none
Tausch von Systemplatten in Windows-Systemen

    Frage

  • Die Frage hat einen praktischen Hintergrund, ist stelle sie zunächst mal theoretisch.

    Ich richte mir einen neuen PC ein, egal ob Laptop oder Desktop mit mehreren HDDs resp. SSDs.

    Zunächst erst mal eine Datenplatte und eine Systemplatte. Die Systemplatte wird mit Windows 7 eingerichtet.

    Das System läuft, auf der Datenplatte sind z.B. Videos, Bilder, Software, Texte etc pp

    Nun wird die Systemplatte mit Windows 7 herausgenommen, eine neue leere HDD /SSD eingebaut, und diese mit Windows 8.1 oder Windows 10 eingerichtet.

    Als Hauptsystem wird Windows 7 benutzt. Gelegentlich wird die 7er-Platte herausgenommen, und die Platten mit Windows 8.1 oder Windows 10 zu Testzwecken benutzt, um die Systeme zu warten und zu testen.

    Ist das Ganze so ok, besonders in Bezug auf die Daten auf der Datenplatte bezgl. Zugriff oder gibt es da Probleme ??

    Nach meiner Ansicht sollte es keine Probleme geben, denn man kann ja auch die Datenplatte ausbauen, und an einen anderen PC hängen zwecks z.B. Datenübertragung, per USB 3.0 Adapter /externes Gehäuse,

    bei Bekannten/ Freunden etc pp

    Nach meiner Kenntnis sind die Daten jeweils mit den Berechtigungen "jeder" versehen. So sähe für mich die Realität aus, und bei technisch einwandfreier Einrichtung und ohne Hardware-Softwarefehler normale fehlerfreie Funktion, wobei hier der Hauptaugenmerk auf dem Datenzugriff auf der Datenplatte liegt.

    Samstag, 20. Januar 2018 05:21

Alle Antworten

  • Das Hauptproblem sind u.U. nicht die Zugriffsrechte sondern die Eigner der Objekte.
    Hier wird i.d.R. die interne User-ID des Windows (SID) in der sog. ACL eingetragen, die normalerweise bei verschiedenen System selbst bei gleichem Namen unterschiedlich sind.

    Dies betrifft aber ausschließlich Ordner/Dokumente für die kein Jeder-Zugriff besteht, sonst könnte man eben NTFS-formatierte Platten/Sticks usw. nicht austauschen.

    Und als Admin kann man sich dann sowieso die Eigenerschaft übertragen.

    Samstag, 20. Januar 2018 21:40
  • Mag sein. Bei mir sieht es jedoch so aus, als ob es bei Ordnern auf der Datenplatte mit "jeder" Probleme gibt.

    Aber nicht bei extern angeschlossenen Platten,  nur intern, hier Laptop. 

    Es führt dann eben zur chkdsk Initiierung, und es werden immer wieder chkdsk Fragmente erzeugt, wenn auch nicht immer.

    Kann man das Problem irgendwie lösen ??

    Freitag, 2. Februar 2018 07:03