none
Offline Address Book dauerhaft aktualisieren!? RRS feed

  • Frage

  • Hallo liebe Community,

    ich habe gerade mal auf unserem Exchange Server das Adressbuch sortiert und alle überflüssigen Konten ausgeblendet bzw alte Mitarbeiter entfernt.
    Nun würde ich dieses gern auf allen Client PC's aktualisieren. Ich habe an einem Client unter Outlook 2k13 das Adressbuch neu heruntergeladen und vorher
    auf dem Server folgende 2 Dienste neugestartet: MS Exchange Adressbuch, MS Exchange Dateiverteilung. Dieses brachte leider keinen Erfolg. Ich bin der
    einige bei dem das Adressbuch sofort aktualisiert übernommen wurde.

    Ich habe ein wenig gegoogelt und den Trick mit dem löschen der OAB gelesen. Dies tat ich dann auch bei dem besagten Client PC,
    nach Neustart des Outlooks hat es tatsächlich funktioniert, jedoch nach kurzer Zeit und/oder Holen des neuen Adressbuches waren
    erneut alle alten Einträge vorhanden?!

    Es wäre super wenn jmd einen Rat hat, danke im Vorraus
    Dienstag, 3. Juni 2014 13:13

Antworten

  • Moin,

    zuerst: SP 1 ist stark veraltet und nicht mehr supportet -> aktualisieren.

    Hat mit dem "Problem" aber nichts zu tun, weil es vermutlich keines ist.

    Entweder wartest Du ab. Nach Aktualisierungen kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis die Änderungen beim Client ankommen und verarbeitet werden.

    Wenn Du das manuell machen willst, um es zu beschleunigen oder Fehler zu suchen, geh wie folgt vor:

    1. Adresslisten aktualisieren, weil das OAB nur eine Kopie normalerweise der GAL ist.

    Wichtig: Die Befehle müssen ohne Fehler und Warnung durchlaufen. Wenn schon die AL fehlerhaft sind, wird die Kopie im OAB sicher nie korrekt sein:

    Get-Addresslist | Update-Addresslist

    Get-GlobalAddresslist | Update-GlobalAddresslist

    2. OABs aktualisieren:

    Get-OfflineAddressbook | Update-OfflineAddressbook

    3. FDS auf dem CAS aktualisieren:

    Dieser Befehl muss lokal auf jedem CAS ausgeführt werden.

    Update-FileDistributionService

    Auch zwischen diesen Schritten sollte immer ein wenig gewartet werden, hier reichen je nach Größe der GAL aber auch wenige Minuten. Theoretisch kann man Schritt 2+3 im Dateisystem der Server sehen, praktisch sind die Dateien aber nicht direkt lesbar so das man nicht wirklich sieht, wann der Vorgang abgeschlossen ist.

    4. Nun kann auf dem Client das OAB aktualisiert werden. Entweder im Menü (am besten, einen kompletten Download) oder durch Löschen des OAB-Ordner und Outlook Neustart.

    Auch dieser Vorgang kann einige Zeit dauern, da hier BITS verwendet wird, der im Hintergrund läuft.

    Also immer daran denken: Die wichtigste Tugend des Exchange-Admins ist Geduld. ;)


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Dienstag, 24. Juni 2014 10:08
    Mittwoch, 4. Juni 2014 06:42

Alle Antworten

  • Moin,

    über welche Exchange Version reden wir denn?


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Dienstag, 3. Juni 2014 14:25
  • Exchange Server 2010

    Version 14.01.0218.013

    Mittwoch, 4. Juni 2014 05:41
  • Moin,

    zuerst: SP 1 ist stark veraltet und nicht mehr supportet -> aktualisieren.

    Hat mit dem "Problem" aber nichts zu tun, weil es vermutlich keines ist.

    Entweder wartest Du ab. Nach Aktualisierungen kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis die Änderungen beim Client ankommen und verarbeitet werden.

    Wenn Du das manuell machen willst, um es zu beschleunigen oder Fehler zu suchen, geh wie folgt vor:

    1. Adresslisten aktualisieren, weil das OAB nur eine Kopie normalerweise der GAL ist.

    Wichtig: Die Befehle müssen ohne Fehler und Warnung durchlaufen. Wenn schon die AL fehlerhaft sind, wird die Kopie im OAB sicher nie korrekt sein:

    Get-Addresslist | Update-Addresslist

    Get-GlobalAddresslist | Update-GlobalAddresslist

    2. OABs aktualisieren:

    Get-OfflineAddressbook | Update-OfflineAddressbook

    3. FDS auf dem CAS aktualisieren:

    Dieser Befehl muss lokal auf jedem CAS ausgeführt werden.

    Update-FileDistributionService

    Auch zwischen diesen Schritten sollte immer ein wenig gewartet werden, hier reichen je nach Größe der GAL aber auch wenige Minuten. Theoretisch kann man Schritt 2+3 im Dateisystem der Server sehen, praktisch sind die Dateien aber nicht direkt lesbar so das man nicht wirklich sieht, wann der Vorgang abgeschlossen ist.

    4. Nun kann auf dem Client das OAB aktualisiert werden. Entweder im Menü (am besten, einen kompletten Download) oder durch Löschen des OAB-Ordner und Outlook Neustart.

    Auch dieser Vorgang kann einige Zeit dauern, da hier BITS verwendet wird, der im Hintergrund läuft.

    Also immer daran denken: Die wichtigste Tugend des Exchange-Admins ist Geduld. ;)


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Dienstag, 24. Juni 2014 10:08
    Mittwoch, 4. Juni 2014 06:42
  • Hi,

    ist das Problem mit der Beschreibung von Robert behoben worden?


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.com/blogs/wstein/

    Donnerstag, 5. Juni 2014 07:30
    Moderator