bei E-Mail-Abrufmethode den Haken bei "Exchange verwenden" und dann "E-Mail direkt an eigenen Server übermitteln" gesetzt.

    Als Name der E-Mail-Domain meine bei HostEurope gehostete Domain "Eddy.de" angegeben, so enden auch die dort angelegten E-Mail-Konten.

    Bei HostEurope habe ich dann einen MX-Record zu dem bereits bestehenden hinzugefügt und diesem einen niedrigeren Wert bei Priorität
    gegeben, sodass als erster der MXer der auf meinen Exchange weist angesprochen wird, sollte der nicht erreichbar sein wird der
    zweite MXer genommen, so dass die Mails weiterhin bei HostEurope landen:

    Mein MX-Eintrag bei HostEurope sieht wie folgt aus: Hostname/IP = Eddy.Homeip.net / Priorität 50

    Der andere MXer von HostEurope hat Priorität 60 und weist auf deren Server.
    (laut HostEurope-Support ist das so auch erstmal richtig)

     

    Bei meiner Fritzbox sind die Ports 587 und 25 offen bzw. weisen auf die private IP (192.168.1.14) des SBS.

    Der SBS hat 2 Netzwerkkarten:

    1. 192.168.1.14/24 mit Default Gateway (FritzBox mit 192.168.1.100)
    2. 192.168.232.128/24

     

    Sämtliche Mails landen aber weiterhin bei HostEurope.

    Anzumerken ist noch, dass mein ISP (nicht HostEurope sondern ein lokaler Anbieter) den Port 25 generell gesperrt hat, daher für SMTP eben der Port 587.

    Was muss ich noch wie konfigurieren?

    Bin für jeden Rat dankbar!

     

    Eddy

     

    P.S. die oben verwendeten Domainnamen sind nur verfremdete Beispiel-Namen.

    Montag, 18. Juli 2011 23:23

Antworten

  • naja, wenn dein Provider den 25er Port blockt, dann wird es auch nicht klappen. Ob es zwingend ist, hängt von deinem Mailhost ab. Ich tippe, dass dieser versucht die Mails über 25 und nicht über 587. Das würde erklären, warum die Mails immer noch auf seinem MX landen.
    • Als Antwort markiert Eddy_2010 Donnerstag, 21. Juli 2011 13:25
    Dienstag, 19. Juli 2011 18:05

Alle Antworten

  • Hi Eddy,

    was sagt denn:

    nslookup

    >set type=mx

    Homeip.net

    Gruß

    Martin

    Dienstag, 19. Juli 2011 07:25
  • Hi Eddy,

    was sagt denn:

    nslookup

    >set type=mx

    Homeip.net

    Gruß

    Martin

    Hallo Martin,

     

    meinst Du ich müßte bei DynDNS auch noch was konfigurieren?

     

    Die Abfrage auf eddyXXX.homeip.net ergibt:

     

    C:\Users\Eddy>nslookup
    Standardserver:  fritz.fon.box
    Address:  192.168.1.100

    > set querytype=mx
    > eddyXXX.homeip.net
    Server:  fritz.fon.box
    Address:  192.168.1.100

    homeip.net
            primary name server = ns1.dyndns.org
            responsible mail addr = hostmaster.dyndns.org
            serial  = 2691772862
            refresh = 600 (10 mins)
            retry   = 300 (5 mins)
            expire  = 604800 (7 days)
            default TTL = 600 (10 mins)

     

    Die Abfrage auf die Domain eddy.de ergibt das:

     

    > set type=mx
    > eddy.de
    Server:  fritz.fon.box
    Address:  192.168.1.100

    Nicht autorisierende Antwort:
    eddy.de        MX preference = 60, mail exchanger = mx0.eddy.de
    eddy.de        MX preference = 50, mail exchanger = eddyXXX.homeip.net


    eddyXXX.homeip.net     internet address = 213.162.132.XXX
    mx0.eddyXXX.de    internet address = 80.237.138.5
    >

     

    Der MXer bei HE  auf eddyXXX.homeip.net zeigt liefert auch die richtige aktuelle IP nämlich: 213.162.132.XXX

    Eddy


    Dienstag, 19. Juli 2011 12:14
  • Hi Eddy,

    bei deinem DynDns Provider musst du nix mehr weiter konfigurieren. Wichtig in deinem Fall ist, dass du die feste Adresse des eine dynamische bindest. Dann musst du Portforwarding an deinem Router konfigurieren: 587 -> SBS 2003. Dann musst du noch in den SMTP Protokol Einstellungen (Default SMTP Virtual Server) des MXS 2003 den TCP Port 587 eintragen. Setze nach Möglichkeit die Prio für eddyXXX.homeip.net weiter nach oben (also runter : auf 10) ;-).

    Wenn du das alles erledigt hast, dann probier aus dem WAN mit telnet über den Port 587 eine Session mit dem eddyXXX.homeip.net aufzubauen.

    Gruß

    Martin

    Dienstag, 19. Juli 2011 14:46
  • Hallo Martin,

    also die Session kann ich über Port 587 aufbauen, aber über Port 25 nicht.

    Habe alle so konfiguriert wie Du beschrieben hast.

     

    Kann es sein, dass ich zwingend Port 25 offen haben müßte?

     

    Eddy

    Dienstag, 19. Juli 2011 17:41
  • naja, wenn dein Provider den 25er Port blockt, dann wird es auch nicht klappen. Ob es zwingend ist, hängt von deinem Mailhost ab. Ich tippe, dass dieser versucht die Mails über 25 und nicht über 587. Das würde erklären, warum die Mails immer noch auf seinem MX landen.
    • Als Antwort markiert Eddy_2010 Donnerstag, 21. Juli 2011 13:25
    Dienstag, 19. Juli 2011 18:05
  • Hallo Martin,

     

    ja ich denke mal das wird an dem gesperrten Port liegen.

     

    Vielen Dank für die Unterstützung

     

    Eddy

    Donnerstag, 21. Juli 2011 13:25